Sony Pictures Entertainment gründet "Digital Policy Group"

Digitale Inhalte sollen zukünftig besser geschützt werden

Um dem anhaltenden Problem der illegalen Vervielfältigung digitaler Medieninhalte besser begegnen zu können, hat Sony Pictures Entertainment jetzt die Gründung der "Digital Policy Group" bekannt gegeben. Diese Organisation soll Strategien entwickeln, wie sich Content zukünftig kopiergeschützt über das Internet distribuieren lässt.

Artikel veröffentlicht am ,

Neben der Analyse neuer Technologien, die die Medienprodukte von Sony Pictures Entertainment schützen sollen, wird auch an Strategien zur effektiveren Produktion, Aufnahme und Distribution der Medieninhalte gearbeitet. Angeführt wird die Digital Policy Group von Beth Berke, Chief Administrative Officer und Executive Vice President von Sony Pictures.

"Sony verfügt über einen einzigartigen Mix verschiedener Wertgegenstände, die von elektronischer Hardware bis hin zu elektronischem Content reichen, und es ist wichtig, dass wir uns der Zukunft digitaler Inhalte mit großem Verständnis aller Aspekte dieses Geschäftes nähern", Yuki Nozoe, President of Sony Corporation's Network Application und Content Services Sector (NACS). "Die Digital Policy Group wird eine wichtige Rolle dabei spielen, dass wir die Herausforderung meistern können, digitale Inhalte und Services kopiergeschützt zu distribuieren."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Rantaplan 27. Nov 2002

"den kleinen gelben schlitzaugen wohl nicht" was für eine tolle Wortwahl um Asiaten zu...

flammenklinge 27. Nov 2002

"Sony DADC`s copy control solutions key2audio™, SecuROM™ and key2data™ are your best...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Rakuten
"Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware"

Billige Hardware soll 1&1 United Internet Kosten sparen. Doch in Japan explodieren bei Rakuten die Ausgaben.

Rakuten: Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware
Artikel
  1. Alder Lake: Intel will mit 241 Watt an die Spitze
    Alder Lake
    Intel will mit 241 Watt an die Spitze

    Kurz vor dem Launch zeigt Intel eigene Benchmarks zu Alder Lake, außerdem gibt es Details zur Kühlung und zum Denuvo-DRM.
    Ein Bericht von Marc Sauter

  2. Mäuse, Tastaturen, Headsets: Logitech hat mit Lieferengpässen zu kämpfen
    Mäuse, Tastaturen, Headsets
    Logitech hat mit Lieferengpässen zu kämpfen

    Die große Nachfrage während der Coronapandemie hat Logitech 82 Prozent mehr Umsatz beschert. Allerdings kommt die Lieferung nicht hinterher.

  3. Impfnachweise: Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht
    Impfnachweise
    Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht

    Im Internet sind gefälschte, aber korrekt signierte QR-Codes mit Covid-Impfnachweisen aufgetaucht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 4K-Monitore & TVs günstiger (u. a. 50" QLED 2021 749€) • Seagate Exos 18TB 319€ • Alternate-Deals (u. a. Asus B550-Plus Mainboard 118€) • Neues Xiaomi 11T 256GB 549,90€ • Ergotron LX Desk Mount Monitorhalterung 124,90€ • Speicherprodukte von Sandisk & WD [Werbung]
    •  /