Mozilla 1.2 bringt neue Funktionen

"Link Prefetching", "Type Ahead Find" und verbessertes Tabbed Browsing

Mit Mozilla 1.2 ist der freie Browser nun in einem neuen Release erschienen, das auch mit zahlreichen neuen Funktionen aufwartet. Dazu gehören sowohl "Type Ahead Find", "Link Prefetching" als auch ein verbessertes "Tabbed Browsing".

Artikel veröffentlicht am ,

Mozilla 1.2 kommt unter anderem mit einer neuartigen Navigation namens "Type Ahead Find" daher. Gibt man eine Reihe von Buchstaben ein, springt der Browser zum nächsten dazu passenden Link, was die Navigation in einer Webseite stark vereinfachen soll. Zudem kann man mit dieser Funktion bequem nach bestimmten Textteilen auf einer Webseite suchen, ohne dafür den Suchdialog zu öffnen. Mit einem vorangestellen ' oder " beachtet die Suchfunktion nur Links, während durch ein / die gesamte Seite durchsucht wird.

Stellenmarkt
  1. Java Entwickler:in (m/w/d)
    Lufthansa Industry Solutions TS GmbH, Oldenburg
  2. Manufacturing Digitalization Expert (m/f/d)
    Heraeus Quarzglas GmbH & Co. KG, Kleinostheim
Detailsuche

Darüber hinaus passt sich Mozilla 1.2 seiner Umgebung deutlich besser an. Toolbars und andere Widgets werden unter Linux/Unix entsprechend den auf dem Desktop genutzten GTK Themes dargestellt und auch unter WindowsXP werden Formulare und Kontrollelemente entsprechend dargestellt.

Überarbeitet hat man auch das "Tabbed Browsing", das nun neue Funktionen bereitstellt. So lässt sich nun eine Gruppe von Bookmarks als Startseite nutzen, die dann in mehreren Tabs angezeigt werden. Zudem hat man einige neue Tastenkombinationen zur Nutzung von Menüs integriert. Mit XML Pretty-Printing unterstützt Mozilla nun die Anzeige von XML-Dokumenten in ähnlicher Form wie Microsoft Internet Explorer.

Über die Funktion "Link Prefetching" lädt Mozilla Internetseiten vorab in den Cache, die entsprechend im HTML-Code gekennzeichnet wurden. Damit soll das Surfen im Internet stark beschleunigt werden, indem der Browser solche Seiten lädt, wenn ansonsten keine Daten aus dem Internet geladen und solche "Ruhezeiten" somit sinnvoll genutzt werden.

Linux-Nutzern empfehlen die Entwickler zudem, auf die aktuelle Flash 6 Beta umzusteigen, die einige Probleme insbesondere bei der Stabilität behebt. In den Mozilla-1.3-Alpha-Versionen wird man daher Flash 5 möglicherweise bald nicht mehr unterstützen. Unter MacOS 10.2 funktioniert nun Java wieder korrekt.

Der in Mozilla integrierte Mail-Client kann jetzt Filter auch auf bereits heruntergeladenen Mails anwenden, Text aus Message-Headern lässt sich per Drag and Drop in den Suchdialog kopieren und unter Windows lassen sich mehrere Attachments über den Dateidialog an eine Mail anhängen. MacOS-X-User sollen von einer deutlich verbesserten Performance beim Laden von IMAP-Headern profitieren.

Mozilla 1.2 kann unter mozilla.org für Windows, MacOS und Linux als auch im Quelltext heruntergeladen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


sec 27. Nov 2002

deshalb nehm ich ja mozilla. aber das angesprochene problem von ie-only seiten hat...

sec 27. Nov 2002

ne komische umrandung darstellen. die spam-funktionalität arbeitet übrigens super...

doob 27. Nov 2002

So ein Blödsinn. Soll doch jeder den Browser nehmen, der seinen Bedürfnissen am besten...

Guido 27. Nov 2002

also das OnlineBanking meines Arbeitgebers (Commerzbank AG = commerzbanking.de) geht...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Amtlicher Energiekostenvergleich: Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom
    Amtlicher Energiekostenvergleich
    Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom

    Vom 1. Oktober an müssen große Tankstellen einen Energiekostenvergleich aushängen. Dabei schneiden Elektroautos derzeit am besten ab.

  3. Staatliche Hacker: Stasi hörte seit 1975 Autotelefone in West-Berlin ab
    Staatliche Hacker
    Stasi hörte seit 1975 Autotelefone in West-Berlin ab

    Das B-Netz der Deutschen Bundespost wurde spätestens seit 1975 von der DDR-Staatssicherheit abgehört.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate (u. a. DeepCool Matrexx 55 V3 ADD-RGB WH 49,98€) • Thunder X3 TC5 145,89€ • Toshiba Canvio Desktop 6 TB ab 99€ • Samsung 970 EVO Plus 2 TB 208,48€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • WISO Steuer-Start 2021 10,39€ • Samsung Odyssey G7 499€ [Werbung]
    •  /