• IT-Karriere:
  • Services:

Mozilla 1.2 bringt neue Funktionen

"Link Prefetching", "Type Ahead Find" und verbessertes Tabbed Browsing

Mit Mozilla 1.2 ist der freie Browser nun in einem neuen Release erschienen, das auch mit zahlreichen neuen Funktionen aufwartet. Dazu gehören sowohl "Type Ahead Find", "Link Prefetching" als auch ein verbessertes "Tabbed Browsing".

Artikel veröffentlicht am ,

Mozilla 1.2 kommt unter anderem mit einer neuartigen Navigation namens "Type Ahead Find" daher. Gibt man eine Reihe von Buchstaben ein, springt der Browser zum nächsten dazu passenden Link, was die Navigation in einer Webseite stark vereinfachen soll. Zudem kann man mit dieser Funktion bequem nach bestimmten Textteilen auf einer Webseite suchen, ohne dafür den Suchdialog zu öffnen. Mit einem vorangestellen ' oder " beachtet die Suchfunktion nur Links, während durch ein / die gesamte Seite durchsucht wird.

Stellenmarkt
  1. ZALARIS Deutschland AG, Leipzig
  2. MSC Software GmbH, München

Darüber hinaus passt sich Mozilla 1.2 seiner Umgebung deutlich besser an. Toolbars und andere Widgets werden unter Linux/Unix entsprechend den auf dem Desktop genutzten GTK Themes dargestellt und auch unter WindowsXP werden Formulare und Kontrollelemente entsprechend dargestellt.

Überarbeitet hat man auch das "Tabbed Browsing", das nun neue Funktionen bereitstellt. So lässt sich nun eine Gruppe von Bookmarks als Startseite nutzen, die dann in mehreren Tabs angezeigt werden. Zudem hat man einige neue Tastenkombinationen zur Nutzung von Menüs integriert. Mit XML Pretty-Printing unterstützt Mozilla nun die Anzeige von XML-Dokumenten in ähnlicher Form wie Microsoft Internet Explorer.

Über die Funktion "Link Prefetching" lädt Mozilla Internetseiten vorab in den Cache, die entsprechend im HTML-Code gekennzeichnet wurden. Damit soll das Surfen im Internet stark beschleunigt werden, indem der Browser solche Seiten lädt, wenn ansonsten keine Daten aus dem Internet geladen und solche "Ruhezeiten" somit sinnvoll genutzt werden.

Linux-Nutzern empfehlen die Entwickler zudem, auf die aktuelle Flash 6 Beta umzusteigen, die einige Probleme insbesondere bei der Stabilität behebt. In den Mozilla-1.3-Alpha-Versionen wird man daher Flash 5 möglicherweise bald nicht mehr unterstützen. Unter MacOS 10.2 funktioniert nun Java wieder korrekt.

Der in Mozilla integrierte Mail-Client kann jetzt Filter auch auf bereits heruntergeladenen Mails anwenden, Text aus Message-Headern lässt sich per Drag and Drop in den Suchdialog kopieren und unter Windows lassen sich mehrere Attachments über den Dateidialog an eine Mail anhängen. MacOS-X-User sollen von einer deutlich verbesserten Performance beim Laden von IMAP-Headern profitieren.

Mozilla 1.2 kann unter mozilla.org für Windows, MacOS und Linux als auch im Quelltext heruntergeladen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 499,90€
  2. 326,74€
  3. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)

sec 27. Nov 2002

deshalb nehm ich ja mozilla. aber das angesprochene problem von ie-only seiten hat...

sec 27. Nov 2002

ne komische umrandung darstellen. die spam-funktionalität arbeitet übrigens super...

doob 27. Nov 2002

So ein Blödsinn. Soll doch jeder den Browser nehmen, der seinen Bedürfnissen am besten...

Guido 27. Nov 2002

also das OnlineBanking meines Arbeitgebers (Commerzbank AG = commerzbanking.de) geht...


Folgen Sie uns
       


Star Wars: Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot
Star Wars
Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot

Er war einer der großen Stars der originalen Star-Wars-Trilogie und doch kaum jemandem bekannt. David Prowse ist im Alter von 85 Jahren gestorben.
Ein Nachruf von Peter Osteried

  1. Spaceballs Möge der Saft mit euch sein
  2. The Mandalorian Erste Folge der zweiten Staffel ist online
  3. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf

Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
No One Lives Forever
Ein Retrogamer stirbt nie

Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
  2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
  3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

    •  /