Mozilla 1.2 bringt neue Funktionen

"Link Prefetching", "Type Ahead Find" und verbessertes Tabbed Browsing

Mit Mozilla 1.2 ist der freie Browser nun in einem neuen Release erschienen, das auch mit zahlreichen neuen Funktionen aufwartet. Dazu gehören sowohl "Type Ahead Find", "Link Prefetching" als auch ein verbessertes "Tabbed Browsing".

Artikel veröffentlicht am ,

Mozilla 1.2 kommt unter anderem mit einer neuartigen Navigation namens "Type Ahead Find" daher. Gibt man eine Reihe von Buchstaben ein, springt der Browser zum nächsten dazu passenden Link, was die Navigation in einer Webseite stark vereinfachen soll. Zudem kann man mit dieser Funktion bequem nach bestimmten Textteilen auf einer Webseite suchen, ohne dafür den Suchdialog zu öffnen. Mit einem vorangestellen ' oder " beachtet die Suchfunktion nur Links, während durch ein / die gesamte Seite durchsucht wird.

Stellenmarkt
  1. Leiter*in (m/w/d) Klinische Systeme
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. Spezialist*in als Digitalisierungspartner*in im Landesbüro
    Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Kiew (Ukraine)
Detailsuche

Darüber hinaus passt sich Mozilla 1.2 seiner Umgebung deutlich besser an. Toolbars und andere Widgets werden unter Linux/Unix entsprechend den auf dem Desktop genutzten GTK Themes dargestellt und auch unter WindowsXP werden Formulare und Kontrollelemente entsprechend dargestellt.

Überarbeitet hat man auch das "Tabbed Browsing", das nun neue Funktionen bereitstellt. So lässt sich nun eine Gruppe von Bookmarks als Startseite nutzen, die dann in mehreren Tabs angezeigt werden. Zudem hat man einige neue Tastenkombinationen zur Nutzung von Menüs integriert. Mit XML Pretty-Printing unterstützt Mozilla nun die Anzeige von XML-Dokumenten in ähnlicher Form wie Microsoft Internet Explorer.

Über die Funktion "Link Prefetching" lädt Mozilla Internetseiten vorab in den Cache, die entsprechend im HTML-Code gekennzeichnet wurden. Damit soll das Surfen im Internet stark beschleunigt werden, indem der Browser solche Seiten lädt, wenn ansonsten keine Daten aus dem Internet geladen und solche "Ruhezeiten" somit sinnvoll genutzt werden.

Linux-Nutzern empfehlen die Entwickler zudem, auf die aktuelle Flash 6 Beta umzusteigen, die einige Probleme insbesondere bei der Stabilität behebt. In den Mozilla-1.3-Alpha-Versionen wird man daher Flash 5 möglicherweise bald nicht mehr unterstützen. Unter MacOS 10.2 funktioniert nun Java wieder korrekt.

Der in Mozilla integrierte Mail-Client kann jetzt Filter auch auf bereits heruntergeladenen Mails anwenden, Text aus Message-Headern lässt sich per Drag and Drop in den Suchdialog kopieren und unter Windows lassen sich mehrere Attachments über den Dateidialog an eine Mail anhängen. MacOS-X-User sollen von einer deutlich verbesserten Performance beim Laden von IMAP-Headern profitieren.

Mozilla 1.2 kann unter mozilla.org für Windows, MacOS und Linux als auch im Quelltext heruntergeladen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


sec 27. Nov 2002

deshalb nehm ich ja mozilla. aber das angesprochene problem von ie-only seiten hat...

sec 27. Nov 2002

ne komische umrandung darstellen. die spam-funktionalität arbeitet übrigens super...

doob 27. Nov 2002

So ein Blödsinn. Soll doch jeder den Browser nehmen, der seinen Bedürfnissen am besten...

Guido 27. Nov 2002

also das OnlineBanking meines Arbeitgebers (Commerzbank AG = commerzbanking.de) geht...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Datenleck
Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt

In einer ungeschützten Datenbank fanden sich die Daten der Thailand-Reisenden aus den letzten zehn Jahren - inklusive Reisepassnummern.

Datenleck: Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt
Artikel
  1. Shang-Chi and the Legend of the 10 Rings: Marvel-Film kommt später als erwartet zu Disney+
    Shang-Chi and the Legend of the 10 Rings
    Marvel-Film kommt später als erwartet zu Disney+

    Disney bringt Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings nicht bereits 45 Tage nach dem Kinostart zu Disney+, sondern erst einen Monat später.

  2. Eli Zero: Kleines E-Auto mit Türen und Fenstern kostet 12.000 Euro
    Eli Zero
    Kleines E-Auto mit Türen und Fenstern kostet 12.000 Euro

    Das minimalistische, vierrädrige Elektroauto Eli Zero soll für rund 12.000 Euro nach Europa kommen. Der Zweisitzer erinnert an den Smart.

  3. Einstieg ins Data Engineering mit Apache Spark
     
    Einstieg ins Data Engineering mit Apache Spark

    Im Bereich Data Engineering hat sich Apache Spark zum Standard entwickelt. Ein Zwei-Tage-Workshop der Golem Akademie erleichtert Big-Data-Einsteigern die Arbeit mit dem mächtigen Werkzeug.
    Sponsored Post von Golem Akademie

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • Thermaltake Level 20 RS ARGB Tower 99,90€ • Gran Turismo 7 25th Anniversary PS4/PS5 vorbestellbar 99,99€ • Alternate-Deals (u. a. Cooler Master Gaming-Tastatur 59,90€) • PS5 bei Amazon zu gewinnen [Werbung]
    •  /