Abo
  • Services:
Anzeige

Jugendliche für Toleranz und Fairplay im Internet

Jugendinitiative STEP 21 mobilisiert gegen Intoleranz im Internet

60 Jugendliche präsentierten gestern Bundespräsident Johannes Rau ihre Vorstellungen von Toleranz und Fairplay im Internet. Bei der Veranstaltung im Schloss Bellevue übergaben sie vor über 200 Gästen die Ergebnisse ihrer Arbeit im Rahmen der STEP 21 - Aktion fairlink.de. Eine wesentliche Erkenntnis lautet: Jeder, der weiß, wie er in der realen Welt gegen Intoleranz und Rechtsextremismus Stellung beziehen kann, ist auch für die Auseinandersetzung mit so genannten "Hass-Seiten" im Internet gewappnet.

Anzeige

In 14 Einzelprojekten haben die Jugendlichen eineinhalb Jahre gearbeitet. Zudem wurden auf der fairlink.de-Internetseite in weit über 1.000 Beiträgen unterschiedliche Meinungen und Ideen zum Thema Verantwortung und Toleranz ausgetauscht. Daraus entstanden die fairnetz-Tipps für respektvolles Handeln im Internet, die heute dem Bundespräsidenten und der Öffentlichkeit vorgestellt wurden. Die Tipps und ein fairnetz-Button sind ab sofort unter www.step21.de/fairnetz abrufbar.

Der Bundespräsident sagte: "Das Projekt fairlink.de ist wichtig, weil auf Toleranz und Fairplay auch das Internet angewiesen ist. Wir dürfen es nicht denen überlassen, die es als Informationsquelle vergiften und die in ihm statt geistiger Nahrung Hass anbieten." "Die Antwort der Jugendlichen auf die Herausforderung menschenverachtender Online-Inhalte ist einfach und plausibel: Das wirksamste Mittel gegen Intoleranz ist das entschiedene Eintreten jedes Einzelnen für Toleranz. Wie so etwas praktisch aussehen kann, haben die Fairlink-Teilnehmer gezeigt. Damit sind sie zweifellos Vorbild für andere junge Menschen, vor allem aber auch für Erwachsene", ist Sonja Lahnstein, geschäftsführende Gesellschafterin von STEP 21, überzeugt.

STEP 21 startete am 17. Januar 2001 die Aktion fairlink.de zusammen mit dem Schirmherren, Bundespräsident Rau. Seitdem haben die beteiligten Jugendlichen als "Toleranz-Schiedsrichter" verschiedene Projektideen entwickelt, die sich mit Toleranz, Fairplay und Verantwortung im Internet auseinander setzen. Beispielhaft hat ein Team aus Bayern sein Konzept "Betreutes Surfen" umgesetzt. Es hat damit Schülern der Klassen 7 bis 10 einen Einblick in das Problem mit rechten Internetseiten und dem verantwortungsvollen Umgang verschafft. Eine andere Gruppe aus Potsdam entwickelte eine Internet-Zeitung, die das Thema Rechtsextremismus in journalistischer Form behandelt.

Die Jugendlichen aus dem gesamten Bundesgebiet erhielten in ihrer Arbeit Unterstützung von ehrenamtlichen Experten aus Wissenschaft, Kultur und Medien. Diese Coaches halfen bei der Formulierung der fairnetz-Tipps, sie beleuchteten rechtliche Fragen in Bezug auf eigene Veröffentlichungen im Internet, stellten Kontakte zu Institutionen her, gaben aber auch praktische Ratschläge zur Erstellung von Webseiten oder zur Publikation von Arbeitsergebnissen.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Comline AG, Dortmund
  2. Bundeskartellamt, Bonn
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Gigabyte GTX 1060 Windforce OC 3G 199,90€, GTX 1060 6G 299,00€)
  2. (u. a. Core i7-7700K 299,00€, Asus Strix Z270F Gaming 159,90€)
  3. (u. a. Ballistix 16 GB DDR4-2666 124,90€, G.Skill 16 GB DDR4-3200 179,90€)

Folgen Sie uns
       

  1. Umweltbundesamt

    Software-Updates für Diesel reichen nicht

  2. Acer Nitro 5 Spin

    Auf dem Gaming-Convertible spielen und zeichnen

  3. Galaxy Note 8 im Hands on

    Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  4. Microsoft

    Git-Umzug von Windows-Team abgeschlossen

  5. Play Store

    Google entfernt 500 Android-Apps mit 100 Millionen Downloads

  6. DreamHost

    US-Regierung will nun doch keine Daten von Trump-Gegnern

  7. Project Brainwave

    Microsoft beschleunigt KI-Technik mit Cloud-FPGAs

  8. Microsoft

    Im Windows Store gibt es viele illegale Streaming-Apps

  9. Alpha-One

    Lamborghini-Smartphone für über 2.000 Euro vorgestellt

  10. Wireless-AC 9560

    Intel packt WLAN in den Prozessor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Anschlag in Charlottesville: Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
Nach Anschlag in Charlottesville
Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
  1. Bundesinnenministerium Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro
  2. EU-Transparenz EuGH bekräftigt nachträglichen Zugang zu Gerichtsakten
  3. Rücknahmepflicht Elektronikschrott wird kaum zurückgegeben

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Vega 64 Strix ausprobiert Asus' Radeon macht fast alles besser
  2. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  3. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte

Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

  1. Re: Eine wirksame Lösung gibt es von der Firma...

    Cordesh | 21:29

  2. Re: Umweltpremie für Touareg - ein Witz

    thinksimple | 21:28

  3. Re: Sinn???

    Carl Weathers | 21:23

  4. hm, brauche ich das smartphone, um mein lambo zu...

    itse | 21:22

  5. Re: Sind 1000 Euro nicht zu teuer?

    Phantom | 21:22


  1. 17:51

  2. 17:08

  3. 17:00

  4. 16:55

  5. 16:38

  6. 16:08

  7. 15:54

  8. 14:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel