• IT-Karriere:
  • Services:

Linuxscouting: Neutrale Beratung für freie Software geplant

Microsoft-Trainingsanbieter und Linux-Berater schließen sich zusammen

Der Bedarf an Orientierung im immer vielfältiger werdenden Markt der Linux- und Unix-Produkte und Dienstleistungen wird durch die zahlreichen technischen Dokumentationen, die leider oftmals als einzige Informationsquelle zur Verfügung stehen, für Anwender und Entscheider oft nicht gerade leichter. Diese Lücke will die Initiative "Linuxscouting" durch ein Bündel von Dienstleistungen schließen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Initiative LINUXScouting will bald bundesweit mit betreuten Showräumen und umfassenden Beratungsdienstleistungen präsent sein. Den Beginn macht die TUX IT AG zusammen mit Com Computertraining and services auf der LinuxWorld und Expo in Frankfurt und in einem SoutingCenter in Saarbrücken.

Stellenmarkt
  1. WEBSALE AG, Nürnberg
  2. LfD Niedersachsen, Hannover

Unter dem Begriff "Routenplan" erstellen die Trainer und Berater aus der Sicht der Anwender kurze Informationssammlungen zu Einsatzbereichen von freier Software. Zum Fixpreis werden z.B. die zahlreichen Alternativen zu Outlook oder Groupware zusammengestellt und dokumentiert. Eine Kurzanalyse des Bedarfs durch zwei Berater über einen halben Tag soll als Ergänzung die besonderen Anforderungen des Interessenten präzisieren.

Diese Dienstleistung wird durch die Möglichkeit ergänzt, kostenfrei in einem als Trainingsraum ausgestatteten ScoutingCenter die ausgewählte Software zu erproben. In Kooperation mit der Siemens-Tochter Com wird in Saarbrücken am 06.12.2002 das erste ScoutingCenter eröffnet. Diese Initiative wird auch durch den Hardware-Hersteller Bee unterstützt. Weitere lokale Partner fördern bundesweit die Initiative. So bietet Com LINUX Training und Workshops zu Sonderkonditionen an. Als nächstes ScoutingCenter wird München Anfang 2003 folgen. Weitere Standorte sind nach Angaben der Initiatoren im Aufbau begriffen.

Das Angebot wendet sich zum einen an Anwender und Interessenten und zum anderen aber auch an die Entwickler freier Software, die so eine gute und betreute Kommunikationsbasis für ihre Arbeit erhalten. Interessenten für die bundesweite Ausdehnung können sich beim Initiator Christof Huschens c/o TUX IT AG Heinrich-Barth-Str.20, 66115 Saarbrücken, freecall 0800 88 9 48 24 oder per Mail c.huschens@tuxit.de melden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 33€ (Bestpreis!)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


DLR Istar vorgestellt - Bericht

Die Falcon 2000LX des DLR hat weltweit einzigartige Eigenschaft: sie kann so tun, als wäre sie ein anderes Flugzeug.

DLR Istar vorgestellt - Bericht Video aufrufen
Lkw-Steuerung: Der ferngesteuerte Lastwagen
Lkw-Steuerung
Der ferngesteuerte Lastwagen

Noch steuern den automatisierten Lastwagen T-Pod Entwickler, die Lkw-Fahren gelernt haben. Jetzt wird erstmals der umgekehrte Fall getestet - um das System kommerziell zu machen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. R2 von Nuro Autonomer Lieferwagen darf ohne Windschutzscheibe fahren
  2. DLR Testfeld für autonomes Fahren analysiert den Autoverkehr
  3. Snapdragon Ride Qualcomm entwickelt Plattform für autonomes Fahren

Golem Akademie: IT-Sicherheit für Webentwickler als Live-Webinar
Golem Akademie
"IT-Sicherheit für Webentwickler" als Live-Webinar

Wegen der Corona-Pandemie findet unser Workshop zur IT-Sicherheit für Webentwickler nicht als Präsenzseminar, sondern im Netz statt: in einem Live-Webinar Ende April mit Golem.de-Redakteur und IT-Sicherheitsexperte Hanno Böck.

  1. Golem Akademie Zeitmanagement für IT-Profis
  2. Golem Akademie IT-Sicherheit für Webentwickler
  3. In eigener Sache Golem-pur-Nutzer erhalten Rabatt für unsere Workshops

Disney+ im Nachtest: Lücken im Sortiment und technische Probleme
Disney+ im Nachtest
Lücken im Sortiment und technische Probleme

Disney+ läuft auf Amazons Fire-TV-Geräten nur mit Einschränkungen. Beim Sortiment gibt es Lücken und die Auswahl von Disney+ ist deutlich kleiner als bei Netflix und Prime Video.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Disney+ im Test Ein Fest für Filmfans
  2. Disney+ The Mandalorian gibt es in Deutschland im Wochenturnus
  3. Rabatte für Disney+ Disney erlaubt Aussetzen des vergünstigten Jahresabos

    •  /