Abo
  • Services:

SiS liefert 0,13-Mikron-Grafikprozessor Xabre600 aus

Billig-Konkurrenz für GeForce Ti 4200 und Radeon 9000?

Silicon Integrated Systems (SiS) hat seinem DirectX-8.1-fähigen Grafikchip Xabre400 einen höher getakteten Nachfolger spendiert. Der Xabre600 soll mit den Funktionen und dem 128-Bit-Speicher-Interface des Vorgängers aufwarten, jedoch im Gegensatz zu diesem nicht in 0,15, sondern in 0,13 Mikron gefertigt sein und höhere Taktfrequenzen unterstützen.

Artikel veröffentlicht am ,

SiS Xabre600
SiS Xabre600
Während der Grafikchip mit programmierbarem Pixel-Shader (Version 1.3) ausgestattet ist, wird wie beim Xabre400 der Vertex-Shader-Teil mittels Grafikkartentreiber emuliert. Beim Xabre600 soll dies jedoch durch bessere Zusammenarbeit von Grafikchip und CPU wesentlich effizienter vonstatten gehen und zudem Updates für die "Vertexlizer" getaufte Vertex-Shader-Emulation geboten werden können. Nichts geändert hat sich an der Zahl der Pipelines - es sind weiterhin vier Pixel-Pipelines und zwei Textur-Einheiten pro Pipeline.

Stellenmarkt
  1. über Dr. Heimeier & Partner, Management- und Personalberatung GmbH, Süddeutschland
  2. Kratzer Automation AG, verschiedene Standorte

Leider scheint SiS weiterhin auf seine eigene Anti-Aliasing-Technik zu setzen, die nichts mehr als Oversampling mit Weichzeichner darstellt; SiS selbst nennt dies "blur plus oversampling". Damit werden neben den Kanten leider auch Details verwischt.

Sowohl Xabre600 als auch DDR-SDRAM (max. 128 MByte) werden synchron mit 300 MHz getaktet, jeweils 50 MHz mehr als beim Xabre400 maximal geboten wird. Wie bereits der Vorgänger unterstützt auch der Xabre600 den schnelleren AGP-8X-Bus, allerdings wird es noch eine Weile dauern, bis Anwendungen und Spiele von der höheren Bandbreite profitieren werden. Weiterhin können bis zu zwei analoge bzw. digitale Displays angesteuert werden.

SiS verspricht eine im Vergleich zur Xabre400 mindestens um 20 Prozent gesteigerte Grafikleistung im vielzitierten 3D-Benchmark 3DMark 2001. Laut Presseberichten soll die Xabre400 etwa auf GeForce4-MX-Niveau liegen, kann aber letztendlich mehr Effekte darstellen.

Erste Xabre600-Grafikkarten sollen laut SiS in dieser Woche in Asien demonstriert werden, eingeladen sind die Hersteller Chaintech, C.P. Technology, DFI, ECS und Triplex. Ob diese jedoch auch Xabre600-Grafikkarten fertigen werden, nannte SiS noch nicht. Zeitgleich zur Einführung des Xabre600 will SiS zudem sein "Xminator-II Unified Driver"-Paket vorstellen, das Windows-Treiber für alle Xabre-Grafikchips enthält, inklusive Unterstützung für DirectX und OpenGL.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  2. ab 119,98€ (Release 04.10.)

Folgen Sie uns
       


Drahtlos bezahlen per App ausprobiert

In Deutschland können Smartphone-Besitzer jetzt unter anderem mit Google Pay und der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen ihre Rechnungen begleichen. Wir haben die beiden Anwendungen im Alltag miteinander verglichen.

Drahtlos bezahlen per App ausprobiert Video aufrufen
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

    •  /