Abo
  • Services:

Neues 18,1-Zoll-TFT-Display Flatron L1810M von LG

Integrierte Lautsprecher sowie Kopfhörer- und Mikrofonanschluss

Mit dem Flatron L1810M erweitert LG Electronics sein TFT-Display-Portfolio um ein Multimedia-Modell mit einer Bildschirmdiagonale von 18,1 Zoll und integrierten Stereo-Lautsprechern. Diese sind nicht wie so oft an den Seiten des Geräts platziert, sondern befinden sich unterhalb der Displayfläche. Dadurch lassen sich mehrere Displays nebeneinander betreiben, ohne dass eine allzu große Lücke zwischen den einzelnen Geräten entsteht.

Artikel veröffentlicht am ,

Die maximale Auflösung des L1810M liegt bei 1.280 x 1.024 Pixeln, die Response-Zeit bei 30 Millisekunden. Mit einer Taste lassen sich Helligkeit, Kontrast und Farbtemperatur den jeweiligen Applikationen (Text, Foto und Film) sowie der Umgebungshelligkeit anpassen. Der L1810M bietet ein Kontrastverhältnis von 350:1 und eine Helligkeit von 250 cd pro Quadratmeter. Der Blickwinkelbereich soll bei vertikal und horizontal 160 Grad liegen.

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Der im Stellfuss integrierte Drehteller erlaubt das Drehen des Monitors um 360 Grad. In vertikaler Richtung kann das Display um 30 Grad nach oben und um fünf Grad nach unten geneigt werden. Dank VESA-Kompatibilität lässt sich der L1810M auch per Halterung oder mittels Schwenkarm an der Wand befestigen.

LG spendiert dem L1810M neben dem VGA-Anschluss eine digitale DVI-I-Schnittstelle. Der in den Monitorfuß integrierte USB-Hub mit einem Eingang und zwei Ausgängen erlaubt außerdem den Anschluss von Peripheriegeräten wie Tastatur oder Maus. Die Einstellungen des Monitors nimmt der Anwender per On-Screen-Display vor. Eingestellt werden können unter anderem Helligkeit, Kontrast, horizontale und vertikale Position, Bildgröße, Farbsteuerung und Sprache.

Im Lieferumfang des Flatron L1810M findet der Anwender je ein Netz- und Signalkabel, die Colorific-Farbkalibrierungs-Software sowie eine CD mit Benutzerhandbuch und Treiber. Das Netzteil hat LG Electronics beim L1810M im Monitor integriert. Der LG Flatron L1810M soll ab Ende November zu einem Verkaufspreis von 1.049,- Euro erhältlich sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Rabattcode: ASUSDEALZ
  2. und The Crew 2 gratis erhalten
  3. bei Alternate kaufen
  4. und 25€ Steam-Gutschein erhalten

Folgen Sie uns
       


Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live

Große Gefühle beim E3-2018-Livestream von Microsoft: Erlebt mit uns die Ankündigungen von Halo Infinite, Gears 5, Sekiro, Cyberpunk 2077 und vielem mehr.

Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live Video aufrufen
Shadow of the Tomb Raider angespielt: Lara und die Schwierigkeitsgrade
Shadow of the Tomb Raider angespielt
Lara und die Schwierigkeitsgrade

E3 2018 Düstere Höhlensysteme, eine prächtige Stadt in Südamerika und die Apokalypse: Im nächsten Tomb Raider erlebt Lara Croft wieder spannende Abenteuer. Beim Anspielen konnte Golem.de das ungewöhnliche System der Schwierigkeitsgrade kennenlernen.
Von Peter Steinlechner

  1. Remasters Tomb Raider 1 bis 3 bekommen neue Engine

Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    Porsche Design Mate RS im Test: Das P20 Pro in wahnwitzig teuer
    Porsche Design Mate RS im Test
    Das P20 Pro in wahnwitzig teuer

    In Deutschland kostet Huaweis Porsche Design Mate RS 1.550 Euro - dafür bekommen Käufer technisch ein P20 Pro, das ähnlich aussieht wie das Mate 10 Pro. Den Aufpreis von 800 Euro halten wir trotz neuer Technologien für aberwitzig, ein Luxusgerät ist das Smartphone für uns nicht.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Low Latency Docsis Huawei will Latenz von 1 Millisekunde im Kabelnetz erreichen
    2. Cloud PC Huawei streamt Windows 10 auf Smartphones
    3. Android Keine Bootloader-Entsperrung mehr bei Huawei-Geräten

      •  /