Macromedia kündigt Authoring-Software Director MX an (Upd.)

Director MX mit Flash-Integration und MacOS-X-Unterstützung

Macromedia bringt im Dezember 2002 mit Director MX eine neue Version der Authoring-Software auf den Markt, die mit einer engen Flash-Einbindung und einer Verzahnung zu den anderen MX-Produkten von Macromedia aufwartet. Mit der aktuellen Version erscheint Director erstmals angepasst an MacOS X.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit Director MX lassen sich Videos, Animationen, Sound-Dateien oder Vektordaten erzeugen, die sich offline nutzen lassen oder in Webseiten eingebunden werden können. Durch die Unterstützung von QuickTime, RealVideo und AVI lassen sich Videodaten auf Wunsch auch per Streaming anbieten. Die Multimedia-Inhalte können entweder per Drag-and-Drop oder über die Script-Sprache Lingo erzeugt werden. Macromedia verspricht, dass man Lingo leicht erlernt, wenn man ActionScript, JavaScript oder Visual Basic beherrscht.

Stellenmarkt
  1. Support-Mitarbeiterin Drupal (m/w/d)
    Evangelischer Presseverband für Bayern e.V. (EPV), München
  2. Mitarbeiterin (m/w/d) Archivwesen
    Paul-Ehrlich-Institut, Langen
Detailsuche

Flash-Animationen sollen sich direkt in Director starten und auch bearbeiten lassen, um Änderungen daran vornehmen zu können. Besonderes Augenmerk hat Macromedia darauf gerichtet, auch Behinderten einen problemlosen Zugriff auf diese Inhalte zu ermöglichen. Zum Lieferumfang gehört die Personal Edition des Flash Communication Server MX. Passende Werkzeuge sollen die Entwicklung und auch das Debugging von Animationen vereinfachen.

Director MX für Windows 98, Millennium, XP sowie MacOS X ab 10.1 soll in den USA im Dezember zum Preis von 1.199,- US-Dollar erscheinen. Updates von Director 8.x gibt es für 399,- US-Dollar. Deutschsprachige Versionen sollen zu einem späteren, nicht genannten Zeitpunkt erscheinen. Es wurden noch keine Preisangaben für den deutschen Markt gemacht.

Update vom 27.11.2002:
Mittlerweile verkündete Macromedia auch die Verfügbarkeitsdaten und -preise für den deutschen Markt. So soll die deutschsprachige Version von Director MX ebenfalls im Dezember 2002 zum Preis von rund 1670,- Euro angeboten werden. Das Update schlägt mit knapp über 555,- Euro zu Buche.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elektrisches Showcar
Maybach hat Solarzellen und durchsichtige Motorhaube

Virgil Abloh und Mercedes-Benz haben einen solarbetriebenen, elektrischen Maybach mit transparenter Motorhaube als Showcar entworfen.

Elektrisches Showcar: Maybach hat Solarzellen und durchsichtige Motorhaube
Artikel
  1. Actionserie: Respawn stoppt Verkauf von Titanfall
    Actionserie
    Respawn stoppt Verkauf von Titanfall

    Das erste Titanfall verschwindet aus den Stores. Unklar ist: Droht das Ende der Serie - oder winkt ein Neuanfang?

  2. Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby: Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale
    Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby
    Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale

    Die Landesmedienanstalt NRW hat zu Recht gegen drei Pornoportale mit Sitz in Zypern ein Zugangsverbot verhängt.

  3. CCC: Ticketverkauf für den rC3 startet
    CCC
    Ticketverkauf für den rC3 startet

    Wer auch dieses Jahr am Remote Chaos in Form einer 2D-Welt teilnehmen möchte, braucht ein rC3-Ticket. Dieses gibt es ab Freitag.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G9 49" Curved QLED 240Hz 1.149€) • Zurück in die Zukunft Trilogie 4K 31,97€ • be quiet 750W-PC-Netzteil 87,90€ • Spiele günstiger: PC, PS5, Xbox, Switch • Gaming-Stühle zu Bestpreisen • Crucial-RAM (u. a. 16GB Kit 3600 73,99€) [Werbung]
    •  /