Abo
  • Services:
Anzeige

Macromedia kündigt Authoring-Software Director MX an (Upd.)

Director MX mit Flash-Integration und MacOS-X-Unterstützung

Macromedia bringt im Dezember 2002 mit Director MX eine neue Version der Authoring-Software auf den Markt, die mit einer engen Flash-Einbindung und einer Verzahnung zu den anderen MX-Produkten von Macromedia aufwartet. Mit der aktuellen Version erscheint Director erstmals angepasst an MacOS X.

Anzeige

Mit Director MX lassen sich Videos, Animationen, Sound-Dateien oder Vektordaten erzeugen, die sich offline nutzen lassen oder in Webseiten eingebunden werden können. Durch die Unterstützung von QuickTime, RealVideo und AVI lassen sich Videodaten auf Wunsch auch per Streaming anbieten. Die Multimedia-Inhalte können entweder per Drag-and-Drop oder über die Script-Sprache Lingo erzeugt werden. Macromedia verspricht, dass man Lingo leicht erlernt, wenn man ActionScript, JavaScript oder Visual Basic beherrscht.

Flash-Animationen sollen sich direkt in Director starten und auch bearbeiten lassen, um Änderungen daran vornehmen zu können. Besonderes Augenmerk hat Macromedia darauf gerichtet, auch Behinderten einen problemlosen Zugriff auf diese Inhalte zu ermöglichen. Zum Lieferumfang gehört die Personal Edition des Flash Communication Server MX. Passende Werkzeuge sollen die Entwicklung und auch das Debugging von Animationen vereinfachen.

Director MX für Windows 98, Millennium, XP sowie MacOS X ab 10.1 soll in den USA im Dezember zum Preis von 1.199,- US-Dollar erscheinen. Updates von Director 8.x gibt es für 399,- US-Dollar. Deutschsprachige Versionen sollen zu einem späteren, nicht genannten Zeitpunkt erscheinen. Es wurden noch keine Preisangaben für den deutschen Markt gemacht.

Update vom 27.11.2002:
Mittlerweile verkündete Macromedia auch die Verfügbarkeitsdaten und -preise für den deutschen Markt. So soll die deutschsprachige Version von Director MX ebenfalls im Dezember 2002 zum Preis von rund 1670,- Euro angeboten werden. Das Update schlägt mit knapp über 555,- Euro zu Buche.


eye home zur Startseite
mertak 26. Nov 2002

1100 $ sonst noch wünsche? @ macromedia



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Sindelfingen
  2. operational services GmbH & Co. KG, Sindelfingen
  3. IT-Choice Software AG, Karlsruhe
  4. Comline AG, Dortmund


Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,99€ (Einführungsedition nur für begrenzte Zeit verfügbar!) - Immer wieder bestellbar...
  2. 319,99€ für Prime-Kunden

Folgen Sie uns
       

  1. Umweltbundesamt

    Software-Updates für Diesel reichen nicht

  2. Acer Nitro 5 Spin

    Auf dem Gaming-Convertible spielen und zeichnen

  3. Galaxy Note 8 im Hands on

    Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  4. Microsoft

    Git-Umzug von Windows-Team abgeschlossen

  5. Play Store

    Google entfernt 500 Android-Apps mit 100 Millionen Downloads

  6. DreamHost

    US-Regierung will nun doch keine Daten von Trump-Gegnern

  7. Project Brainwave

    Microsoft beschleunigt KI-Technik mit Cloud-FPGAs

  8. Microsoft

    Im Windows Store gibt es viele illegale Streaming-Apps

  9. Alpha-One

    Lamborghini-Smartphone für über 2.000 Euro vorgestellt

  10. Wireless-AC 9560

    Intel packt WLAN in den Prozessor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Smarter Lautsprecher Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free
  2. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Firmen-Shuttle Apple baut autonomes Auto - aber nicht für jeden
  2. Erste Tests Autonome Rollstühle sollen Krankenhäuser erobern
  3. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel

  1. Re: Eine wirksame Lösung gibt es von der Firma...

    Wolffran | 23:14

  2. Re: vom Autoschrauber zum Softwarepfuscher

    MoonShade | 23:14

  3. Re: Sind 1000 Euro nicht zu teuer?

    Niaxa | 23:14

  4. Re: Keine Sorge liebe Rechteinhaber...

    raskani | 23:10

  5. Re: Dann lieber ein e-Bike

    Vögelchen | 23:06


  1. 17:51

  2. 17:08

  3. 17:00

  4. 16:55

  5. 16:38

  6. 16:08

  7. 15:54

  8. 14:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel