Abo
  • Services:

IBM will Software vermieten

IBM startet "E-Business on Demand" für den Mittelstand

IBM will weltweit Anwendungen der drei Software-Anbieter HRSmart, Intacct und Onyx aus den Bereichen Buchhaltung, Personalwesen und Customer Relationship Management über das Internet an mittelständische Unternehmen vermarkten. In Deutschland kann zunächst die CRM-Software von Onyx auf On-Demand-Basis bezogen werden; weitere Anwendungen werden im Laufe des nächsten Jahres folgen.

Artikel veröffentlicht am ,

IBM Global Services hostet die Applikationen für den Kunden; abgerechnet werden am Ende eines Monats oder Quartals nur die tatsächlich beanspruchten IT-Ressourcen. Mit dieser flexiblen Kostenstruktur will IBM vor allem kleine und mittlere Unternehmen gewinnen.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Zentrale Dienste KG, Flein
  2. AUNOVIS GmbH, Karlsruhe

"Der Einsatz von E-Business on Demand bietet gerade für den Mittelstand enorme Chancen", so Theo Moissiadis, IBM Director SMB Services Sales für Deutschland, Österreich und die Schweiz. "Mit E-Business on Demand bleiben mittelständische Firmen technologisch immer auf dem neuesten Stand und können Rechenleistung, Speicherkapazität und aktuellste Software-Anwendungen so flexibel nutzen wie beispielsweise Telefon, Elektrizität und Wasser".

Der Vorteil gegenüber dem ASP-Konzept liege dabei in der höheren Flexibilität für individuelle Unternehmenssituationen und der Internetfähigkeit. Die Applikationen von HRSmart, Intacct, Employease und Onyx sind über die IBM-Rechenzentren weltweit verfügbar und über einen Webbrowser zugänglich. Der monatliche Preis beispielsweise für die Buchhaltungsanwendung beträgt 50,- US-Dollar. Im Preis inbegriffen ist eine einmalige Einrichtungsgebühr. Die Kunden erhalten eine monatliche oder quartalsweise Abrechnung direkt von dem jeweiligen Software-Anbieter.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. 19,95€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  4. 42,49€

Maxximum Joy 23. Mai 2003

Der ganze eSourcing bereich hier bei Golem scheint ja arg darnieder zu liegen. Wäre es...

ddd 06. Feb 2003

It's not surprising then that most of the home PC buyers are turning to the unorganised...

Michael 26. Nov 2002

Das ist GROBER Unfug! Solange Angestellte in Unternehmen CRM als ein durch Software zu...


Folgen Sie uns
       


Amazons Fire TV Stick 4K - Test

Im Test konnte uns Amazons Fire TV Stick 4K überzeugen. Vor allem die neu gestaltete Fernbedienung macht die gesamte Nutzung wesentlich komfortabler. Damit ist der Fire TV Stick 4K auch für Nutzer interessant, die noch keinen 4K-Fernseher besitzen. Amazon verkauft den Fire TV Stick 4K für 60 Euro.

Amazons Fire TV Stick 4K - Test Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

    •  /