Abo
  • Services:

Total Remote: Infrarot-Lösung für WindowsCE-PDAs

Produkt besteht aus WindowsCE-Software samt leistungsstarkem Infrarot-Sender

Der X.Media Verlag bietet ab Anfang Dezember 2002 eine Infrarot-Lösung für WindowsCE-PDAs an, um einen solchen PDA zur Universal-Fernbedienung für Unterhaltungselektronik zu machen. Zum Lieferumfang von Total Remote von Griffin Technology gehört neben der Software auch ein Infrarot-Sender, der eine höhere Leistung und Reichweite bietet als die in den PDAs verwendeten Infrarot-Anschlüsse.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Infrarot-Sender von Total Remote wird an den Kopfhörer-Anschluss des WindowsCE-PDAs angeschlossen und soll eine Reichweite von rund 30 Metern liefern. Die Software kennt bereits Fernbedienungs-Codes von über 300 Unterhaltungs- oder Haushaltsgeräten mit Infrarot-Anschluss, ist aber auch in der Lage, unbekannte Codes zu lernen.

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  2. Handwerkskammer für Mittelfranken, Nürnberg

Über eine Makro-Funktion lassen sich mehrere Funktionen verschiedener Geräte miteinander kombinieren, so dass diese mit nur einem Tastendruck ausgelöst werden. So schaltet man etwa den Fernseher samt Videorecorder ein und beginnt mit der Wiedergabe, was alles mit einem Tastendruck erledigt wird. Verschiedene Skins und Geräteprofile sollen bei der Konfiguration der Software helfen.

Der X.Media Verlag will Total Remote für WindowsCE 3.0 und höher ab Anfang Dezember 2002 über das Portal Mobile2Day.de zum Preis von 29,95 Euro anbieten. Die Software funktioniert nur mit PDAs, die einen ARM- oder XScale-Prozessor besitzen; MIPS- und SH3-Geräte werden nicht unterstützt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 399@ + Versand (Bestpreis!)
  2. (u. a. Resident Evil 7 biohazard für 14,99€, Dungeons 3 für 13,99€, Tom Clancy's Ghost Recon...
  3. (u. a. PSN Card 50 Euro für 43,99€)
  4. 27,99€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 44,95€)

transall 16. Dez 2005

Hallo! Gibt´s so eine Software auch für PC(Laptop)? Ich möchte aus ainem alten Laptop...

josh 29. Okt 2003

http://www.griffintechnology.com/griffinmobile/totalremote/index.html

Sinbad 27. Nov 2002

darauf kannste lange warten - 883 ist dafür bekannt, irgendwelche Behauptungen ohne...

Ned Flanders 27. Nov 2002

Ja klar, ich weiss nicht von welchem PDA du spichst wenn nicht von einem iPAQ 39xx. Mein...

pumuckl 26. Nov 2002

Und wo???? Haste eventuell mal nen Link für Interessierte? Thx im vorraus..


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

    •  /