Abo
  • Services:

Spieletest: Conflict Desert Storm - Golfkrieg im PC

Screenshot #5
Screenshot #5
Das Wetter wird höchstens in Form von Sandstürmen simuliert, die aber außer auf die unmittelbare Sicht keinen Einfluss auf das Spiel haben - die Gegner und das eigene Team scheint der fast undurchdringliche gelbe Schleier nicht im Mindesten davon abzuhalten, auf wahnsinnige Distanzen den Feuerkampf aufzunehmen und auch noch erfolgreich zu beenden. Hier hätten die Entwickler leicht eine interessante taktische Komponente einbauen können. So aber kann das Spiel genauso gut in Augen-zu-und-durch-Manier wie auch mit langsamem vorsichtigem Anschleichen erfolgreich zu Ende gebracht werden.

Stellenmarkt
  1. Universität Konstanz, Konstanz
  2. SCISYS Deutschland GmbH, Bochum

Die 15 Missionen sind durch den niedrigen Anforderungsgrad nicht nur schnell durchgespielt, sondern unterscheiden sich auch kaum von den Aufträgen her. Das Spiel scheint stark von Scripts gesteuert zu sein, die kaum Verzweigungen im Handlungsablauf zulassen - selbst in Gebieten, die zuvor feindfrei waren, tauchen beispielsweise wieder Gegner auf - im peinlichsten Fall aus dem Nichts - direkt vor dem Spielerteam. Absolut unrealistisch ist auch die Art und Weise, wie mit der Lebensenergie des eigenen Teams umgegangen werden kann - einfach ein paar Verbandpäckchen verteilt und schon kann ein Schwerverletzter wieder wie ein Hundert-Meter-Läufer über das Schlachtfeld sprinten.

Fazit:
Conflict: Desert Storm enttäuscht als Taktik-Shooter. Als normales Actionspiel wäre der Titel besser verpackt gewesen, doch versucht der Hersteller über die Verpackungsversprechen ein anderes Gameplay zu suggerieren, als das Spiel tatsächlich bietet. Doch auch als actionlastiges Spiel geht einem die Ballerei schnell auf die Nerven, wenn Horden von Gegnern nach immer dem gleichen Muster agieren, sich keine besonderen Überraschungen im Missionsablauf bieten und die Atmosphäre durch teilweise fehlende Ausgestaltung in optischer und vor allem akustischer Sicht fehlt. Über die Tatsache, dass ein solches Spiel kurz vor einem erneuten Waffengang in der gleichen Region auf den Markt kommt, lässt sich unter moralischen Gesichtspunkten trefflich streiten.

Das Spiel ist neben der hier getesteten PC-Version auch für Xbox und PlayStation 2 erschienen. Die PC-Variante kostet zwischen 30,- und 50,- Euro und ist mit einer Altersfreigabe ab 16 Jahren versehen.

 Spieletest: Conflict Desert Storm - Golfkrieg im PC
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€

Dragon 07. Nov 2006

Habe mir jetzt (Desert-Storm-2) Bestellt habe gehört das, dass spiel super sein soll...

roland 06. Aug 2006

hast du lust mit mir desert storm 1 zu zocken online nartürlich


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key 2 - Hands on

Das Key2 ist das Nachfolgemodell des Keyone. Das Grundprinzip ist gleich. Im unteren Gehäuseteil gibt es eine fest verbaute Hardware-Tastatur. Darüber befindet sich ein Display im 3:2-Format. Das Schreiben auf der Tastatur ist angenehm. Im Juli 2018 kommt das Key2 zum Preis von 650 Euro auf den Markt.

Blackberry Key 2 - Hands on Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
Mars
Die Staubstürme des roten Planeten

Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
  2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

    •  /