Abo
  • Services:
Anzeige

Heinrich-Hertz-Institut umbenannt

Jetzt Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik HHI

Mit der Übertragung der Geschäftsanteile ist die vertragsrechtliche Überführung des Heinrich-Hertz-Instituts in Berlin aus der Wissenschaftsgemeinschaft Gottfried Wilhelm Leibniz in die Fraunhofer-Gesellschaft abgeschlossen. Es verstärkt als Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik - Heinrich-Hertz-Institut HHI den Fraunhofer-Verbund Mikroelektronik.

Anzeige

Die Übertragung des Heinrich-Hertz-Instituts für Nachrichtentechnik von der Wissenschaftsgemeinschaft Gottfried Wilhelm Leibniz in die Fraunhofer-Gesellschaft erfolgte in Übereinstimmung aller Beteiligten. Nach der Zustimmung des Berliner Abgeordnetenhauses im Sommer konnten nun endlich alle rechtlichen Prozeduren abgeschlossen werden. Am 11. November wurden die Gesellschafteranteile, die bisher je zur Hälfte von der Bundesrepublik Deutschland und vom Land Berlin gehalten wurden, auf die Fraunhofer-Gesellschaft übertragen. Die Zwischenzeit wurde bereits genutzt, um die fachliche und verwaltungstechnische Integration voranzutreiben.

Mit der betriebswirtschaftlichen Eingliederung und der Übernahme in den Fraunhofer-Wirtschaftplan ab dem 1. Januar 2003 ist das Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik - Heinrich-Hertz-Institut HHI dann vollständig in die Fraunhofer-Gesellschaft integriert. Es ist auf den Gebieten Photonik-Netze, Elektronische Bildtechnik für Multimedia-Anwendungen und Mobile Breitbandsysteme tätig und ergänzt die Kompetenzen des Fraunhofer-Verbunds Mikroelektronik auf ideale Weise. Ziel der Integration ist es, die Zukunft des HHI und seiner 250 Mitarbeiter langfristig zu sichern.

Im Frühjahr hatten sich nach über zwanzig Jahren die beiden Geschäftsführer Professor Dr. Clemens Baack und Dr. Wolfgang Grunow in den Ruhestand verabschiedet. Das HHI wird derzeit übergangsweise von dem ehemaligen Vorsitzenden des Aufsichtsrates, Prof. Joachim Hesse, geführt. Die Technische Universität Berlin und die Fraunhofer-Gesellschaft haben bereits ein gemeinsames Verfahren zur Berufung des Institutsleiters eröffnet. "Die frühzeitige fachliche Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Verbund Mikroelektronik und die intensive Einbeziehung der Mitarbeiter haben den Integrationsprozess erleichtert", freut sich Prof. Hans-Jörg Bullinger, der Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft. "Dieser Konsens ist die beste Voraussetzung für eine erfolgreiche, gemeinsame Zukunft."


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ARI Fleet Germany GmbH, Eschborn, Stuttgart
  2. convanced GmbH, Hannover, Hamburg oder Berlin
  3. Bosch Software Innovations GmbH, Berlin
  4. Horváth & Partners Management Consultants, München, Hamburg, Berlin, Frankfurt, Stuttgart, Düsseldorf


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-44%) 13,99€
  2. 19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€

Folgen Sie uns
       

  1. Medienberichte

    Pentagon forschte jahrelang heimlich nach UFOs

  2. Age of Empires (1997)

    Mit sanftem "Wololo" durch die Antike

  3. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  4. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  5. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  6. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  7. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  8. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  9. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  10. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Ticket Deutschland bei der BVG: Bewegungspunkt am Straßenstrich
E-Ticket Deutschland bei der BVG
Bewegungspunkt am Straßenstrich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

LG 32UD99-W im Test: Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
LG 32UD99-W im Test
Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
  1. Android-Updates Krack-Patches für Android, aber nicht für Pixel-Telefone
  2. Check Point LGs smarter Staubsauger lässt sich heimlich fernsteuern

Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

  1. Unweigerlich!

    AllDayPiano | 10:46

  2. Strategie Ablenkung?

    AgentBignose | 10:45

  3. Re: Mit der Fritz ins Netz

    RabbitRums | 10:41

  4. Re: Nope.

    mnementh | 10:24

  5. Re: Die Angst der Deutschen vor ihrem Staat

    Flexy | 10:16


  1. 10:34

  2. 08:00

  3. 12:47

  4. 11:39

  5. 09:03

  6. 17:47

  7. 17:38

  8. 16:17


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel