• IT-Karriere:
  • Services:

Betriebssystem µnOS in Version 0.95 erschienen

µnOS 0.95 läuft bereits ab 3 MByte RAM

Miray Software hat die Version 0.95 des Betriebssystems µnOS mit einer Reihe von Neuerungen vorgestellt. µnOS bietet jetzt einen komplett neuen Echtzeit-Mikrokernel, einen Grafik-Server mit schneller Software-Grafik-Engine und voller True-Color-Unterstützung sowie einen Window-Server mit komplettem GUI-Komponenten-Framework und Unterstützung von beliebigen Freeform-Fenstern.

Artikel veröffentlicht am ,

Der nur 20 KB kleine Mikrokernel Sphere 2.0 gilt als praktisch fehlerfrei und bietet Echtzeitverarbeitung für ausnahmslos alle Kernel-Funktionen. Ebenfalls erneuert wurde der Prozess Manager von µnOS, der jetzt wesentlich schnellere IPC-(Inter-Process-Communication-)Mechanismen und damit einen sehr hohen Durchsatz bei der Kommunikation von Prozessen bietet, was zu einer verbesserten Leistung der Server-Dienste führen soll.

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  2. Gebrüder Lödige Maschinenbau GmbH, Paderborn

Von diesen Vorteilen profitiert auch der neue Grafik-Server, der eine schnelle, rein software-basierte Grafik-Engine und volle True-Color-Fähigkeiten bietet. Die Grafik-Engine selbst kombiniert die IPC-Mechanismen mit einer Objektverwaltung. Daraus resultiert ein für eine reine Software-Engine hoher Grafik-Durchsatz (z.B. 80 MPixel auf einem Pentium III 500 MHz, d.h. mehr als 100 Vollbildseiten pro Sekunde in 1024 x 768 Bildpunkten). Zudem konvertiert die Grafik-Engine zwischen verschiedenen Farbmodellen voll automatisch und für die Anwendung transparent.

Eine weitere Neuerung in µnOS 0.95 ist der verbesserte Window-Server: Neben einem überarbeiteten Fenster-Design bietet dieser jetzt frei definierbare Fenster. Diese Freeform-Fenster sind in keiner Weise limitiert: Sie müssen weder geschlossen noch zusammenhängend sein. Damit eröffnen sich neue Möglichkeiten für das Programm-Design. Außerdem ist ein Framework von Standard-GUI-Komponenten wie z.B. Radio-Buttons oder Menüs verfügbar.

Eine Demo von µnOS 0.95 steht auf den Herstellerseiten um Download zur Verfügung. Da sich µnOS 0.95 überdies durch seinen geringen Ressourcenbedarf auszeichnet, steht auch eine spezielle Version unter derselben Adresse zum Download bereit, die demonstriert, dass µnOS 0.95 bereits ab 3 MB RAM lauffähig ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Sony DualSense Wireless-Controller für 67,89€)

Insonic 24. Nov 2002

Schonmal auf die Site vom "hersteller" geschaut ? c ya Insonic Wer lesen kann ist klar im...

DLZ 23. Nov 2002

Hey ich finds ja cool wenns ein Freak schafft ein OS zu scripten, aber unter welcher...

JP 23. Nov 2002

Endlich entscheidet sich einmal wieder ein Softwareschmiede bzw. ein Programmiererteam...

nio 22. Nov 2002

Das war ja eine tolle Antwort! Bla, bla, bla, aber keine Gegenargument! Was findest du...

dummschwätzer! 22. Nov 2002

bla bla bla nio, keine ahnung und den mund aufmachen!


Folgen Sie uns
       


Porsche Taycan Probe gefahren

Der Taycan ist klar als Mitglied der Porsche-Familie erkennbar. Das Design weist Elemente sowohl des aktuellen 911er (Baureihe 992), des Cayman sowie des Panamera auf.

Porsche Taycan Probe gefahren Video aufrufen
AVM Fritzdect Smarthome im Test: Nicht smart kann auch smarter sein
AVM Fritzdect Smarthome im Test
Nicht smart kann auch smarter sein

AVMs Fritz Smarthome nutzt den Dect-Standard, um Lampen und Schalter miteinander zu verbinden. Das geht auch offline im eigenen LAN.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Konkurrenz zu Philips Hue Signify bringt WLAN-Lampen von Wiz auf den Markt
  2. Smarte Kühlschränke Hersteller verschweigen Kundschaft Support-Dauer
  3. Magenta Smart Home Telekom bietet mehr für das kostenlose Angebot

Radeon RX 6800 (XT) im Test: Die Rückkehr der Radeon-Ritter
Radeon RX 6800 (XT) im Test
Die Rückkehr der Radeon-Ritter

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 6800 (XT) Das Unboxing als Gelegenheit
  2. Radeon RX 6000 AMD sieht sich in Benchmarks vor Nvidia
  3. Big Navi (RDNA2) Radeon RX 6900 XT holt Geforce RTX 3090 ein

iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  2. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe
  3. Displayprobleme Grünstich beim iPhone 12 aufgetaucht

    •  /