Abo
  • Services:

Sicherheitslücke in zahlreichen Windows-Versionen

Sicherheitsleck erlaubt Ausführung beliebiger Applikationen

Wie Microsoft berichtet, steckt eine Sicherheitslücke in einer Datenbank-Komponente, die Bestandteil etlicher Windows-Versionen ist und einem Angreifer gestattet, beliebigen Programmcode auf einem anderen System auszuführen. Einzig Windows XP ist von dem Problem nicht betroffen; für die anderen Windows-Versionen bietet Microsoft einen entsprechenden Patch an.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Microsoft Data Access Components (MDAC) übernimmt zahlreiche Datenbank-Funktionen wie etwa den Fernzugriff auf eine Datenbank. In der Komponente Remote Data Services (RDS) steckt ein Sicherheitsleck, so dass ein Angreifer über eine speziell formatierte HTTP-Anfrage beliebigen Programmcode auf dem System des Nutzers ausführen und das System nachhaltig schädigen kann.

Stellenmarkt
  1. Schneider Electric GmbH, Marktheidenfeld
  2. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Stuttgart

MDAC gehört zum Lieferumfang von Windows Millennium, 2000 sowie XP. Allerdings besitzt Windows XP bereits eine aktualisierte Version, die das Problem nicht kennt. Für andere Windows-Versionen kann diese Software nachträglich installiert werden, so dass auch Systeme mit Windows 98, 98 SE und NT 4.0 mit dem Patch behandelt werden sollten.

Microsoft bietet den MDAC-Patch ab sofort für die Windows-Versionen 98, 98 SE, Millennium, NT 4.0 sowie 2000 zum Download an.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 20€ Steam-Guthaben geschenkt erhalten
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  3. ab 399€
  4. 119,90€

Michael 23. Nov 2002

... und zwischen heißt und Doppelpunkt gehört kein Leerzeichen 8-) schönes Wochenende!

Der WC Mann 22. Nov 2002

ich hab es ja immer gesagt : Frauen stiften nur Unruhe ! ;-) alles IT Profis. Aber...

Jenny 22. Nov 2002

Gerne doch :) Monopolist für das Desktop(!!!)-OS und dem Office das darauf aufsetzt? OK...

Juergen Kuehnel 22. Nov 2002

Lasst uns mal zum Punkt kommen: Wir haben hier einen Monopolisten (bei dem Marktanteil...

MiBx 21. Nov 2002

Tach, also bei dem Müll was als Open Source so im Netz liegt, haben die Kiddies genügend...


Folgen Sie uns
       


Monterey Car Week - Bericht

Ist die Zukunft der Sportwagen elektrisch? Wir haben die Monterey Car Week in L.A. besucht.

Monterey Car Week - Bericht Video aufrufen
Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    •  /