Abo
  • Services:

Mobile Festplatte mit Speicherkarten-Kopierfunktion

DataTanker: Externe 1,8-Zoll-USB-2.0-Festplatte

Der von WTN-Online vertriebene Catcorner Multi DataTanker beinhaltet eine 5 oder 20 GB große 2,5-Zoll-Platte mit USB-1.1-Anschluss (12 MBit/Sekunde). Das Gerät ist aber gleichzeitig eine mit einem Li-Akku ausgestattete mobile Docking-Station für sieben verschiedene Speichertypen: Compact Flash, Smart Media, IBM MicroDrive, MultiMedia Card, Secure Digital Card, Memory Stick oder USB-Drive.

Artikel veröffentlicht am ,

Multi Data Tanker
Multi Data Tanker
Die Platte kann den Inhalt dieser Speichermedien kopieren. So kann man unterwegs beispielsweise den knappen Flashspeicher der Digitalkamera immer wieder in die Festplatte kopieren. Die Platte hat die Abmessungen von 151 x 90 x 32 mm und wiegt 200 Gramm.

Stellenmarkt
  1. IT-Designers GmbH, Esslingen
  2. über duerenhoff GmbH, Hannover

Die 5-GB-Version des Catcorner Multi DataTanker kostet 299,- Euro, während die 20-GB-Version für 619,- Euro den Eigentümer wechselt.

Im Vertrieb von WTN-Online ist ebenfalls eine externe 1,8-Zoll-USB-Festplatte für PC und Notebook erhältlich, deren Außenmaße nur 90 x 60 x 15 mm betragen. Das Gerät wiegt mit 100 Gramm genauso viel wie eine Tafel Schokolade und bietet ein Speichervolumen von wahlweise 5 GByte oder 20 Gbyte. Mini DataTanker
Mini DataTanker

Das Gerät mit dem Namen Catcorner Mini DataTanker verfügt über eine eingebaute Toshiba-Platte und wird über den USB-Port mit Strom versorgt und benötigt nicht, wie die allermeisten externen Gehäuse, einen schweren und sperrigen externen Stromanschluss. Der eingebaute Kontroller ist USB-1.1- und 2.0-kompatibel und bietet eine Übertragungsgeschwindigkeit bis maximal 480 MBit/Sekunde.

Die Variante mit 5 Gbyte kostet 429,- Euro, die 20-GB-Version wird für 659,- Euro verkauft.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 39,99€ statt 59,99€
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

M. 21. Nov 2002

Schaut mal bei Archos.com

serkan 21. Nov 2002

also für digicams und so kann ich nur das ibm microdrive empfehlen....ist so groß wie...

A. 21. Nov 2002

nun ja - nur ohne kopierfunktion für meine speicherkarten; da hab' ich halt im Urlaub...

c 21. Nov 2002

ähm, schon mal was vom iPod gehört, das ist das gleiche mit mp3-Player und ist sogar billiger

Olaf 21. Nov 2002

Wie wärs mit dem Image Tank? Der ist viel billiger und schon eine ganze Weile auf dem...


Folgen Sie uns
       


Nokia 3 und 5 (2018) - Hands on

HMD Global hat die Nachfolger des Nokia 3 und Nokia 5 vorgestellt. Beide Smartphones haben ein Display im 2:1-Format und laufen mit Android One. Das Nokia 3.1 soll Ende Juni 2018 erscheinen, das Nokia 5.1 soll im Juli 2018 folgen.

Nokia 3 und 5 (2018) - Hands on Video aufrufen
Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  2. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse
  3. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur

Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
    CD Projekt Red
    So spielt sich Cyberpunk 2077

    E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
    Von Peter Steinlechner


        •  /