Abo
  • IT-Karriere:

Echtzeit-Bildprozessoren für schnelle Bildfolge bei Digicams

Prozessoren und CMOS-Bildsensoren als Systemlösung

National Semiconductor bringt eine neue Reihe echtzeitfähiger digitaler Bildprozessoren auf den Markt, mit denen die Video-Qualität von Imaging-Systemen entscheidend verbessert werden soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Die ersten drei Produkte aus dieser Familie - LM9704, LM9702 und LM9701 - wurden erstmals auf der electronica 2002 (12. - 15. November) in München präsentiert. In Kombination mit der CMOS-Bildsensor-Familie von National bilden die neuen Bildprozessoren eine komplette Lösung für Entwickler, die an digitalen Imaging-Produkten für Consumer- und Industrie-Applikationen arbeiten.

Stellenmarkt
  1. WITRON Gruppe, Parkstein (Raum Weiden / Oberpfalz)
  2. Kliniken Dritter Orden gGmbH, München

Die auf einer neuen Architektur basierenden Bildprozessoren von National sollen die Probleme vieler digitaler Imaging-Lösungen beseitigen. Gemeint sind die unzureichende Echtzeitfähigkeit, die lange Wartezeit zwischen den einzelnen Aufnahmen und die mangelnde Streaming-Video-Qualität. Die Bildprozessoren der LM970x-Familie von National enthalten zu diesem Zweck eine fest verdrahtete, konfigurierbare Pipeline, die dem integrierten CR16- und ARM7-Prozessor die rechenintensiven Aufgaben abnimmt. Mit dieser Architektur erreicht man eine kurze Bildfolge mit der Möglichkeit der Echtzeit-Bildverarbeitung bei gleichzeitig günstigen Systemkosten, so der Hersteller.

"Die Nachfrage der Konsumenten nach Imaging-fähigen Produkten, vom Mobiltelefon über PDAs bis zu den Digitalkameras, wird von dem Wunsch nach Image-Sharing getrieben, also nach der Möglichkeit, digitale Bilder per Internet oder über drahtlose Netzwerke zu übertragen. Durch unsere Stärken auf dem Mixed-Signal-Sektor, bei den Embedded-Cores sowie bei der drahtlosen und leitungsgebundenen Kommunikation verfügen wir bei National Semiconductor über alle entscheidenden Technologien, die nötig sind, um ein bezahlbares Image-Sharing-System für Entwickler und Konsumenten zu realisieren", sagte Joe Montalbo, Vice President der Custom Solutions Group von National.

In Verbindung mit dem Bildsensor LM9648 von National unterstützt der echtzeitfähige digitale Bildprozessor LM9704 bis zu acht Frames pro Sekunde bei der vollen Auflösung von 1,3 Megapixeln. Mit nur 95 mW Leistungsaufnahme bietet der LM9704 gute Voraussetzungen für Consumer-Applikationen wie z.B. Digitalkameras mit 1,3 Megapixeln Auflösung.

In Kombination mit dem monochromen SXGA-Bildsensor LM9638, den VGA-Bildsensoren LM9647, LM9628, LM9637, LM9618, LM9627 und LM9617 oder sogar mit Bildsensoren noch geringerer Auflösung wie dem LM9630, unterstützt der Echtzeit-Bildprozessor LM9702 bis zu 30 Frames pro Sekunde bei voller VGA-Auflösung. Er nimmt lediglich 90 mW auf und ist für kamerabestückte Mobiltelefone sowie für PDA-Aufsteckkameras vorgesehen.

Der digitale Bildprozessor LM9701 unterstützt eine Auflösung bis zu 8 Megapixel. Der Echtzeit-Bildprozessor LM9704 und die Entwicklungs-Plattform LM9704DEV-KIT sind ebenso wie die CMOS-Bildsensor-Headboards und das optionale Firmware-Entwickler-Kit CR16-IM04-00 nach Herstellerangaben umgehend lieferbar. Muster des Echtzeit-Bildprozessors LM9702 und eine komplette Entwicklungsplattform sind ab Januar 2003 verfügbar. Muster des Echtzeit-Bildprozessors LM9701 wird es ab Februar 2003 geben. Sämtliche Bildprozessoren werden im Chip-Scale-Gehäuse geliefert. Ab 10.000 Stück kostet der LM9704 9,10 US-Dollar, der LM9702 6,50 US-Dollar und der LM9701 7,80 US-Dollar.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 189€
  2. 119€
  3. 149,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


Minecraft Earth - Gameplay

Minecraft schafft den Sprung in die echte-virtuelle Welt: In Minecraft Earth können Spieler direkt in der Nachbarschaft prächtige Gebäude aus dem Boden stampfen und gegen Skelette kämpfen.

Minecraft Earth - Gameplay Video aufrufen
Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

Akku-FAQ: Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!
Akku-FAQ
Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!

Soll man Akkus ganz entladen oder nie unter 20 Prozent fallen lassen - oder garantiert ein ganz anderes Verhalten eine möglichst lange Lebensdauer? Und was ist mit dem Memory-Effekt? Wir geben Antworten.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Müll Pfand auf Fahrrad-Akkus gefordert
  2. Akku-FAQ Wo bleiben billige E-Autos?
  3. Echion Technologies Neuer Akku soll sich in sechs Minuten laden lassen

Mario Kart Tour im Test: Fahrgeschäft mit Spaßbremse
Mario Kart Tour im Test
Fahrgeschäft mit Spaßbremse

Den schnellsten Spielmodus gibts nur mit Monatsabo, dazu der Onlinezwang trotz eines (noch) fehlenden Multiplayermodus und Lootboxen: Mario Kart für mobile Endgeräte bietet zwar nette Wettrennen mit Figuren aus der Welt von Nintendo - aber als Spieler fühlen wir uns nicht sehr willkommen.
Von Peter Steinlechner


      •  /