• IT-Karriere:
  • Services:

Spieletest: Red Faction 2 - Kurzweiliger Ballerspaß

Spiel erscheint exklusiv für PlayStation 2

Mit Red Faction wollte THQ das Shooter-Genre revolutionieren - die eigens für das Spiel entwickelte Geo-Mod-Engine sollte es möglich machen, praktisch alle im Spiel befindlichen Objekte zu zerstören und sich so unter anderem Fluchtwege durch Mauern freizuschießen. Das Konzept ging zwar nicht vollkommen auf, genügte aber für ein sehr kurzweiliges Actionspiel. Jetzt ist die Fortsetzung für die PlayStation 2 erhältlich.

Artikel veröffentlicht am ,

Wir befinden uns wieder im 22. Jahrhundert, diesmal fünf Jahre nach der im ersten Teil geschilderten Rebellion auf dem Mars. Der korrupte Diktator Sopot unterdrückt gnadenlos sein Volk und führt nunmehr seit 15 Jahren einen Krieg gegen die an seinen Staat angrenzende Vereinigte Republik. Eine Gruppe von hochrangigen Elitesoldaten - zu denen der Spieler gehört -, die ihre Spezialfähigkeiten injizierter Nano-Technologie verdankt, beschließt nach Jahren des Kampfes an vorderster Front, sich gegen die Tyrannei zu erheben und der Schreckensherrschaft Sopots ein Ende zu setzen.

Inhalt:
  1. Spieletest: Red Faction 2 - Kurzweiliger Ballerspaß
  2. Spieletest: Red Faction 2 - Kurzweiliger Ballerspaß

Screenshot #1
Screenshot #1
Wie schon der erste Teil wurde auch Red Faction 2 vom Entwicklerteam Volition unter Einsatz der Geo-Mod-Engine entwickelt. Eben diese lässt zwar immer noch nicht zu, dass sich wirklich die komplette Umgebung zerstören lässt, nichtsdestotrotz ergeben sich nun auf Grund der möglichen Veränderung der Level-Umgebung deutlich mehr taktische Möglichkeiten als im Vorgänger. Gerade im Multiplayer-Modus ist es durchaus amüsant, wenn man durch gezielte Schüsse den Unterschlupf zerstört, hinter dem sich ein Gegner verbirgt.

Kernstück des Spieles ist aber die Einzelspieler-Kampagne. Ausgerüstet mit bis zu 15 unterschiedlichen Waffen zieht man gegen die zahlreichen Gegner ins Feld, unter anderem stehen Maschinengewehre, Raketenwerfer und Handgranaten zur Verfügung. Meist wird man von mehreren Gefolgsleuten begleitet, allerdings übernimmt man leider nicht selber die Steuerung von ihnen und kann ihnen auch keine direkten Befehle erteilen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Spieletest: Red Faction 2 - Kurzweiliger Ballerspaß 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Find X2 Neo 256GB 6,5 Zoll für 439,99€, Watch 41 mm Smartwatch für 179,99€)
  2. (u. a. BenQ EW3270UE 31,5 Zoll LED VA-Panel 4K UHD für 311,20€ (Deals des Tages), Lenovo IdeaPad...
  3. (u. a. LG 43UN73906LE 43 Zoll für 349€, LG 55NANO806NA Nanocell 55 Zoll für 549€, LG...
  4. (u. a. Bravia KD-43X7055 43 Zoll für 429€, Bravia KD-55X7055 55 Zoll für 535€, Bravia KD...

Switch_Rbb 14. Jan 2003

Wenn wir dich nicht hätten, peter. Haarspalterei ist genau das richtige Wort für die...

Peter Retep 22. Nov 2002

Na, den Duden im Buchformat hast auch Du fuer Deinen Posting ganz sicher nicht angefasst...

h4te 21. Nov 2002

Kurzweilig = Gegenteil von Langweilig... ist doch net so schwer zu merken *g*

bhe 21. Nov 2002

Wenn ein Spiel schnell durchzuspielen ist, ist es keinesfalls "kurzweilig": kurz|wei...

Chekov 21. Nov 2002

"die eigens für das Spiel entwickelte Geo-Mod-Engine" erinnerte auch irgendwie stark an...


Folgen Sie uns
       


Yakuza - Like a Dragon - Gameplay (Xbox Series X)

Im Video zeigt Golem.de, wie Yakuza - Like a Dragon auf der Xbox Series X aussieht.

Yakuza - Like a Dragon - Gameplay (Xbox Series X) Video aufrufen
    •  /