Abo
  • Services:

Softwaredieb: 125.000 Euro Gewinn, eine Million Euro Schaden

Verurteilung wegen Softwarepiraterie zu zwei Jahren auf Bewährung

Über 3.000 gebrannte CDs lagen bereit, 2.700 Kunden hatte der Softwarepirat schon bedient. Dann setzte im September 2000 die Polizei seinem illegalen Geschäft ein Ende.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Polizeibeamten durchsuchten die Wohnung des Raubkopierers in Baden-Württemberg und beschlagnahmten Beweismaterial. Dabei fanden sich Unterlagen mit den Adressen der Kunden, vier Brennstationen und Computerausrüstung im Wert von rund 50.000 Euro - sonst aber keine Spur der 125.000 Euro, die der arbeitslose Fernfahrer "verdient" hatte.

Stellenmarkt
  1. ADAC Versicherung AG, München
  2. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen bei Stuttgart

Vor Gericht gestand der Täter ein, die Übersicht über sein Geschäft verloren zu haben. Er hatte Software über die beiden Websites http://who.da.ru und www.hardcore-xl.com verkauft. Obwohl der Großteil seiner Waren illegal kopierte Computerspiele waren, schätzt die Business Software Alliance, die den Fall publik machte, den Schaden für die BSA-Mitglieder allein auf rund eine Million Euro.

Bei der mündlichen Verhandlung vor dem Amtsgericht Bruchsal zeigte sich der Angeklagte Michael D. geständig. Er berichtete dem Gericht von seinen illegalen Geschäften und bot Hilfe bei weiteren Ermittlungen an. Sein Weg in die Kriminalität hatte in Internet-Foren und Usergroups begonnen, wo er sich beim Cracken von Software mit anderen Usern maß. Irgendwann kam ihm die Idee, für seine Raubkopien Geld zu verlangen - 20 Euro für die erste bestellte CD, 10 Euro für jede weitere. Dieses Angebot traf auf große Nachfrage, so dass er schon bald Software aus verschiedensten Quellen anbot, so die BSA, die sich hier als Gerichtsreporter betätigte.

Teils waren diese Raubkopien legal gekauft worden, teils aus dem Internet heruntergeladen und teils von anderen Softwarepiraten erstanden. So fand sich sein Name auch auf der Kundenliste eines Verdächtigen, dem die Polizei bereits zuvor auf die Schliche gekommen war. Dies brachte auch die Ermittlungen gegen Michael D. ins Rollen.

Als Michael D. mit seinem Geschäft Gewinn zu machen begann, beschloss er, groß in die Raubkopiererei einzusteigen. Für über 50.000 Euro kaufte er weitere Rechner und Brennstationen. Allerdings war er nicht in der Lage, seine technischen Möglichkeiten organisatorisch und logistisch zu unterstützen. Dem Schwarzbrenner wuchs sein Geschäft über den Kopf, er verlor die Übersicht. Bestellungen und Anfragen häuften sich, so dass er bis zu 18 Stunden am Tag mit dem Brennen und Versenden seiner Waren verbrachte. Als am 13. September 2000 die Polizei mit einem Durchsuchungsbefehl der Staatsanwaltschaft vor seiner Haustür stand, war er nach eigenen Aussagen sogar "erleichtert". Auch seinen Gewinn hatte er offenbar nicht verwalten können. Abgesehen vom Geld, dass in technische Ausrüstung investiert wurde, ist der Verbleib des restlichen Geldes - 75.000 Euro - unklar. Michael D. hat sogar noch 30.000 Euro Schulden.

Das Amtsgericht Bruchsal verurteilte ihn zu zwei Jahren auf Bewährung, mit drei Jahren Bewährungszeit. Zusätzlich muss Michael D. noch 100 Stunden gemeinnützige Arbeit leisten. Die Strafe folgte damit dem Antrag der Staatsanwaltschaft und zog der Tatsache Rechnung, dass er voll geständig war.

Der zweifache Vater Michael D. hat mittlerweile eine Umschulung zum Mediendesigner angetreten, teilte die BSA mit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fire TV Stick mit Alexa für 29,99€ statt 39,99€ und Fire HD 8 Hands-free mit Alexa ab...
  2. (u. a. beyerdynamic MMX 300 für 249,90€ statt 290€ im Vergleich und Corsair GLAIVE RGB als...
  3. (u. a. 15% auf ausgewählte Monitore, z. B 27xq QHD/144 Hz für 305,64€ statt 360,25€ im...
  4. (u. a. DOOM für 6,99€, Assassin's Creed Odyssey für 49,99€ und Civilization VI - Digital...

wulle wulle 22. Nov 2002

der berühmte gräfliche Anwalt hatte da aber nicht seine Finger im Spiel, sonst wäre das...

hiTCH-HiKER 20. Nov 2002

Warum machst du den Typen so blöd an? Wörter wie "News" und "Post" gehören auch nicht...

Moschkote 20. Nov 2002

Meine Fresse mehr hat der nicht bekommen, wie soll man von so einem Urteil abgeschreckt...

knv 20. Nov 2002

Sei ruhig Du Kind und lerne Deutsch in Wort und Schrift. Wenn Du die News schon kennst...

Rafi 20. Nov 2002

Hallo Golem-Reporter, haben Sie auch Nachrichten die noch älter sind? Ich schlage vor Sie...


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2

In Teil 2 des Livestreams zu Shadow of the Tomb Raider finden wir lustige Grafikfehler und der Chat trinkt zu viel Bier, kann Michael aber trotzdem bei einigen Rätseln helfen.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2 Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
    Life is Strange 2 im Test
    Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

    Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
    Von Peter Steinlechner

    1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

      •  /