Abo
  • Services:

Spieletest: Anno 1503 - Mega-Seller mit Macken

Kontrovers diskutierter Strategiespiel-Nachfolger

Beachtliche Verkaufszahlen auf der einen, großer Unmut unter den Käufern auf der anderen Seite - Anno 1503 sorgt seit seinem Erscheinen Ende Oktober für Schlagzeilen. Der Rummel um das Spiel ist dabei durchaus begründet: Dem faszinierenden Gameplay stehen einige grobe Design-Schnitzer gegenüber.

Artikel veröffentlicht am ,

Eigentlich wollten wir mit dem Test des Spieles warten, bis sämtliche von Sunflowers versprochenen Nachbesserungen vorgenommen wurden. Bisher ist allerdings weiterhin nur der erste Beta-Patch erhältlich, der zwar einige der groben technischen Probleme behebt, viele Features und Versprechungen aber weiterhin nicht einlöst - so muss man unter anderem weiterhin auf den Multiplayer-Modus verzichten. Dafür korrigiert der erste Patch den Schwierigkeitsgrad der Endlos-Spiele und der ersten Szenen der Kampagne nach unten, angesichts der unzähligen Spieler, die frustriert gleich zu Beginn die Segel strichen, ein unbedingt notwendiger Schritt.

Inhalt:
  1. Spieletest: Anno 1503 - Mega-Seller mit Macken
  2. Spieletest: Anno 1503 - Mega-Seller mit Macken

Screenshot #1
Screenshot #1
Aber auch so bleibt Anno 1503 ein Spiel, das nicht wirklich für Anfänger geeignet ist. Egal, ob man die Story-technisch etwas einfallslose Kampagne oder das weitaus motivierendere, in verschiedenen Schwierigkeitsstufen gebotene Endlosspiel wählt, immer braucht es einige Zeit, bis man die komplexen Zusammenhänge zwischen den einzelnen Wertschöpfungsketten innerhalb einer Stadt wirklich durchschaut hat und eine florierende Mittelalter-Metropole errichten kann. Das Tutorial hilft zwar bei den ersten Schritten, bleibt aber auch einige für den Spielablauf wichtige Infos schuldig.

Screenshot #2
Screenshot #2
Trotz aller berechtigter Kritik hat Anno 1503 aber natürlich auch alles das in verbesserter Form zu bieten, was schon den Vorgänger Anno 1602 zu einem der populärsten und beliebtesten Strategie-Titel aller Zeiten gemacht hat. So ist Anno 1503 unter anderem deutlich schöner als der Vorgänger - die 2D-Landschaften sind so detailliert wie nie zuvor, die insgesamt fünf Klimazonen bieten viel optische Abwechslung, zahlreiche unterschiedliche Gebäudetypen machen das Stadtbild zudem wirklich sehenswert.

Spieletest: Anno 1503 - Mega-Seller mit Macken 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,29€
  2. 25,49€
  3. 35,99€

harald 14. Mär 2004

ich suche jemand, der mir über die stufe brauerei bauen hinaus hilft. eventuell auch mit...

harald 14. Mär 2004

ich komme im spiel immer nur bis zur stufe mit der brauerei, dann habe ich überhaupt kein...

angelo 09. Feb 2003

lass mich spielen ich will mal sehen wie man das spielt ich habe das noch nie gespielt

Sinister 04. Dez 2002

So siehts aus... Ich überleg mir seit einiger Zeit zweimal, ob sich das Geld für ein...

Yamagata 23. Nov 2002

Da hast Du recht!


Folgen Sie uns
       


Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme)

Sony hatte während der Übertragung der Pressekonferenz der E3 2018 massive technische Probleme. Abseits davon waren die gezeigten Spiele aber sehr gut. Trotzdem empfehlen wir, den Abschnitt nach The Last of Us bis zu Ghost of Tsushima zu überspringen. (Minute 40-50)

Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme) Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Live-Linux: Knoppix 8.3 mit Docker
Live-Linux
Knoppix 8.3 mit Docker

Cebit 2018 Die Live-Distribution Knoppix Linux-Magazin Edition bringt nicht nur die üblichen Aktualisierungen und einen gegen Meltdown und Spectre geschützten Kernel. Mir ist das kleine Kunststück gelungen, Knoppix als Docker-Container zu starten.
Ein Bericht von Klaus Knopper


    Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
    Sonnet eGFX Box 650 im Test
    Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

    Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
    2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
    3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

      •  /