• IT-Karriere:
  • Services:

Amazon nimmt Vorbestellungen für Segway an

Segway soll ab März 2003 für rund 4.500 US-Dollar ausgeliefert werden

Amazon nimmt jetzt exklusiv erste Vorbestellungen für das einst geheimnisumwobene High-Tech-Gefährt Segway entgegen. Die Geräte sollen in der Reihenfolge des Bestelleingangs zwischen dem 1. März 2003 und dem 31. Juli 2003 ausgeliefert werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Segway
Segway
Das Zweirad-Gefährt "Segway Human Transporter" (Segway HT) soll neben einem Gyroskop sowie Neigungssensoren ein enormes Maß an Rechenleistung besitzen, um seinen aufrecht stehenden Passagier sicher transportieren zu können. Fahrtrichtung und -geschwindigkeit sollen sich durch kleinste Gewichtsverlagerungen anpassen lassen. Dank der Selbststabilisierung des Gefährts sollen dabei auch Menschen ohne ausgeprägten Sinn für Balance mit Segway problemlos umgehen können. Die Elektronik erkennt sogar gegen den Passagier gerichtete Stöße und wirkt durch schnelle Positionsveränderung einem Zu-Boden-Gehen entgegen, verspricht der Hersteller.

Kamens Vision: Touristenschwarm auf Segway-HT-Rollern
Kamens Vision: Touristenschwarm auf Segway-HT-Rollern
Stellenmarkt
  1. Vorwerk & Co. KG, Wuppertal
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Der batteriebetriebene Segway ist mit einer durchschnittlichen Fahrtgeschwindigkeit von 13 Stundenkilometern (maximal 20 km/h) und einer Reichweite von 24 Kilometern hauptsächlich für Fußgängerzonen gedacht und soll - wenn es nach seinem Erfinder Dean Kamen geht - in der Innenstadt das Auto ablösen und die Zukunft der Städte verändern.

Sollte Segway ursprünglich schon Ende 2002 in den USA für einen Preis von ungefähr 3.000,- bis 3.500,- US-Dollar für normale Konsumenten zu haben sein, kosten die Geräte bei Amazon 4.950,- US-Dollar. Das Angebot ist zudem auf maximal zwei Geräte pro Kunde begrenzt und gilt nur für die USA.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 21,00€
  2. 3,99€
  3. 12,49€
  4. 11,49€

richard Festl 28. Jun 2003

ich möchte einen Segway Roller bestellen. Wie sind die Preise???

Holzpuppe 02. Feb 2003

Toll das Brompton aber nicht so toll wie das Birdy von Riese und Müller. In Die...

Holzpuppe 02. Feb 2003

Der Segway Human Transporter kann definitiv keine Treppen steigen! Ich bin gehbehindert...

Edward Smalley 31. Jan 2003

Check out this cool site I found, like this one, doing an internet search for the word...

Sergej Iwanowitsch 21. Nov 2002

Werd' mal nicht ausfällig, D. d..... .a.! Also jetzt stell'n wir uns mal janz dumm: Was...


Folgen Sie uns
       


Ausblendbare Kamera von Oneplus - Hands on (CES 2020)

Das Concept One ist das erste Konzept-Smartphone von Oneplus - und dient dazu, die ausblendbare Kamera zu demonstrieren.

Ausblendbare Kamera von Oneplus - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

    •  /