Abo
  • Services:

Taktik-Shooter IGI 2: Covert Strike mit neuer Grafik-Engine

Erste Screenshots mit der neuen Engine

Der für Februar 2003 angekündigte PC-Titel IGI 2: Covert Strike erscheint laut Codemasters mit einer neuen, verbesserten Grafikengine. Die ersten Screenshots, die unter Verwendung der neuen Engine entstanden sind, sind jetzt veöffentlicht worden.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Die Entwickler des Spieles, die Innerloop Studios, versprechen für den Titel mehr Details, mehr Effekte und flüssigere Animationen. Zudem wird die zusätzliche Entwicklungszeit laut Codemasters außerdem für die Verbesserung der Mehrspieler-Varianten genutzt. Mit einem verbesserten und ausbalancierten Waffensystem und neuen Extras sollen die Duelle mit bis zu 16 Teilnehmern einen großen Reiz des Titels ausmachen.

Screenshot #2
Screenshot #2
IGI 2: Covert Strike wird im Februar 2003 von Codemasters veröffentlicht. Bei dem Spiel handelt es sich um die Fortsetzung des populären Project IGI, das durch seine Kombination aus Action und Taktik zu begeistern wusste.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)
  2. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  3. 39,99€ (Release 14.11.)
  4. 4,99€

gorden 10. Feb 2006

hi ich wollt ma fragen ob es in igi 2 covert strike bots giebt und wenn wie kann man sie...

mario langbein 04. Jan 2003

Demo Version.

DaMaista 19. Nov 2002

naja, ich werd mir in 2 Wochen die Grafik genauer anschauen können, dann steig ich...

haha 19. Nov 2002

is doch egal, wies aussieht oder wie realistisch das is. igi 1 war auch unrealistisch bis...

Braunbaer 19. Nov 2002

wozu, ich will mich ja nicht selber anschauen :-) Viel wichtiger finde ich die...


Folgen Sie uns
       


Forza Horizon 4 - Golem.de Live (Teil 2)

In Teil 2 unseres Livestreams erkunden wir die offene Welt und tunen einen Audio RS 4.

Forza Horizon 4 - Golem.de Live (Teil 2) Video aufrufen
FritzOS 7 im Test: Im Zeichen von Mesh, Gastzugang und einfacher Bedienbarkeit
FritzOS 7 im Test
Im Zeichen von Mesh, Gastzugang und einfacher Bedienbarkeit

FritzOS 7 bringt viele Neuerungen, die eine Fritzbox zu einem noch vielfältigerem Gerät machen. Uns gefallen besonders der sehr einfach einrichtbare WLAN-Gastzugang und die automatisch erstellte Netzwerktopologie. Die noch immer nicht sehr ausgereifte NAS-Funktion ist aber erwähnenswert.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Fritzbox 7530 AVM zeigt Einsteiger-Fritzbox und Repeater mit FritzOS 7
  2. AVM Fritzapp WLAN Diagnose-App scannt WLANs jetzt auch auf iOS
  3. AVM FritzOS 7 bringt besseres Mesh, Gäste-Hotspot und mehr

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Indiegames-Rundschau: Unsterbliche Seelen und mexikanische Muskelmänner
Indiegames-Rundschau
Unsterbliche Seelen und mexikanische Muskelmänner

Düstere Abenteuer für Fans von Dark Souls in Immortal Unchained, farbenfrohe Geschicklichkeitstests in Guacamelee 2 und morbides Management in Graveyard Keeper - und endlich auf Toilette gehen: Golem.de stellt die besten neuen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Kalte Krieger und bärtige Berliner
  2. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  3. Indiegames-Rundschau Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

    •  /