• IT-Karriere:
  • Services:

Neue leise Mini-Barebones von Shuttle für P4 und Athlon XP

AGP nun auch für Athlon XP; HyperThreading-Unterstützung für Pentium 4

Shuttle hat zwei neue Mini-Barebone-Systeme im vertrauten Würfel-Look der XPC-Serie vorgestellt: Das SK41G, das erste Mini-PC-System für AMD Athlon XP mit AGP-Slot und das SB51G für Pentium-4-Prozessoren mit HyperThreading-Unterstützung.

Artikel veröffentlicht am ,

Das 30 x 20 x 18,5 cm kleine Shuttle-XPC-System SK41G unterstützt AMDs Sockel-A-Prozessoren bis Athlon XP 2600+ und verfügt im Gegensatz zum Vorgängermodell neben einem PCI-Slot erstmals auch über einen AGP-4X-Steckplatz für Grafikkarten. Das integrierte Mainboard ist mit dem VIA-KM266-Chipsatz ausgestattet und verfügt somit über einen integrierten ProSavage-8-Grafikkern, wobei VGA- und TV-Ausgang (S-Video und Composite) herausgeführt werden. Dank VIA-Southbridge VT8235 und dem VIA-Fire-II-IEEE-1394-Controller werden auch sechs USB-2.0- und drei Firewire-Ports geboten. Außerdem bietet das Mainboard Unterstützung für DDR266-SDRAM, ATA-133 und 6-Kanal-Sound. Der Preis des XPC SK41G liegt laut Shuttle bei rund 382,- Euro.

Stellenmarkt
  1. ERGO Group AG', Düsseldorf
  2. IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, Amberg, Landshut, Nürnberg, München

Für Pentium-4-Prozessoren gedacht ist hingegen Shuttles ebenfalls 30 x 20 x 18,5 cm abmessender XPC SB51G, der Nachfolger des XPC SS51G. Der XPC SB51G ist mit Intels neuem Chipsatz i845GE ausgestattet, verfügt über einen Intel-Extreme-Grafikchip und unterstützt das HyperThreading des neuen 3,06-GHz-Pentium-4-Prozessors von Intel. Geboten werden darüber hinaus ein AGP- und ein PCI-Slot in voller Baulänge, Dual-IDE ATA100, zwei Speichersockel für bis zu 2 GB DDR333, mehrere Firewire- und USB-2.0-Schnittstellen, 10/100 Ethernet und 5.1-Kanal-Sound mit optischem SPDIF-Ein- und Ausgang. Der Preis des Shuttle XPC SB51G liegt laut Hersteller bei rund 438,50 Euro.

Beide Barebone-Systeme sind trotz ihres Small-Form-Factor-Formats für den Einsatz als Highend-Desktop gedacht und beherbergen bis zu zwei 3,5"-Standard-IDE-Festplatten sowie ein optisches Laufwerk im 5,25-Zoll-Schacht. Die Prozessorkühlung wird wie bei den XPC-Vorgängern mittels Heatpipe gekühlt, nur im Netzteil arbeitet ein aktiver Lüfter. Dadurch soll bei geringer Lautstärke eine effektive Kühlung auch von Athlon XP 2600+ und Pentium-4-3,06-GHz gewährleistet sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Rising Storm 2: Vietnam für 7,59€, Upwards, Lonely Robot für 2,99€, MONOPOLY® PLUS...
  2. 3 Monate nur 2,95€ pro Monat, danach 9,95€ pro Monat - jederzeit kündbar

Arne 04. Sep 2003

Hallo, also hab ich's überlesen? Was passt da denn für ne aktuelle Grafikkarte nun rein...

Markus 28. Nov 2002

danke für den tip! hab noch gar nicht mal sandra laufen lassen. bin gespannt ob...

henne 27. Nov 2002

hi markus - und falls Du nochma hier vorbei schaust zum Thema Raid 0 und wie es Sinn...

henne 25. Nov 2002

Ja ich glaube das hat geholfen. Die angenehme äußere Erscheinung des Shuttle...

cleani 23. Nov 2002

@ markus: der netzteillüfter ist mumpitz! der macht keinen lärm! gruss cleani


Folgen Sie uns
       


Alienware Concept Ufo - Hands on (CES 2020)

Das Handheld-Konzept von Dell ähnelt dem der Switch, das Alienware Concept Ufo eignet sich aber eher für ernsthafte Gamer.

Alienware Concept Ufo - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Latitude 7220 im Test Das Rugged-Tablet für die Zombieapokalypse
  2. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  3. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen

Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
Coronakrise
Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
  2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen

    •  /