Abo
  • Services:

AMD Athlon XP wird zum Teil deutlich billiger

Nur die Topmodelle sinken nicht im Preis

AMD hat Ende letzter Woche die Preise seiner Desktop-Prozessoren teils deutlich gesenkt, lediglich die Topmodelle von Athlon XP 2400+ bis 2800+ sind nicht betroffen. Zudem listet AMD seit kurzem auch den "Desktop Replacement Mobile AMD Athlon XP Processor".

Artikel veröffentlicht am ,

Beim Athlon XP hat AMD das kleinste Modell, den 1700+, von ehemals 114,- US-Dollar auf 54,- US-Dollar um mehr als die Hälfte im Preis gesenkt. Nicht ganz um die Hälfte im Preis gesenkt wurden der Athlon XP 1800+ (von 130,- auf 69,- US-Dollar), der Athlon XP 1900+ (von 139,- auf 76,- US-Dollar), der Athlon XP 2000+ (von 155,- auf 83,- US-Dollar) und der Athlon XP 2100+ (von 174,- auf 93,- US-Dollar). Der Athlon XP 2200+ sank lediglich um 14 Prozent von 183,- auf 157,- US-Dollar. Der Athlon XP 2600+, der im Laufe des November erscheinende 2700+ und der für Januar 2003 angekündigte 2800+ wurden nicht im Preis gesenkt.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Ebenfalls im Preis gesenkt wurden die beiden übrig gebliebenen Duron-Prozessoren mit 1,2 und 1,3 GHz. Beide Desktop-Prozessoren kosteten zuvor 64,- US-Dollar, der Preis sank nun auf 42,- US-Dollar respektive auf 47,- US-Dollar.

Beim Mobile Athlon XP unterteilt AMD nun neuerdings in die Typen Standard (bis 1900+/1,6 GHz) und Desktop-Replacement (bis 2200+/1,8 GHz). Die Standard-Modelle kosten zwar fast doppelt so viel wie ihre Desktop-Replacement-Brüder (45 Watt Power-Envelope), haben jedoch einen geringeren Stromverbrauch und sind für stromsparendere Notebook-Modelle gedacht. Alle unterstützen jedoch AMDs Stromspartechnik PowerNow.

Die genannten Preise verstehen sich als Großhandelspreise bei Abnahme von je 1.000 Stück, sind allerdings mehr als Anhaltspunkt für die Preisentwicklung zu sehen denn als realistische Marktpreise. Ein tagesaktueller Prozessor-Preisvergleich für Endkunden findet sich unter markt.golem.de.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)

883 18. Nov 2002

AMD rulez!!!!1 883

... 18. Nov 2002

"mit Verlust verkaufen" ist eher Verkaufspreis unter Produktionskosten gemeint... dass...

(un)wichtig 18. Nov 2002

tjo....darauf antworte ich mal mit diesen beiden links.... https://www.golem.de/0210...

(un)wichtig 18. Nov 2002

vielleicht sollte man in deutschland auch dankbar sein, dafür das wir gewählt wurden...

Buggs Bunny 18. Nov 2002

Warum senkt wohl AMD die Preise??? Der bisherige High-End-Prozessor von AMD, der XP2200...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Mirage Solo und Camera - Test

Wir haben laut Lenovo "die nächste Generation VR" getestet. Tipp: Sie ist nicht so viel besser als die letzte.

Lenovo Mirage Solo und Camera - Test Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
    Google Nachtsicht im Test
    Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

    Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
    2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
    3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

    Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
    Autonome Schiffe
    Und abends geht der Kapitän nach Hause

    Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
    2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
    3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

      •  /