E-Mail-Client Mulberry erreicht die Version 3.0

Mulberry-Oberfläche erhält zusätzlich eine 3-Fenster-Ansicht

Cyrusoft bietet den für Windows, MacOS und MacOS X erhältlichen E-Mail-Client Mulberry ab sofort mit zahlreichen Änderungen in der Version 3.0 an. Mit der neuen Fassung erhält der E-Mail-Client eine komplett überarbeitete Oberfläche sowie zahlreiche Verbesserungen, die die Bedienung erleichtern sollen. Für Unix steht derzeit eine Alpha-Version zum Testen bereit.

Artikel veröffentlicht am ,

Vor allem an der Bedienung und Oberfläche von Mulberry 3.0 wurden viele Verbesserungen vorgenommen. Neben der bisherigen Mehrfenster-Bedienung gibt es auch den verbreiteten 3-Fenster-Modus, der den bequemen Zugriff auf die Mail-Verzeichnisse, den Inhalt eines solchen Verzeichnisses sowie der ausgewählten Nachricht erlaubt. Je nach Wunsch lässt sich die Anordnung der drei Elemente frei bestimmen. Außerdem lässt sich die Bedienung einschließlich Tastenkürzel frei bestimmen.

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator (m/w/d) Bereich IT-Infrastruktur
    J. Schmalz GmbH, Glatten
  2. IT Security Manager/in (w/m/d)
    Investitionsbank Schleswig-Holstein, Kiel
Detailsuche

Über Karteireiter in der Mail-Konten-Übersicht kann man leicht zwischen verschiedenen eingerichteten Konten wechseln. Als fester Reiter wurde darin auch das überarbeitete Adressbuch integriert, um einen bequemen Zugriff auf alle Kontakte zu ermöglichen. Über neue Text-Makros lassen sich Textbausteine bequem in E-Mails integrieren. Der E-Mail-Client unterstützt die Protokolle POP3, IMAP4 sowie SMTP.

Mulberry 3.0 für Windows, MacOS sowie MacOS X ist ab sofort in englischer Sprache zum Preis von 35,95 US-Dollar erhältlich. Eine Testversion steht zum Download bereit. Für die Unix-Plattform bietet Cyrusoft eine Alpha-Version von Mulberry 3.0 an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Displayreinigung
Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste

Fast unbemerkt hat Apple den eigentlichen Star des Events von Mitte Oktober 2021 in seinen Onlineshop aufgenommen: ein Poliertuch.

Displayreinigung: Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste
Artikel
  1. Virtualisierung: Parallels Desktop für Mac unterstützt Windows 11
    Virtualisierung
    Parallels Desktop für Mac unterstützt Windows 11

    Das neue Parallels Desktop 17.1 kann unter einem Mac mit Intel oder Apple-Silicon-Prozessor eine Maschine für Windows 11 samt vTMP bereitstellen.

  2. Apple: Macbook Pro bekommt Notch und Magsafe
    Apple
    Macbook Pro bekommt Notch und Magsafe

    Apple hat das Macbook Pro in neuem Gehäuse, mit neuem SoC, einem eigenen Magsafe-Ladeport und Mini-LED-Display mit Kerbe vorgestellt.

  3. Joint-Venture: Stellantis und LG bauen Lithium-Ionen-Akkus in den USA
    Joint-Venture
    Stellantis und LG bauen Lithium-Ionen-Akkus in den USA

    Der Autohersteller Stellantis und LG Energy gründen ein Joint Venture zur Produktion von Akkuzellen und -modulen. Die Fabrik soll in den USA entstehen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 360€ auf Gaming-Monitore & bis zu 22% auf Be Quiet • LG-TVs & Monitore zu Bestpreisen (u. a. Ultragear 34" Curved FHD 144Hz 359€) • Bosch-Werkzeug günstiger • Dell-Monitore günstiger • Horror-Filme reduziert • MwSt-Aktion bei MM: Rabatte auf viele Produkte [Werbung]
    •  /