• IT-Karriere:
  • Services:

Intel stellt Pentium 4 mit Hyper-Threading vor

Neues Intel-Flaggschiff läuft mit 3,06 GHz Taktfrequenz

Intel führt mit der heutigen Vorstellung seines neuen Pentium-4-Prozessors mit 3,06 GHz Hyper-Threading für Desktop-Prozessoren ein. Die CPU gibt sich dabei gegenüber dem Betriebssystem als zwei virtuelle Prozessoren aus, wodurch laut Intel die Auslastung der vorhandenen Recheneinheiten verbessert werden soll. Bislang war Hyper-Threading den Xeon-Server-Chips vorbehalten.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Hyper-Threading-Technologie erlaubt es einem einzelnen Prozessor, Befehle wie ein Dual-Prozessor-System zu verarbeiten. Dabei werden die Instruktionen nicht Stück für Stück hintereinander abgearbeitet, sondern zu parallelen Datenströmen verwoben ("threaded") und so effizienter verarbeitet. Multitasking-Betriebssysteme sollen einen Prozessor damit wie zwei Prozessoren ansprechen können, sofern sie entsprechend angepasst wurden. Für "Single-Threading"-Applikationen will Intel einen Code-Optimierer liefern, der es Entwicklern ermöglichen soll, ihre Software Multi-Threading-fähig zu machen.

Stellenmarkt
  1. DB Netz AG, Frankfurt (Main)
  2. H&H Datenverarbeitungs- und Beratungsgesellschaft mbH, Berlin

Die Hyper-Threading-Technologie schlummert aber bereits in älteren Pentium-4-Versionen, wird von Intel aber erst mit dem neuen Top-Modell freigeschaltet. Ab 2003 soll mit den neuen Prescott-Cores zudem mit Hyper-Threading 2 eine verbesserte Version der Technologie zum Einsatz kommen.

Wer den neuen Chip einsetzen will, benötigt dazu allerdings ein entsprechend ausgelegtes Motherboard mit einem der aktuellen Intel-Chipsätze sowie ein Hyper-Threading-fähiges Bios. Und auch die Software sollte für den neuen Chip ausgelegt sein. So empfiehlt Intel den Einsatz von Windows XP Home oder Professional mit Service Pack 1 oder Linux ab Kernel 2.4.18. Zudem kann nicht jede Anwendung von Hyper-Threading gleichermaßen profitieren.

Im Vorfeld der Vorstellung des neuen Prozessors senkte Intel bereits die Preise seiner bisherigen Top-Modelle. Der Pentium 4 Prozessor mit 3,06 GHz kostet bei einer Abnahme von 1.000 Stück jeweils 637,- Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 21,99€
  2. (-58%) 16,99€
  3. (-80%) 5,99€
  4. (-63%) 14,99€

Steffen 14. Nov 2002

Auf http://www.computerbase.de gibt es zu dem Thema gleich drei verdammt ausführliche...

Big-Maec 14. Nov 2002

Hi, mit Windows 2000 gehts zur Zeit nicht. Es geht nur wenn folgende Punkte erfüllt...

Eurofalter 14. Nov 2002

hmm, das Dual-System hat ja nicht 1200 sondern 1300Mhz :) Aber im Ernst: Wie auch im...

Eurofalter 14. Nov 2002

hmm, Multiprozessorfähig ist Win2k auch, sollte also eigentlich gehen (theoretisch)

Leo 14. Nov 2002

Troll bitte weiter im Heise-Forum.


Folgen Sie uns
       


Disney Plus - Test

Der Streamingdienst Disney Plus wurde am 24. März 2020 endlich auch in Deutschland gestartet. Golem.de hat die Benutzeroberfläche einem Test unterzogen und auch einen Blick auf das Film- und Serienangebot des Netflix-Mitbewerbers geworfen.

Disney Plus - Test Video aufrufen
Homeschooling-Report: Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen
Homeschooling-Report
Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen

Lösungen von Open Source bis kommerzielle Lernsoftware, HPI-Cloud und Lernraum setzen Schulen derzeit um, um ihre Schüler mit Aufgaben zu versorgen - und das praktisch aus dem Stand. Wie läuft's?
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Kinder und Technik Elfjährige CEO will eine Milliarde Kinder das Coden lehren
  2. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  3. Mädchen und IT Fehler im System

Next-Gen: Welche neue Konsole darf's denn sein?
Next-Gen
Welche neue Konsole darf's denn sein?

Playstation 5 oder Xbox Series X: Welche Konsole besser wird, wissen wir auch noch nicht. Grundüberlegungen zur Hardware und den Ökosystemen.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Elektroschrott Kauft keine kleinen Konsolen!
  2. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus

IT-Chefs aus Indien: Mehr als nur ein Klischee
IT-Chefs aus Indien
Mehr als nur ein Klischee

In den Vorstandsetagen großer Tech-Unternehmen sind Inder allgegenwärtig. Der Stereotyp des IT-Experten aus Südasien prägt die US-Popkultur. Doch hinter dem Erfolg indischstämmiger Digitalunternehmer steckt viel mehr.
Ein Bericht von Jörg Wimalasena

  1. Jobporträt Softwaretester "Ein gesunder Pessimismus hilft"
  2. Frauen in der IT Software-Entwicklung ist nicht nur Männersache
  3. Virtuelle Zusammenarbeit Wie Online-Meetings nicht zur Zeitverschwendung werden

    •  /