Abo
  • Services:

Lexware aktualisiert Taxman und QuickSteuer

Überarbeitetes Steuer-Portal geht in Kürze online

Lexware bringt die beiden Steuer-Applikationen QuickSteuer und Taxman in aktuellen Versionen Ende November auf den Markt und liefert von QuickSteuer erneut eine Deluxe-Ausführung mit weiteren Funktionen aus. Außerdem kündigt Lexware ein neues Steuer-Portal im Internet an, das bei vielen Steuerfragen helfen soll.

Artikel veröffentlicht am ,

QuickSteuer 2003 für Arbeitnehmer enthält weitere Steuertipps, Musterbriefe und ein überarbeitetes Plausibilitätskonzept, das keine Sparmöglichkeit mehr übersieht. Ferner beherrscht die Software die getrennte Veranlagung für Verheiratete. Das Programm stellt einen Vergleich mit der Zusammenveranlagung her und berechnet die günstigere Variante.

Stellenmarkt
  1. MSA Technologies and Enterprise Services GmbH, Berlin
  2. SYNCHRON GmbH, Stuttgart

Das erweiterte QuickSteuer Deluxe 2003 für Arbeitgeber und Selbstständige bietet als Neuerung die gesonderte und einheitliche Feststellung für die Anlage GSE und einen Riester-Renten-Rechner. Außerdem liegt dem Produkt erstmals ein gedrucktes Steuerhandbuch bei.

Taxman 2003 erhielt eine neue Bedienoberfläche, die von Windows XP und Web-Anwendungen inspiriert wurde und die Steuerung der Software vereinfachen soll. Auch Taxman erhielt die überarbeitete Plausibilitätsprüfung, um das gesamte Steuer-Spar-Potenzial auszuschöpfen. Die Software richtet sich wie QuickSteuer vornehmlich an Arbeitnehmer, die sicher sein wollen, dass sie das Maximum aus ihrem Steuer-Spar-Potenzial herausholen.

Ab Mitte November startet Lexware ein neues Steuer-Portal unter www.quicksteuer.de mit Neuigkeiten, Tipps, Urteilen und anhängigen Verfahren, einem Online-Rechner sowie Musterbriefen rund um das Thema Steuern. Die Steuertipps und Nachrichten erhält man auf Wunsch auch kostenlos als E-Mail-Newsletter.

Lexware will alle Steuer-Programme Ende November in Deutschland in den Handel bringen. QuickSteuer 2003 kostet dann 14,99 Euro; QuickSteuer 2003 Deluxe gibt es für 34,99 Euro, während das Update mit 29,99 Euro zu Buche schlägt. Taxman 2003 wird für 39,90 Euro angeboten, während das Update 29,99 Euro kostet.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 31,50€ (Vergleichspreis ca. 40€)
  2. 30,99€ (Vergleichspreis ca. 40€)
  3. 34,99€/44,99€ (8 GB/16 GB)
  4. 242,99€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme)

Sony hatte während der Übertragung der Pressekonferenz der E3 2018 massive technische Probleme. Abseits davon waren die gezeigten Spiele aber sehr gut. Trotzdem empfehlen wir, den Abschnitt nach The Last of Us bis zu Ghost of Tsushima zu überspringen. (Minute 40-50)

Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme) Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

    •  /