Abo
  • Services:

Sicherheitslücke in DNS-Server BIND

BIND4 und BIND8 betroffen, BIND 9 immun

Internet Security Systems hat zwei ernsthafte Sicherheitslücken im Berkeley Internet Name Domain Server (BIND) gefunden, dem meist genutzten DNS-Server. Allerdings habe man noch keine Attacken verzeichnet, die die Lücke ausnutzen. Betroffen sind sowohl BIND 8 bis 8.3.3-REL als auch BIND-4-Installationen bis 4.9.10-REL.

Artikel veröffentlicht am ,

Für BIND 4 und 8 existiere ein "BIND SIG Cached RR Overflow", der es Angreifern möglicherweise erlaube, entsprechende DNS-Server unter ihre Kontrolle zu bringen, um so gegebenfalls User auf falsche Server zu leiten, um so sensible Daten auszuspionieren. Allerdings müssen rekursive Abfragen im DNS-Server erlaubt sein, die standardmäßig abgeschaltet sind.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Metropolregion Nürnberg
  2. Daimler AG, Großraum Stuttgart

Von den weiteren Sicherheitslücken ist nur BIND 8 betroffen. So könne eine Anfrage nach einer nicht existierenden Subdomain zu einer existierenden Domain BIND 8 unter bestimmten Umständen zum Aussteigen bringen und so das Tor für DoS-Angriffe öffnen. In eine ähnliche Richtung geht auch die "BIND SIG Expiry Time DoS" getaufte Sicherheitslücke, die aber nur von übergeordneten DNS-Servern ausgehen kann.

Abhilfe gegen die Sichhereitslücken schafft unter anderem die Installation der aktuelleren BIND-Versionen 4.9.11, 8.2.7 oder 8.3.4 bzw. der Umstieg auf das aktuelle BIND 9, das von den Sicherheitslücken nicht betroffen ist.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 69€ (Vergleichspreis 79,99€)
  2. 74,99€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis 91,94€)
  3. 134,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...
  4. 176,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...

Klaus 13. Nov 2002

man kann aber nicht bei jedem neuen release updaten - das kostet zeit und nerven. die...

Bind 9 Rules 13. Nov 2002

Wer will schon BIND 4/8? BIND 9 ist aktuell und das _sollte_ man auch benutzen!!


Folgen Sie uns
       


Ubitricity ausprobiert

Das Berliner Unternehmen Ubitricity hat ein eichrechtskonformes System für das Laden von Elektroautos entwickelt. Das Konzept basiert darauf, dass nicht die Säule, sondern der Kunde selbst für die Stromzählung sorgt.

Ubitricity ausprobiert Video aufrufen
Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
Jurassic World Evolution im Test
Das Leben findet einen Weg

Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
  2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
  3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

3D-Druck on Demand: Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt
3D-Druck on Demand
Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt

Es gibt viele Anbieter für 3D-Druck on Demand und die Preise fallen. Golem.de hat die 3D-Druckdienste von Toom, Conrad Electronic, Sculpteo und Media Markt getestet, um neue Figuren der Big-Jim-Reihe zu erschaffen.
Ein Praxistest von Achim Sawall


    Live-Linux: Knoppix 8.3 mit Docker
    Live-Linux
    Knoppix 8.3 mit Docker

    Cebit 2018 Die Live-Distribution Knoppix Linux-Magazin Edition bringt nicht nur die üblichen Aktualisierungen und einen gegen Meltdown und Spectre geschützten Kernel. Mir ist das kleine Kunststück gelungen, Knoppix als Docker-Container zu starten.
    Ein Bericht von Klaus Knopper


        •  /