Abo
  • Services:
Anzeige

Hewlett-Packards LaserJet-4200- und 4300-Serie vorgestellt

Hohe Druckgeschwindigkeiten für Arbeitsgruppen

Hewlett-Packard hat zwei neue Reihen monochromer Laserdrucker für kleine Arbeitsgruppen und Büros mit der Kurzbezeichnung LaserJet 4200 und LaserJet 4300 auf den Markt gebracht. Die neuen 4200er-Modelle ersetzen die HP-LaserJet-Familie 4100.

Anzeige

Die bis zu 33 Seiten pro Minute schnellen fünf 1200-dpi-LaserJet-4200-Modelle arbeiten mit einem 300-MHz-Prozessor und einem Arbeitsspeicher von 48 MB, der bis auf 416 MB aufgerüstet werden kann. Die Standard-Papierkapazität von 600 Blatt ist bis auf 2.600 Blatt erweiterbar, mit einem monatlichen Druckvolumen von rund 150.000 Seiten sind die neuen LaserJets auch für größere Druckaufträge gerüstet.

Konzipiert für den Einsatz in Arbeitsgruppen mit bis zu zehn Anwendern sind alle LaserJet-4200-Modelle mit einer Embedded Virtual Machine (EVM) ausgestattet. Zusammen mit dem Embedded Web Server (EWS) verfügt der Anwender damit über einige Online-Funktionen, um das Gerät über Inter- oder Intranet zu konfigurieren und zu warten. Gleichzeitig ist die Integration neuer Chai-Applikationen möglich. Mit Hilfe des Embedded Web Server (EWS) und der Administrationssoftware HP Web Jetadmin kann der Drucker vom Arbeitsplatz aus kontrolliert werden.

Neben dem Standardmodell HP LaserJet 4200 gibt es den HP LaserJet 4200N mit einem zusätzlichen Arbeitsspeicher von 16 MB RAM (insgesamt 64 MB) und einem integrierten HP Jetdirect 615N Printserver. Der HP LaserJet 4200TN ist zusätzlich mit einem weiteren Papierfach für 500 Blatt ausgestattet. Darüber hinaus verfügt der HP LaserJet 4200DTN noch über eine integrierte Duplex-Einheit. Das komfortabelste Model, der HP LaserJet 4200 DTNSL, bietet ein zusätzliches Ausgabefach für Sortier- und Heftfunktion.

Alle Modelle - HP LaserJet 4200, 4200N, 4200TN, 4200DTN und 4200DTNSL - sollen ab dem 11. November zu einem Preis ab 1.299,- Euro (Basismodell) im Fachhandel erhältlich sein.

Die ebenfalls neue HP-LaserJet-4300-Serie kann bis zu 43 Seiten pro Minute monochrom bei einer Auflösung von 1.200 dpi bedrucken. Die Geräte sind für ein monatliches Druckvolumen von rund 200.000 Seiten und einer Kapazität bei der Papierzuführung von bis zu 2.600 Blatt ausgelegt. HP bietet die Geräte in fünf Varianten an: als HP LaserJet 4300, 4300N, 4300TN, 4300DTN und 4300DTNSL.

In den HP-LaserJets der 4300-Serie arbeitet ein 350-MHz-Prozessor, die Geräte sind standardmäßig mit 64 MB Arbeitsspeicher ausgerüstet und bis auf 416 MB erweiterbar. Optional steht eine zusätzliche Festplatte mit zehn Gigabyte zur Verfügung. Über eine optionale Duplexeinheit ist auch doppelseitiger Druck möglich, Dokumente können automatisch sortiert und geheftet werden. Auch hier gibt es einen Embedded Web Server (EWS) sowie eine Embedded Virtual Machine (EVM).

Das Basismodell der neuen Laserdrucker-Serie ist der HP LaserJet 4300, der auf Grund seiner Erweiterungsmöglichkeiten zum HP LaserJet 4300N beziehungsweise 4300TN aufrüstbar ist. Als HP LaserJet 4300N verfügt er über einen zusätzlichen 16-MB-RAM-Arbeitsspeicher (insgesamt 80 MB) und einen HP Jetdirect 615N. Der HP LaserJet 4300TN ist darüber hinaus mit einem zusätzlichen 500-Blatt-Papierfach ausgestattet. Für doppelseitiges Drucken hat der HP LaserJet 4300DTN eine integrierte Duplex-Einheit. Alles in einem bietet der HP LaserJet 4300DTNSL, inklusive eines Ausgabefaches für Sortier- und Heftfunktion. Die Serie ist ab dem 11. November je nach Konfiguration zum Preis ab 1.799,- Euro (Basismodell) erhältlich.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. neam IT-Services GmbH, Paderborn
  2. Continental AG, Ingolstadt
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Schweinfurt
  4. über Hays AG, Dessau


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 499,99€
  2. 17,99€
  3. 13,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Deutsche Telekom

    Weitere 39.000 Haushalte bekommen heute Vectoring

  2. Musikerkennungsdienst

    Apple erwirbt Shazam

  3. FTTH

    EWE senkt die Preise für seine Glasfaserzugänge

  4. WLAN

    Zahl der Vodafone-Hotspots steigt auf zwei Millionen

  5. Linux-Grafiktreiber

    Mesa 17.3 verbessert Vulkan- und Embedded-Treiber

  6. Gemini Lake

    Intel bringt Pentium Silver mit Gigabit-WLAN

  7. MG07ACA

    Toshiba packt neun Platter in seine erste 14-TByte-HDD

  8. Sysinternals-Werkzeug

    Microsoft stellt Procdump für Linux vor

  9. Forschungsförderung

    Medizin-Nobelpreisträger Rosbash kritisiert Trump

  10. Sicherheit

    Keylogger in HP-Notebooks gefunden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Umrüstung: Wie der Elektromotor in den Diesel-Lkw kommt
Umrüstung
Wie der Elektromotor in den Diesel-Lkw kommt
  1. Uniti One Schwedisches Unternehmen Uniti stellt erstes Elektroauto vor
  2. LEVC London bekommt Elektrotaxis mit Range Extender
  3. Vehicle-to-Grid Honda macht Elektroautos zu Stromnetz-Puffern

China: Die AAA-Bürger
China
Die AAA-Bürger
  1. Microsoft Supreme Court entscheidet über die Zukunft der Cloud

Watch Series 3 im Praxistest: So hätte Apples erste Smartwatch sein müssen
Watch Series 3 im Praxistest
So hätte Apples erste Smartwatch sein müssen
  1. Apple Watch Apple veröffentlicht WatchOS 4.2
  2. Alivecor Kardiaband Uhrenarmband für Apple Watch zeichnet EKG auf
  3. Smartwatch Die Apple Watch lieber nicht nach dem Wetter fragen

  1. Re: Kundenfreundlichkeit vs. Schwarzfahrangst

    My1 | 19:40

  2. Re: Was denn nun?

    Ketzer2002 | 19:39

  3. Re: was steckt dahinter?

    danielmain | 19:38

  4. Re: Alternativen?

    AntonZietz | 19:36

  5. Re: Will mir so etwas für einen Web- / Fileserver...

    superdachs | 19:34


  1. 19:10

  2. 18:55

  3. 17:21

  4. 15:57

  5. 15:20

  6. 15:00

  7. 14:46

  8. 13:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel