Abo
  • Services:

Hewlett-Packards LaserJet-4200- und 4300-Serie vorgestellt

Hohe Druckgeschwindigkeiten für Arbeitsgruppen

Hewlett-Packard hat zwei neue Reihen monochromer Laserdrucker für kleine Arbeitsgruppen und Büros mit der Kurzbezeichnung LaserJet 4200 und LaserJet 4300 auf den Markt gebracht. Die neuen 4200er-Modelle ersetzen die HP-LaserJet-Familie 4100.

Artikel veröffentlicht am ,

Die bis zu 33 Seiten pro Minute schnellen fünf 1200-dpi-LaserJet-4200-Modelle arbeiten mit einem 300-MHz-Prozessor und einem Arbeitsspeicher von 48 MB, der bis auf 416 MB aufgerüstet werden kann. Die Standard-Papierkapazität von 600 Blatt ist bis auf 2.600 Blatt erweiterbar, mit einem monatlichen Druckvolumen von rund 150.000 Seiten sind die neuen LaserJets auch für größere Druckaufträge gerüstet.

Stellenmarkt
  1. Endress+Hauser InfoServe GmbH+Co. KG, Weil am Rhein
  2. WGLi Wohnungsgenossenschaft Lichtenberg eG, Berlin

Konzipiert für den Einsatz in Arbeitsgruppen mit bis zu zehn Anwendern sind alle LaserJet-4200-Modelle mit einer Embedded Virtual Machine (EVM) ausgestattet. Zusammen mit dem Embedded Web Server (EWS) verfügt der Anwender damit über einige Online-Funktionen, um das Gerät über Inter- oder Intranet zu konfigurieren und zu warten. Gleichzeitig ist die Integration neuer Chai-Applikationen möglich. Mit Hilfe des Embedded Web Server (EWS) und der Administrationssoftware HP Web Jetadmin kann der Drucker vom Arbeitsplatz aus kontrolliert werden.

Neben dem Standardmodell HP LaserJet 4200 gibt es den HP LaserJet 4200N mit einem zusätzlichen Arbeitsspeicher von 16 MB RAM (insgesamt 64 MB) und einem integrierten HP Jetdirect 615N Printserver. Der HP LaserJet 4200TN ist zusätzlich mit einem weiteren Papierfach für 500 Blatt ausgestattet. Darüber hinaus verfügt der HP LaserJet 4200DTN noch über eine integrierte Duplex-Einheit. Das komfortabelste Model, der HP LaserJet 4200 DTNSL, bietet ein zusätzliches Ausgabefach für Sortier- und Heftfunktion.

Alle Modelle - HP LaserJet 4200, 4200N, 4200TN, 4200DTN und 4200DTNSL - sollen ab dem 11. November zu einem Preis ab 1.299,- Euro (Basismodell) im Fachhandel erhältlich sein.

Die ebenfalls neue HP-LaserJet-4300-Serie kann bis zu 43 Seiten pro Minute monochrom bei einer Auflösung von 1.200 dpi bedrucken. Die Geräte sind für ein monatliches Druckvolumen von rund 200.000 Seiten und einer Kapazität bei der Papierzuführung von bis zu 2.600 Blatt ausgelegt. HP bietet die Geräte in fünf Varianten an: als HP LaserJet 4300, 4300N, 4300TN, 4300DTN und 4300DTNSL.

In den HP-LaserJets der 4300-Serie arbeitet ein 350-MHz-Prozessor, die Geräte sind standardmäßig mit 64 MB Arbeitsspeicher ausgerüstet und bis auf 416 MB erweiterbar. Optional steht eine zusätzliche Festplatte mit zehn Gigabyte zur Verfügung. Über eine optionale Duplexeinheit ist auch doppelseitiger Druck möglich, Dokumente können automatisch sortiert und geheftet werden. Auch hier gibt es einen Embedded Web Server (EWS) sowie eine Embedded Virtual Machine (EVM).

Das Basismodell der neuen Laserdrucker-Serie ist der HP LaserJet 4300, der auf Grund seiner Erweiterungsmöglichkeiten zum HP LaserJet 4300N beziehungsweise 4300TN aufrüstbar ist. Als HP LaserJet 4300N verfügt er über einen zusätzlichen 16-MB-RAM-Arbeitsspeicher (insgesamt 80 MB) und einen HP Jetdirect 615N. Der HP LaserJet 4300TN ist darüber hinaus mit einem zusätzlichen 500-Blatt-Papierfach ausgestattet. Für doppelseitiges Drucken hat der HP LaserJet 4300DTN eine integrierte Duplex-Einheit. Alles in einem bietet der HP LaserJet 4300DTNSL, inklusive eines Ausgabefaches für Sortier- und Heftfunktion. Die Serie ist ab dem 11. November je nach Konfiguration zum Preis ab 1.799,- Euro (Basismodell) erhältlich.



Anzeige
Top-Angebote
  1. für 319€ statt 379,99€ im Vergleich (+ 50€ Rabatt bei 0%-Finanzierung und Gutschein: LCD050)
  2. 295,99€ (Vergleichspreis 335€) - Aktuell günstigste 2-TB-SSD!
  3. (u. a. SimCity 4 Deluxe Edition für 2,19€ und The Witcher 3 Wild Hunt für 13,49€)
  4. 35,99€

Folgen Sie uns
       


Analyse zum Apple-Event - Golem.de live

Die Golem.de-Redakteure Tobias Költzsch und Michael Wieczorek besprechen die drei neuen iPhones und die Neuerungen bei der Apple Watch 4.

Analyse zum Apple-Event - Golem.de live Video aufrufen
Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  2. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf
  3. Masterplan Digitalisierung Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


      •  /