Abo
  • Services:

Ximian Evolution 1.2 veröffentlicht

Outlook-Alternative für Linux in neuer Version

Ximian legt mit Evolution 1.2 eine erweiterte und verbesserte Version seiner Open-Source-Lösung für "Workgroup Information Management" für Linux und UNIX-basierte Systeme vor. Das als Alternative zu Outlook konzipierte Evolution soll in der neuen Version vor allem durch eine verbesserte Personalisierbarkeit und Bedienung aufwarten.

Artikel veröffentlicht am ,

Ximian Evolution vereint dabei E-Mail-Client, Kalender, Kontakt- und Aufgaben-Management in einer Applikation. Dabei wartet Evolution mit E-Mail-Funktionen wie einem "Threaded Mail View", Unterstützung von Text- und HTML-Mail, automatischer Nachrichtenindexierung und so genannten "vFoldern" auf, die eine kontextbasierte Sicht auf E-Mails bieten.

Stellenmarkt
  1. GRAMMER AG, Kümmersbruck bei Amberg
  2. FC Basel 1893 AG, Basel (Schweiz)

In der Version 1.2 unterstützt Evolution mehrere E-Mail-Accounts und bietet ein verbesserte Indexierung von E-Mails, die die Suche nach E-Mails beschleunigen soll. Zudem können User nach mehreren Wörtern suchen und mit einfachem Tastendruck direkt zu einzelnen Elemente springen oder diese auswählen.

Neu ist auch der eingebaute HTML-E-Mail-Signatur-Editor, eine verbesserte Auto-Vervollständigung für Adressen und verbesserte Unterstützung von LDAP-Verzeichnissen.

Mit dem optionalen Ximian Connector 1.2 for Microsoft Exchange arbeitet Evolution auch direkt mit Microsoft Exchange 2000 zusammen und kann so Exchange-Clients ersetzen, einschließlich Gruppen-Kalendern, Zugang zu geteilten Adressbüchern sowie zentralem Aufgaben- und Kontakt-Management.

Ximian Evolution kann kostenlos bei Ximian sowie diversen Mirrors heruntergeladen werden, der Ximian Connector for Microsoft Exchange kostet 69,-US-Dollar.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (Define R6 für 94,90€ + Versand und mit Sichtfenster für 109,90€ + Versand)
  2. 105,89€ (Bestpreis!)
  3. 1.399€ (Vergleichspreis 1.666€)
  4. 84,90€ (Vergleichspreis 93,90€)

Sascha 13. Nov 2002

fehlen noch. Da erinnere ich mich doch gern an XP mit dem Filter-Paket...

Jens 12. Nov 2002

wenns fertig ist?

Scripter 12. Nov 2002

Na endlich. Bin ja mal gespannt, wann das Released wird?!?!?!

Scripter 12. Nov 2002

Jepp tun sie. Würden sie auch bei mir, nur habe ich halt auch noch einen Großteil von...

Christoph 12. Nov 2002

War doch schon vorher (seit 1.0.6) der Fall


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad E480 und Thinkpad 485 - Test

Wir testen das Thinkpad E480 mit Intel-Chip und das Thinkpad E485 mit AMD-Prozessor.

Lenovo Thinkpad E480 und Thinkpad 485 - Test Video aufrufen
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

    •  /