Abo
  • Services:

Macromedia Contribute: Webeditor als CMS-Alternative

Web-Inhalte ohne Fachkenntnisse ändern

Von Macromedia wurde ein neuer Webeditor für Einsteiger mit dem Namen Contribute eingeführt. Die Software soll mit Word und Excel zusammenarbeiten und nur bestimmte vom Administrator freigegebene Bereiche in zuvor erstellten Webseiten textuell und an vorgesehen Stellen auch mit anderen Objekten modifizieren können.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Dateien aus diesen Programmen können per Drag and Drop auf eine Webseite exportiert werden und die notwendige HTML-Formatierung erfolgt dann nach Herstellerangaben automatisch. Damit versucht Macromedia, eine Nische zwischen WYSIWYG-Volleditoren und einfachen Content-Management-Anwendungen zu besetzen.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. amedes Medizinische Dienstleistungen GmbH, Göttingen

Macromedia Contribute soll mit handcodierten, in Macromedia Dreamweaver oder Microsoft FrontPage erstellten Seiten zusammenarbeiten. Änderungsentwürfe können zur Abstimmung auch per E-Mail verschickt werden. Eine Offline-Bearbeitung mit späterer Aktualisierung ist ebenfalls durch ein eingebautes FTP-Tool möglich. Eine Gefahr für die technische und gestalterische Integrität der zu bearbeitenden Webseite besteht dabei nach Herstellerangaben nicht.

Man kann als Anwender Seiten, die man bearbeiten möchten, auschecken, damit die eigene Arbeit nicht von anderen überschrieben werden kann. Das Dateiversionierungssystem speichert alle Seitenänderungen in einem Verlaufsprotokoll, so dass bei Bedarf die frühere Version einer Seite wiederhergestellt werden kann. Webadministratoren können festlegen, wie viele Versionen (bis zu 99) gespeichert werden sollen.

Screenshot #2
Screenshot #2
Contribute basiert auf der HTML Authoring Engine von Macromedia Dreamweaver. Der Entwickler einer Webseite kann bestimmte Bereiche für Macromedia Contribute freigeben oder sperren. Damit soll sichergestellt sein, dass zum Beispiel keine CI-Vorschriften verletzt werden. Des Weiteren hat der Contribute-Anwender keinen Zugriff auf Code und Design. Macromedia Contribute unterstützt die Bildschirmleseprogramme Freedom Scientific JAWS und GWMicro Window-Eye, erlaubt auch das Einfügen und Ändern von Bildern, Tabellen, Hyperlinks und Flash-Filmen und bietet eine umfangreiche Text-Formatierungsfunktion. Macromedia Contribute bietet einen kompletten Satz von auf Dreamweaver MX basierenden JavaScript-APIs, die die Benutzeroberfläche für Drittanbieter erweiterbar machen.

In der Administratorenansicht kann man mit Hilfe von Kennwörtern Website-weite Verwaltungseinstellungen festlegen, Berechtigungsgruppen erstellen und bearbeiten, Verbindungsschlüssel senden und das Dateiversionierungs- und Wiederherstellungssystem von Contribute steuern. Die Gruppen-Berechtigungen entscheiden, wer welche Seiten ändern darf und welche Arten von Änderungen durchgeführt werden können.

Screenshot #3
Screenshot #3
Macromedia Contribute ist in der Windows-Version ab Dezember 2002 in Englisch verfügbar und kostet ab 126,44 Euro. Die deutsche Version von Macromedia Contribute wird für das erste Quartal 2003 erwartet. Eine Version für Mac OSX ist ebenfalls für 2003 geplant. Der "preview release" von Macromedia Contribute steht unter www.macromedia.com/de/software/contribute/trial zum kostenlosen Download zur Verfügung.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. (u. a. Diablo 3 Ultimate Evil Edition, Gear Club Unlimited, HP-Notebooks)

Folgen Sie uns
       


E3 2018, wenig Hardware, mehr Spiele - Livestream

Neue Hardware (PC, Konsolen, Handhelds) sind auf der diesjährigen E3 in Los Angeles wohl nicht zu erwarten, oder doch? Diese und andere spannende Fragen zur Messe diskutieren die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek im Livestream.

E3 2018, wenig Hardware, mehr Spiele - Livestream Video aufrufen
Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
  3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

Sony: Ein Kuss und viele Tode
Sony
Ein Kuss und viele Tode

E3 2018 Mit einem zärtlichen Moment in The Last of Us 2 hat Sony sein Media Briefing eröffnet - danach gab es teils blutrünstiges Gameplay plus Rätselraten um Death Stranding von Hideo Kojima.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Ghost of Tsushima Dynamischer Match im offenen Japan
  2. Nintendo Kein wirklich neues Smash und Fire Emblem statt Metroid
  3. Ubisoft Action in Griechenland und Washington DC

Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

    •  /