Abo
  • Services:

Real verkauft Notebook für 888,- Euro

4MBO Notebook Eurobook V mit Intel Celeron 850 MHz erneut bei Real

Der Lebensmittel-Discounter Real bietet in dieser Woche (Kalenderwoche 46) ein 850-MHz-Celeron-Notebook des Herstellers 4MBO. Im Februar 2002 bot Real das "4MBO Notebook Eurobook V" getaufte Gerät schon einmal an.

Artikel veröffentlicht am ,

Während Real auf seiner Website von einem 800-MHz-Notebook spricht, handelt es sich laut 4MBO tatsächlich um einen Celeron mit 850 MHz. Zur weiteren Ausstattung zählen ein 13,1-Zoll-TFT-XGA-Farb-Display (1.024 x 768 Bildpunkte), 128 MByte PC133-SDRAM, eine 5-GByte-Fujitsu-Festplatte mit 4.200 Umdrehungen/Minute, ein 24fach-CD-ROM-Laufwerk und ein 3,5-Zoll-Diskettenlaufwerk. Der SIS-Chipsatz 630 ST sorgt für Onboard-Grafik und zwackt bis zu 32 MByte vom Hauptspeicher ab - für 3D-Spiele dürfte er nur sehr begrenzt geeignet sein. Für Stereoton-Wiedergabe sorgt ein 16-Bit-Soundchip.

Stellenmarkt
  1. Marc Cain GmbH, Bodelshausen
  2. Robert Bosch GmbH, Böblingen

An Schnittstellen bietet das Gerät zweimal USB 1.1, 10/100-Mbps-Ethernet, ein internes V.90/56k-Modem und einen VGA-Ausgang für den Anschluss eines Monitors. Einen TV-Ausgang gibt es nicht.

Wie lange der Lithium-Ionen-Akku des 2,7 kg wiegenden Notebooks durchhält, konnte der Hersteller auf Nachfrage nicht angeben. Vermutlich dürfte sich die Nutzungsdauer in Anbetracht des verbauten Desktop-Prozessors bei ein bis zwei Stunden bewegen.

Als Betriebssystem ist Microsofts Windows XP Home Edition vorinstalliert und liegt als OEM-Version mit Recovery-CD bei. Zudem wird eine Tragetasche mitgeliefert, in der das 30 x 24,5 x 3,8 cm große Notebook transportiert werden kann. Die Garantie beträgt 24 Monate.

Das 4MBO Notebook Eurobook V ist in dieser Woche in beschränkter Stückzahl in Real-Filialen für 888,- Euro zu erstehen. Bei ebenfalls möglicher monatlicher Ratenzahlung (36 x 27,66 Euro) werden insgesamt 995,80 Euro fällig.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 20€, Boxsets im Angebot, Serien zum Sonderpreis)
  2. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)

Manni 17. Aug 2003

Kann euch an dieser Stelle nur gutes Berichten, hab das Eurobook mit Personalrabatt...

Merkur 12. Jan 2003

Bei ebay werden für einen gebrauchten PIII mit 500 MHz noch 500 Euro bezahlt, deshalb...

Jack Napier 13. Nov 2002

In der Regel haben die doch nur ein Modem eingebaut. Für ISDN muß man dann in den teuren...

manche kopien... 12. Nov 2002

mansche kopien sind besser als dass original

faulersack 12. Nov 2002

Genau. Während ich selber 10 Stunden am Tag vor einem rechte teuren Toshiba Satellite...


Folgen Sie uns
       


Neue OLED-Leuchtmittel angesehen (Light and Building 2018)

Die OLED-Technik macht im Leuchtenbereich Fortschritte.

Neue OLED-Leuchtmittel angesehen (Light and Building 2018) Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

    •  /