Abo
  • Services:

Hollywood startet Online-Videothek

Download-Service Movielink startet

Laut einem Bericht des Wall Street Journals startet an diesem Montag Movielink, ein Download-Sevice diverser Hollywood-Studios. Kunden können sich hier legal aktuelle Filme herunterladen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Angebot umfasst zum Start 175 Titel, darunter populäre Filme wie Ocean's Eleven oder A Beautiful Mind. Movielink gehört den fünf Hollywood-Studios Sony Pictures Digital Entertainment, Warner Bros, Universal Pictures, Paramount Pictures und Metro-Goldwyn-Mayer.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Reutlingen
  2. Pfennigparade SIGMETA GmbH, Stuttgart

Mit Movielink will die Industrie den Kampf gegen die zahlreichen Tauschbörsen antreten, auf denen schon jetzt illegal unzählige Filme gehandelt werden. Schnelle Download-Zeiten, eine zuverlässige Technologie sowie ein Support-Service sollen die Qualitätsmerkmale sein, mit denen man die Kunden überzeugen will.

Movielink gestattet es jedem Studio, selber den Preis für einen Film festzusetzen. Kunden werden somit pro Film zwischen 1,99 und 4,99 US-Dollar bezahlen müssen. Nach der Bezahlung darf man den Film 30 Tage auf seiner Festplatte behalten. Sobald der Film allerdings aktiviert wurde - man also damit begonnen hat, ihn anzusehen - kann nur noch 24 Stunden über ihn verfügt werden.

Der Service steht - ähnlich wie die kommerziellen Musikdienste MusicNet und Pressplay - zunächst nur US-Bürgern zur Verfügung. Zudem kommt ein vom Wall Street Journal nicht näher benanntes DRM-System zum Einsatz, dass das Kopieren und Weitergeben der heruntergeladenen Filme verhindern soll.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

bauchmann69 15. Nov 2002

ja, du arbeitest scheinbar zu viel und verpasst das wichtigste

squonk 12. Nov 2002

mist, da muss ich das dimensionsportal doch glatt verpasst haben...

Josch 12. Nov 2002

Geht doch zu www.arcor.de/vod, da gibts über 1000 Filme.

chris 12. Nov 2002

Hi Das ist vieleicht ein Dienst Erst muß man einen Umweg machen um die Seite aus...

Darkwing 11. Nov 2002

Doll... "Thank you for your interest in Movielink. We want you to take part in the...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 6T - Test

Das Oneplus 6T ist der Nachfolger des Oneplus 6 - und als T-Modell ein Hardware Refresh. Neu sind unter anderem ein größeres Display mit kleinerer Notch sowie der Fingerabdrucksensor unter dem Displayglas. Im Test hat das neue Modell einen guten Eindruck hinterlassen.

Oneplus 6T - Test Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
    Drahtlos-Headsets im Test
    Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

    Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
    2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
    3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
    IT
    Frauen, die programmieren und Bier trinken

    Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
    Von Maja Hoock

    1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
    2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
    3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

      •  /