Abo
  • Services:

Wilken übernimmt Openshop

Ulmer Softwareentwickler übernimmt Openshops Software-Technologien

Der Softwarehersteller Wilken erwirbt von der USU-Openshop AG exklusiv die Vertriebsrechte sowie die ausschließlichen Lizenzrechte für die Weiterentwicklungen der Openshop-Technologie. Gleichzeitig wechseln ehemalige Openshop-Mitarbeiter in die Wilken-Entwicklung.

Artikel veröffentlicht am ,

EAI-Systeme dürften nicht nur auf unternehmenseigenen Modulen aufsetzen, sondern müssen auch Fremdsysteme berücksichtigen können, so Wilken-Geschäftsführer Dr. Andreas Lied. "Openshop hat hier von Anfang an auf ein offenes System gesetzt und ein sehr intelligentes Werkzeug entwickelt. Doch das Werkzeug alleine ist für die Kunden noch ohne Mehrwert. Erst die Einbindung von kundenspezifischen Lösungen bringt Unternehmen den maximalen Nutzen. Wilken hat seit 25 Jahren den direkten Kontakt zum Endkunden und daher fundierte Kenntnisse der Geschäftsprozesse. Wilken und Openshop passen ideal zueinander, denn unsere Bonussysteme und Warenwirtschaftsfunktionalitäten wie Disposition, Bestandsführung etc. erweitern die bestehenden Openshop-Produkte", so Lied weiter.

Stellenmarkt
  1. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  2. über Dr. Richter Heidelberger GmbH & Co. KG, deutschlandweit

Durch die Übernahme der Openshop-Technologien will Wilken neue Produkte wie umfangreiche E-Procurement-Paketlösungen entwickeln.

Die 185 Wilken-Mitarbeiter in Ulm, Berlin und Freidorf (Schweiz) erstellen Geschäftsprozess-Software zur effizienten Steuerung der Abläufe in Unternehmen und Verwaltungen. Wilken bietet dabei Anwendungen für Finanz- und Rechnungswesen, Waren- und Materialwirtschaft und für das Controlling an. Der Gesamtumsatz des Unternehmens lag 2001 bei 21,6 Millionen Euro.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. (u. a. Spider-Man 1-3 für 8,49€, X-Men 1-6 für 23,83€ und Batman 1-4 für 14,97€)

wilken 11. Nov 2002

AHA!!! Jetzt hab´ich´s auch kapiert: 11.11.02, 11.11 Uhr wäre mir vermutlich eher...

meinnametutnich... 11. Nov 2002

Wollte nur meinem Vorredner nur mal herzlich zustimmen.....

xxx 11. Nov 2002

Offenes System? intelligentes Werkzeug? Ich lach' mich tot!!! Wer einmal damit entwickeln...


Folgen Sie uns
       


Ubitricity ausprobiert

Das Berliner Unternehmen Ubitricity hat ein eichrechtskonformes System für das Laden von Elektroautos entwickelt. Das Konzept basiert darauf, dass nicht die Säule, sondern der Kunde selbst für die Stromzählung sorgt.

Ubitricity ausprobiert Video aufrufen
3D-Druck on Demand: Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt
3D-Druck on Demand
Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt

Es gibt viele Anbieter für 3D-Druck on Demand und die Preise fallen. Golem.de hat die 3D-Druckdienste von Toom, Conrad Electronic, Sculpteo und Media Markt getestet, um neue Figuren der Big-Jim-Reihe zu erschaffen.
Ein Praxistest von Achim Sawall


    Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
    Anthem angespielt
    Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

    E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

    1. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen
    2. Smach Z ausprobiert Neuer Blick auf das Handheld für PC-Spieler
    3. The Division 2 angespielt Action rund um Air Force One

    Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
    Jurassic World Evolution im Test
    Das Leben findet einen Weg

    Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
    2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
    3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

      •  /