Abo
  • Services:

Novell bringt eDirectory 8.7 auf den Markt

Neue Version unterstützt IBM AIX und mobile Administration

Novell hat die neue Version 8.7 von Novell eDirectory auf den Markt gebracht. Novell eDirectory soll das Management von Anwenderidentitäten und Zugriffsrechten vereinfachen und bildet eine Basis für Lösungen zum sicheren Identitätsmanagement und plattformübergreifende Netzwerkdienste. Gleichzeitig mit der Auslieferung von eDirectory 8.7 bietet Novell Kunden von Sun ONE/iPlanet Directory Server Migrations-Möglichkeiten auf Novell eDirectory an.

Artikel veröffentlicht am ,

Novell eDirectory 8.7 bietet gegenüber den Vorgängerversionen eine Reihe von Verbesserungen. In der neuen Version unterstützt es zusätzlich zu Novell NetWare, Windows NT/2000, Linux und Solaris erstmals IBMs Betriebssystem AIX. Ebenfalls neu sind Funktionen für die rollenbasierte Administration sowie Novell iManager. Mit iManager können Administratoren das eDirectory über einen Web-Browser oder mobile Geräte verwalten wie zum Beispiel Geräte, die Windows CE verwenden oder Pocket PCs.

Stellenmarkt
  1. Simpleworks Int. Limited, Duisburg
  2. TUI Group Services GmbH, Hannover

Novell startet parallel mit der Einführung der neuen Version eine Marketingkampagne für die Migration auf Novell eDirectory. Anwender von Sun ONE/iPlanet Directory Server erhalten vorübergehend im Rahmen des Novell-Lizenzkundenprogramms (VLA, CLA, MLA) kostenlos eine 250.000-Anwenderlizenz von Novell eDirectory 8.7 sowie eine 25.000-Anwenderlizenz des Novell-DirXML-Treibers für LDAP. Diese Kombination aus eDirectory und DirXML ermöglicht es Unternehmen, Datenbestände aus dem Sun ONE/iPlanet Directory Server weiter zu nutzen, wenn Novell eDirectory eingeführt wird.

Novell eDirectory 8.7 ist nach Herstellerangaben ab sofort im Novell-Fachhandel erhältlich. Der Preis beträgt zwei US-Dollar pro Anwenderlizenz.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)

Folgen Sie uns
       


Intel NUC7 June Canyon - Test

Wir mögen Intels NUC7: Er hat volle PC-Funktionalität in kleinem Formfaktor zu einem niedrigen Preis.

Intel NUC7 June Canyon - Test Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    •  /