Nokia lizenziert RIMs BlackBerry-Software

Patente für Smartphones notwendig?

Nokia teilte mit, dass man sich mit Research In Motion über eine Softwarelizenz über die BlackBerry-Software geeinigt habe.

Artikel veröffentlicht am ,

Weitere Details des Vertrags wurden nicht mitgeteilt. Vermutlich ging es dabei um die RIM im September 2002 zugesprochenen Tastatur-Patente, die eine allgemeine Beschreibung über eine Mini-Tastatur in mobilen Geräten enthält, die ovale oder rechteckige Tasten besitzt, die so angeordnet sind, dass man sie mit dem Daumen bedienen kann.

Auch Handspring und Palm haben sich mit RIM über entsprechende Lizenzen geeinigt. In einer Klage warf RIM dem PDA-Hersteller Handspring vor, dass alle Treo-Smartphones mit Tastatur gegen ein RIM-Patent verstoßen würden. Die Lizenzvereinbarung führte natürlich dazu, dass RIM die Anklage wegen Patentverletzung vor wenigen Monaten fallen ließ.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Checker 29. Nov 2002

So ein Schwachsinn KoTxE ! Wenn ein HW-Hersteller z.B. PalmOS lizensiert oder Pocket...

KoTxE 11. Nov 2002

Mit Patenten Schweinegeld verdienen. Nicht schlecht. Ich wartet nur noch darauf, das RIM...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fälschung
Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming

Diesmal hat sich ein besonders dummer Betrüger an Abmahnungen zum Streaming bei Youporn versucht. In dem Brief stimmt fast keine Angabe.

Fälschung: Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming
Artikel
  1. Zweirad-Elektromobilität: Erscheinungsdatum des E-Bikes Sondors-Metacycle verkündet
    Zweirad-Elektromobilität
    Erscheinungsdatum des E-Bikes Sondors-Metacycle verkündet

    Das Elektromotorrad Metacycle von Sondors fährt 130 km/h, kommt 130 km weit und wird teurer als gedacht. Auch das Produktionsdatum steht fest.

  2. Deutsche Telekom: Netflix, Facebook und Amazon sollen für Netzausbau zahlen
    Deutsche Telekom
    Netflix, Facebook und Amazon sollen für Netzausbau zahlen

    Deutsche Telekom, Vodafone und 11 weitere große europäische Netzbetreiber wollen jetzt Geld von den Content-Konzernen aus den USA sehen.

  3. 800 MHz: Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen
    800 MHz
    Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen

    1&1 wird sich das neue Vorgehen nicht gefallen lassen. 800 MHz bietet wichtige Flächenfrequenzen auf dem Lande.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: Bis zu 75% auf Switch-Spiele • Bis zu 300€ Direktabzug auf TVs, Laptops uvm. bei MM/Saturn • Blizzard-Geschenkkarten für WoW uvm. • AMD Ryzen 7 5800X 348€ • Bis 50% auf beyerdynamic + Gratis-Kopfhörer [Werbung]
    •  /