• IT-Karriere:
  • Services:

Nokia lizenziert RIMs BlackBerry-Software

Patente für Smartphones notwendig?

Nokia teilte mit, dass man sich mit Research In Motion über eine Softwarelizenz über die BlackBerry-Software geeinigt habe.

Artikel veröffentlicht am ,

Weitere Details des Vertrags wurden nicht mitgeteilt. Vermutlich ging es dabei um die RIM im September 2002 zugesprochenen Tastatur-Patente, die eine allgemeine Beschreibung über eine Mini-Tastatur in mobilen Geräten enthält, die ovale oder rechteckige Tasten besitzt, die so angeordnet sind, dass man sie mit dem Daumen bedienen kann.

Auch Handspring und Palm haben sich mit RIM über entsprechende Lizenzen geeinigt. In einer Klage warf RIM dem PDA-Hersteller Handspring vor, dass alle Treo-Smartphones mit Tastatur gegen ein RIM-Patent verstoßen würden. Die Lizenzvereinbarung führte natürlich dazu, dass RIM die Anklage wegen Patentverletzung vor wenigen Monaten fallen ließ.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sennheiser CX SPORT für 89,99€ inkl. Versand)
  2. mit 77,01€ inkl. Versand neuer Tiefpreis bei Geizhals (MediaMarkt & Saturn)
  3. 77,01€ (Vergleichspreis 101,90€)
  4. 28,75€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Vergleichspreis 45,85€ + Versand)

Checker 29. Nov 2002

So ein Schwachsinn KoTxE ! Wenn ein HW-Hersteller z.B. PalmOS lizensiert oder Pocket...

KoTxE 11. Nov 2002

Mit Patenten Schweinegeld verdienen. Nicht schlecht. Ich wartet nur noch darauf, das RIM...


Folgen Sie uns
       


Panasonic LUMIX DC-S5 im Hands on

Klein in der Hand, voll im Format - wir haben uns die neue Kamera von Panasonic angesehen.

Panasonic LUMIX DC-S5 im Hands on Video aufrufen
    •  /