Abo
  • Services:

Plus: Zweiter Volks-PC mit veränderter Ausstattung

Rechner mit schnellerem Prozessor und NForce2-Mainboards

Der am 21. September 2002 vom Lebensmittel-Discounter verkaufte Volks-PC des Herstellers 4MBO wird - wie angekündigt - im Dezember 2002 erneut angeboten. Das Athlon-XP-Komplettsystem kommt jedoch mit etwas veränderter Ausstattung auf den Markt - unter anderem mit einem schnelleren Prozessor und einem anderen Mainboard.

Artikel veröffentlicht am ,

Wieder da: Volks-PC
Wieder da: Volks-PC
War es beim ersten Volks-PC noch ein Athlon XP 2200+, so wird der zweite Volks-PC mit Athlon XP 2400+ bestückt sein. Änderungen gab es auch beim Mainboard: Anstelle eines VIA-KT400-Chipsatzes kommt ein NForce2-Chipsatz zum Einsatz. Da die ursprünglich von Plus avisierte Stückzahl später angehoben wurde, hat man zwei verschiedene NForce2-Mainboards verbauen müssen. Die Hersteller nannten Plus und 4MBO nicht.

Inhalt:
  1. Plus: Zweiter Volks-PC mit veränderter Ausstattung
  2. Plus: Zweiter Volks-PC mit veränderter Ausstattung

Alle Boards unterstützen einen 166-MHz-Systembus, bieten einen AGP-8X-Steckplatz und Dolby-Digital-5.1-Sound (SPDIF und analog). Um die schnellen Speicherzugriffe des NForce2 zu ermöglichen, werden zwei 128-MByte-DDR333-SDRAMs von Samsung verbaut; insgesamt hat das System damit wie der Vorgänger 256 MByte Hauptspeicher. Bei der Grafikkarte wurde erneut auf einen GeForce4-MX-440-Grafikchip mit AGP-8X-Unterstützung gesetzt; Fans von aufwendigen 3D-Spielen werden damit zwar nicht glücklich, dafür aber Gelegenheitsspieler.

Am ATA/133-Festplattencontroller hängt eine 80-GByte-Festplatte (ATA/100) mit 7.200 Umdrehungen pro Minute. Meist soll es sich um Western-Digital-Platten handeln; beim Vorgänger war es noch eine IBM-Festplatte. Ebenfalls dabei sind wieder ein 16fach-DVD-Laufwerk, ein 48fach-CD-Brenner und ein 3,5-Zoll-Disketten-Laufwerk von TEAC. Es werden zudem vier USB-2.0-Schnittstellen, zwei Firewire-Buchsen, ein Ethernet-Anschluss, ein 56K/V.92-Modem und ein 4MBO-Memory-Card-Lesegerät (SDCards, MMCards, Compact Flash, Memory Stick) geboten. Einige Schnittstellen sind an der Frontseite ausgeführt.

Plus: Zweiter Volks-PC mit veränderter Ausstattung 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Logitech G Pro Gaming-Maus für 37€)
  2. (u. a. Samsung Galaxy S8 für 469€ und S8+ für 569€)
  3. 79,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis ca. 116€)

günter stark 27. Dez 2002

1 . ab wann kann man den pc kaufen ? 2. wo ? 3. Preiß

Manfred 16. Nov 2002

Hallo Leute! Brauche neinen neuen PC. Habe auf den Aldi-PC gewartet und gehoft es währe...

Insider 14. Nov 2002

Hallo, finde den sogenannten VolksPC eine reine "Verarschung". Klar bekommt man viel für...

rollercoaster 12. Nov 2002

Natürlich bekommt man von Dell auch PCs mit Markenlaufwerken. Thema hier war allerdings...

rollercoaster 12. Nov 2002

Hi Sven, mit EWS meine ich die EWS 88 MT :-) Die EWS 64 XL hatte ich auch mal, das war ne...


Folgen Sie uns
       


Cryorig Taku - Test

Das Cryorig Taku ist ein ungewöhnliches Desktop-Gehäuse, bei dem die Montage leider fummelig ausfällt.

Cryorig Taku - Test Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /