Abo
  • Services:

Plus: Zweiter Volks-PC mit veränderter Ausstattung

Rechner mit schnellerem Prozessor und NForce2-Mainboards

Der am 21. September 2002 vom Lebensmittel-Discounter verkaufte Volks-PC des Herstellers 4MBO wird - wie angekündigt - im Dezember 2002 erneut angeboten. Das Athlon-XP-Komplettsystem kommt jedoch mit etwas veränderter Ausstattung auf den Markt - unter anderem mit einem schnelleren Prozessor und einem anderen Mainboard.

Artikel veröffentlicht am ,

Wieder da: Volks-PC
Wieder da: Volks-PC
War es beim ersten Volks-PC noch ein Athlon XP 2200+, so wird der zweite Volks-PC mit Athlon XP 2400+ bestückt sein. Änderungen gab es auch beim Mainboard: Anstelle eines VIA-KT400-Chipsatzes kommt ein NForce2-Chipsatz zum Einsatz. Da die ursprünglich von Plus avisierte Stückzahl später angehoben wurde, hat man zwei verschiedene NForce2-Mainboards verbauen müssen. Die Hersteller nannten Plus und 4MBO nicht.

Inhalt:
  1. Plus: Zweiter Volks-PC mit veränderter Ausstattung
  2. Plus: Zweiter Volks-PC mit veränderter Ausstattung

Alle Boards unterstützen einen 166-MHz-Systembus, bieten einen AGP-8X-Steckplatz und Dolby-Digital-5.1-Sound (SPDIF und analog). Um die schnellen Speicherzugriffe des NForce2 zu ermöglichen, werden zwei 128-MByte-DDR333-SDRAMs von Samsung verbaut; insgesamt hat das System damit wie der Vorgänger 256 MByte Hauptspeicher. Bei der Grafikkarte wurde erneut auf einen GeForce4-MX-440-Grafikchip mit AGP-8X-Unterstützung gesetzt; Fans von aufwendigen 3D-Spielen werden damit zwar nicht glücklich, dafür aber Gelegenheitsspieler.

Am ATA/133-Festplattencontroller hängt eine 80-GByte-Festplatte (ATA/100) mit 7.200 Umdrehungen pro Minute. Meist soll es sich um Western-Digital-Platten handeln; beim Vorgänger war es noch eine IBM-Festplatte. Ebenfalls dabei sind wieder ein 16fach-DVD-Laufwerk, ein 48fach-CD-Brenner und ein 3,5-Zoll-Disketten-Laufwerk von TEAC. Es werden zudem vier USB-2.0-Schnittstellen, zwei Firewire-Buchsen, ein Ethernet-Anschluss, ein 56K/V.92-Modem und ein 4MBO-Memory-Card-Lesegerät (SDCards, MMCards, Compact Flash, Memory Stick) geboten. Einige Schnittstellen sind an der Frontseite ausgeführt.

Plus: Zweiter Volks-PC mit veränderter Ausstattung 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

günter stark 27. Dez 2002

1 . ab wann kann man den pc kaufen ? 2. wo ? 3. Preiß

Manfred 16. Nov 2002

Hallo Leute! Brauche neinen neuen PC. Habe auf den Aldi-PC gewartet und gehoft es währe...

Insider 14. Nov 2002

Hallo, finde den sogenannten VolksPC eine reine "Verarschung". Klar bekommt man viel für...

rollercoaster 12. Nov 2002

Natürlich bekommt man von Dell auch PCs mit Markenlaufwerken. Thema hier war allerdings...

rollercoaster 12. Nov 2002

Hi Sven, mit EWS meine ich die EWS 88 MT :-) Die EWS 64 XL hatte ich auch mal, das war ne...


Folgen Sie uns
       


Touch-Projektoren von Bosch angesehen (CES 2019)

Die Projektoren von Bosch erlauben es, das projizierte Bild als Touch-Oberfläche zu verwenden. Das ergibt einige interessante Anwendungsmöglichkeiten.

Touch-Projektoren von Bosch angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

    •  /