Abo
  • Services:

AMD: Erste 90-Nanometer-Chips ab 2004

AMD aktualisiert Roadmap und gewährt Ausblick bis 2004

AMD bietet in einer neuen öffentlichen Roadmap einen ersten Ausblick auf seine für 2004 geplanten Prozessoren, die auf die Codenamen Athens, San Diego und Odessa hören. Mit ihnen will AMD seinen Herstellungsprozess auf 90 Nanometer umstellen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Start des AMD Athlon XP mit Barton-Kern, der über einen vergrößerten L2-Cache verfügen wird, soll weiterhin zum Jahreswechsel 2002/2003 erfolgen. AMD hatte den Start im September verschoben, denn ursprünglich sollten die Barton-Chips bereits im vierten Quartal 2002 erscheinen. Auch eine Mobilversion des Barton soll um den Jahreswechsel erhältlich sein.

Stellenmarkt
  1. amedes Medizinische Dienstleistungen GmbH, Göttingen
  2. Zweckverband Landeswasserversorgung, Stuttgart

Im ersten Halbjahr 2003 sollen dann die ersten Chips auf Basis von AMDs x86-64-Architektur folgen. Zunächst ist ein AMD Athlon mit ClawHammer-Kern in 0,13-Mikron und "Silicon on Insulator"-Technik geplant sowie eine Server-Version mit Sledgehammer-Kern, die auf den Namen Opteron getauft wurde. Zugleich soll ein Barton-Chip für Dualprozessorsysteme erscheinen. Zur Jahresmitte plant AMD einen ersten Mobil-Prozessor auf Basis der ClawHammer-Architektur.

Den Duron lässt AMD - wie bereits bekannt - spätestens Ende 2003 auslaufen.

Im Jahr 2004 plant AMD dann den Umstieg auf einen 0,09-Mikron-Prozess. Im ersten Halbjahr 2004 sollen entsprechende Varianten des Opteron unter dem Codenamen Athens, des Athlon alias San Diego und des Mobile Athlon unter dem Codenamen Odessa erscheinen. Mit Angaben zu Taktfrequenzen hält sich AMD noch zurück.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED55C8LLA für 1.699€ und Logitech Harmony 350 für 22€)
  2. 63,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis 127,89€)
  3. (u. a. Lust for Darkness für 11,49€ und Ghost of a Tale für 14,99€)
  4. 57,90€ + 5,99€ Versand (zusätzlich 15€ Rabatt bei Zahlung mit Masterpass)

Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
    Sonnet eGFX Box 650 im Test
    Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

    Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
    2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
    3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

    CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
    CD Projekt Red
    So spielt sich Cyberpunk 2077

    E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
    Von Peter Steinlechner


        •  /