• IT-Karriere:
  • Services:

AMD: Erste 90-Nanometer-Chips ab 2004

AMD aktualisiert Roadmap und gewährt Ausblick bis 2004

AMD bietet in einer neuen öffentlichen Roadmap einen ersten Ausblick auf seine für 2004 geplanten Prozessoren, die auf die Codenamen Athens, San Diego und Odessa hören. Mit ihnen will AMD seinen Herstellungsprozess auf 90 Nanometer umstellen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Start des AMD Athlon XP mit Barton-Kern, der über einen vergrößerten L2-Cache verfügen wird, soll weiterhin zum Jahreswechsel 2002/2003 erfolgen. AMD hatte den Start im September verschoben, denn ursprünglich sollten die Barton-Chips bereits im vierten Quartal 2002 erscheinen. Auch eine Mobilversion des Barton soll um den Jahreswechsel erhältlich sein.

Stellenmarkt
  1. Pöschl Tabak GmbH & Co. KG, Geisenhausen bei Landshut
  2. Versicherungskammer Bayern, München, Saarbrücken

Im ersten Halbjahr 2003 sollen dann die ersten Chips auf Basis von AMDs x86-64-Architektur folgen. Zunächst ist ein AMD Athlon mit ClawHammer-Kern in 0,13-Mikron und "Silicon on Insulator"-Technik geplant sowie eine Server-Version mit Sledgehammer-Kern, die auf den Namen Opteron getauft wurde. Zugleich soll ein Barton-Chip für Dualprozessorsysteme erscheinen. Zur Jahresmitte plant AMD einen ersten Mobil-Prozessor auf Basis der ClawHammer-Architektur.

Den Duron lässt AMD - wie bereits bekannt - spätestens Ende 2003 auslaufen.

Im Jahr 2004 plant AMD dann den Umstieg auf einen 0,09-Mikron-Prozess. Im ersten Halbjahr 2004 sollen entsprechende Varianten des Opteron unter dem Codenamen Athens, des Athlon alias San Diego und des Mobile Athlon unter dem Codenamen Odessa erscheinen. Mit Angaben zu Taktfrequenzen hält sich AMD noch zurück.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Anno History Collection für 26,29€, Monster Hunter World - Iceborne (Master Edition) für...
  2. (aktuell u. a. Rage 2 für 11€, The Elder Scrolls V: Skyrim Special Edition für 11,99€, Urban...
  3. (u. a. be quiet! PURE BASE 600 Tower-Gehäuse für 61,90€, Chieftec CF-3012-RGB 3er-RGB Lüfter...
  4. (aktuell u. a. Neato Saugroboter günstiger (u. a. Robotics D650 für 369,99€), Bluetooth 4.0 USB...

Folgen Sie uns
       


Ghost of Tsushima - Fazit

Mit Ghost of Tsushima macht Sony der Playstation 4 ein besonderes Abschiedsgeschenk. Statt auf massenkompatible Bombastgrafik setzt es auf eine stellenweise fast schon surreal-traumhafte Aufmachung, bei der wir an Indiegames denken. Dazu kommen viele Elemente eines Assassin's Creed in Japan - und wir finden sogar eine Prise Gothic.

Ghost of Tsushima - Fazit Video aufrufen
Programmierer als Künstler: Von der Freiheit, Neues in Code zu denken
Programmierer als Künstler
Von der Freiheit, Neues in Code zu denken

Abgabetermine und Effizienzansprüche der Auftraggeber drängen viele dazu, Code nach Schema F abzuliefern. Dabei kann viel Gutes entstehen, wenn man Programmieren als Form von Kunst betrachtet.
Von Maja Hoock

  1. Ubuntu Canonical unterstützt Flutter-Framework unter Linux
  2. Complex Event Processing Informationen fast in Echtzeit auswerten
  3. Musik Software generiert Nirvana-Songtexte

Zero SR/S: Brutale Beschleunigung, lange Ladezeiten
Zero SR/S
Brutale Beschleunigung, lange Ladezeiten

Motorradfahrern drohen Fahrverbote mit lärmenden Maschinen. Ist ein Elektromotorrad wie die Zero SR/S eine leise Alternative zum Verbrenner?
Ein Erfahrungsbericht von Peter Ilg

  1. Platzsparend Yamaha enthüllt kompakte Elektromotoren für Motorräder
  2. Blacktea Elektro-Moped mit 70 km Reichweite ab 2.300 Euro
  3. Akzeptable Reichweite Pursang E-Track als leichtes Elektromotorrad für Pendler

Funkverschmutzung: Wer stört hier?
Funkverschmutzung
Wer stört hier?

Ob WLAN, Bluetooth, IoT oder Radioteleskope - vor allem in den unlizenzierten Frequenzbändern funken immer mehr elektronische Geräte. Die Folge können Störungen und eine schlechtere Performance der Geräte sein.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. 450 MHz Bundesnetzagentur legt sich bei neuer Frequenzvergabe fest
  2. Aus Kostengründen Tschechien schafft alle Telefonzellen ab
  3. Telekom Bis Jahresende verschwinden ISDN und analoges Festnetz

    •  /