Abo
  • Services:

AMD: Erste 90-Nanometer-Chips ab 2004

AMD aktualisiert Roadmap und gewährt Ausblick bis 2004

AMD bietet in einer neuen öffentlichen Roadmap einen ersten Ausblick auf seine für 2004 geplanten Prozessoren, die auf die Codenamen Athens, San Diego und Odessa hören. Mit ihnen will AMD seinen Herstellungsprozess auf 90 Nanometer umstellen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Start des AMD Athlon XP mit Barton-Kern, der über einen vergrößerten L2-Cache verfügen wird, soll weiterhin zum Jahreswechsel 2002/2003 erfolgen. AMD hatte den Start im September verschoben, denn ursprünglich sollten die Barton-Chips bereits im vierten Quartal 2002 erscheinen. Auch eine Mobilversion des Barton soll um den Jahreswechsel erhältlich sein.

Stellenmarkt
  1. Landratsamt Fürth, Zirndorf bei Nürnberg
  2. Henry Schein Dental Deutschland GmbH, Langen

Im ersten Halbjahr 2003 sollen dann die ersten Chips auf Basis von AMDs x86-64-Architektur folgen. Zunächst ist ein AMD Athlon mit ClawHammer-Kern in 0,13-Mikron und "Silicon on Insulator"-Technik geplant sowie eine Server-Version mit Sledgehammer-Kern, die auf den Namen Opteron getauft wurde. Zugleich soll ein Barton-Chip für Dualprozessorsysteme erscheinen. Zur Jahresmitte plant AMD einen ersten Mobil-Prozessor auf Basis der ClawHammer-Architektur.

Den Duron lässt AMD - wie bereits bekannt - spätestens Ende 2003 auslaufen.

Im Jahr 2004 plant AMD dann den Umstieg auf einen 0,09-Mikron-Prozess. Im ersten Halbjahr 2004 sollen entsprechende Varianten des Opteron unter dem Codenamen Athens, des Athlon alias San Diego und des Mobile Athlon unter dem Codenamen Odessa erscheinen. Mit Angaben zu Taktfrequenzen hält sich AMD noch zurück.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Folgen Sie uns
       


Motorola One angesehen (Ifa 2018)

Lenovo hat auf der Elektronikfachmesse Ifa 2018 sein neues Android-Smartphone Motorola One vorgestellt.

Motorola One angesehen (Ifa 2018) Video aufrufen
Logitechs MX Vertical im Test: So teuer muss eine gute vertikale Maus nicht sein
Logitechs MX Vertical im Test
So teuer muss eine gute vertikale Maus nicht sein

Logitech hat mit der MX Vertical erstmals eine vertikale Maus im Sortiment. Damit werden Nutzer angesprochen, die gesundheitliche Probleme bei der Mausnutzung haben - Schmerzen sollen verringert werden. Das Logitech-Modell muss sich an der deutlich günstigeren Alternative von Anker messen lassen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Logitech MX Vertical Ergonomisch geformte Maus soll Handgelenke schonen
  2. Razer Mamba Elite Razer legt seine Mamba erneut mit mehr RGB auf
  3. Logitech G305 Günstige Wireless-Maus mit langer Laufzeit für Gamer

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  2. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf
  3. Masterplan Digitalisierung Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

    •  /