Abo
  • Services:

Mobiles Schreibtelefon für Gehörlose von T-Mobile UK

Spezielle Tarife und Services

Ein Angebot von T-Mobile in Großbritannien soll Gehörlose und Hörgeschädigte "in Echtzeit" mit einem beliebigen Festnetztelefon oder anderen Schreibtelefonen von T-Mobile telefonieren lassen. Bislang waren Gehörlose überwiegend auf SMS-Nachrichten angewiesen, wenn sie unterwegs tele-kommunizieren wollten.

Artikel veröffentlicht am ,

Inhalt des exklusiv für Gehörlose und Hörgeschädigte konzipierten Pakets ist der Tarif Textphone 650 mit 650 Freiminuten (tatsächliche Dauer des Telefonats) und 250 kostenlosen SMS pro Monat, ein Nokia 9210 Communicator mit Tastatur und Farbdisplay, Faxfunktion, Internetbrowser, PC-Synchronisation von E-Mail- und Kalender und vorinstallierter Schreibtelefonsoftware der britischen Vereinigung der Gehörlosen und Hörgeschädigten RNID sowie Anspruch auf die Leistungen des Disability Services Teams von T-Mobile - einem speziell geschulten Kundenservice für behinderte Benutzer und Zugang zu Typetalk, dem nationalen Schreibtelefonvermittlungsdienst von Großbritannien, über Relay Assist.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Graham Rivers, Leiter des Bereichs Geschäftsstrategie und -entwicklung bei T- Mobile, erklärte: "Wir sind der Überzeugung, dass behinderte Menschen bei den Mobilfunkdiensten, die wir alle mittlerweile als selbstverständlich ansehen, nicht außen vor stehen sollten. T-Mobile ist stolz darauf, bei der Bereitstellung innovativer Angebote für Gehörlose und Hörgeschädigte eine Vorreiterrolle zu spielen. Wir sind nicht nur von der 'moralischen Richtigkeit' dieses Vorgehens überzeugt, sondern denken, dass es auch wirtschaftlich Sinn macht, sich den Markt der knapp neun Millionen Gehörlosen und Hörgeschädigten in Großbritannien zu erschließen."

John Low, technischer Direktor der britischen Vereinigung der Gehörlosen und Hörgeschädigten RNID, sagte: "Mobile Schreibtelefone werden dazu beitragen, die Chancen für Gehörlose und Hörgeschädigte zu verbessern. Nach langem Warten können sie nun endlich unterwegs in Echtzeit mit Freunden, Verwandten und Kollegen kommunizieren. Mit dieser Entwicklung wird ein großes Hindernis für Gehörlose aus dem Weg geräumt, und wir hoffen, dass andere Mobilfunkanbieter dem Vorbild von T-Mobile folgen werden."

Das Angebotspaket mit dem Namen Textphone 650 soll ab dem 1. November 2002 allgemein erhältlich sein. Es kostet 299,99 Britische Pfund mit einer monatlichen Anschlussgebühr von 20 Britischen Pfund. Für jeden neuen Anschluss spendet T-Mobile 25 Britische Pfund an den RNID. Das so zusammen kommende Geld soll dem RNID helfen, Technologien für Gehörlose und Hörgeschädigte zunehmend zu verbessern und weiterzuentwickeln.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 119,90€

Fritzl 06. Apr 2003

So ein irreführende Hinweis. Selbst in Deutschland haben wir 80 Millionen Einwohner...

Tillmann 08. Nov 2002

ja das kann gut sein. In Deutschland ist man immer noch nen Krüppel, wenn man nicht mehr...

andirola 08. Nov 2002

Hallo, wahrscheinlich kommen da zu den 1-2 Millionen vererbten Gehörlosen/Schwerhörigen...

georg 08. Nov 2002

Normalerweise habe ich eine gesunde Abneigung gegen Telekom und Töchter. In diesem Fall...

AD (golem.de) 08. Nov 2002

Ich habe es auch erst nicht glauben wollen, aber dem ist tatsaechlich so. Der RNID...


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 590 - Test

Wir schauen uns AMDs Radeon RX 590 anhand der Nitro+ Special Edition von Sapphire genauer an: Die Grafikkarte nutzt den Polaris 30 genannten Chip, welcher im 12 nm statt im 14 nm Verfahren hergestellt wird.

Radeon RX 590 - Test Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

    •  /