Abo
  • Services:
Anzeige

T-Mobile: Multimedia Messaging Service für Prepaid-Kunden

Xtra-Kunden können ab Dezember GPRS-basierte Dienste nutzen

T-Mobile bietet ab 3. Dezember auch Prepaid-Kunden den Versand und Empfang multimedialer Nachrichten mit dem MMS-Handy an: XtraMMS heißt der Service, mit dem T-D1-Xtra-Kunden beispielsweise Foto-Schnappschüsse aufnehmen, mit einem persönlichen Text versehen und an eine beliebige Handy-Nummer oder E-Mail-Adresse verschicken können. Natürlich ist für den Empfang auch ein MMS-Handy notwendig. Der uneingeschränkte Versand und Empfang/Abruf von MMS ist nur zwischen typenidentischen MMS-Handys des gleichen Herstellers möglich.

Anzeige

Als erstes XtraMMS-Handy wird T-Mobile das Sony Ericsson T300 inklusive CommuniCam MCA-25 anbieten. Der Versand einer XtraMMS mit einem Volumen von bis zu 30 Kilobyte wird 0,59 Euro kosten, für eine MMS mit einem Umfang von 30 bis 100 Kilobyte fallen 1,29 Euro an. Der Preis gilt sowohl für den Versand von XtraMMS innerhalb des T-D1-Netzes als auch für die Übertragung in andere in- und ausländische Netze oder an E-Mail-Adressen.

Gleichzeitig mit XtraMMS wird T-Mobile Xtra-Kunden auch die Datenkommunikationstechnik GPRS (General Packet Radio Service) als Übertragungsplattform für MMS zur Verfügung stellen. Das neue GPRS-Angebot XtraData unterstützt Abrufe der Informationen und Services aus den t-zones von T-Mobile. Voraussetzung für die Nutzung von XtraData ist die Aktivierung und ein GPRS-fähiges Handy. Die Abrechnung von XtraData erfolgt primär volumenbasiert, der Tagesnutzungspreis beträgt 0,09 Euro, der Volumenpreis beläuft sich auf 0,29 Euro je 10 Kilobyte Datenblock. Xtra-Kunden können XtraData ab Dezember 2002 sowohl über das Xtra ServiceCenter als auch über den T-D1 ServiceManager unter der im Inland kostenlosen T-D1 Kurzwahl 2020 aktivieren.

Die Angebote XtraMMS und XtraData sind zunächst bis zum 31. März 2003 befristet.

Zudem kündigte T-Mobile an, dass multimediale Botschaften jetzt auch direkt ins Netz von Vodafone D2 verschickt und dort mit einem MMS-fähigen Mobiltelefon empfangen werden können. Umgekehrt sollen auch MMS, die Kunden von Vodafone D2 ins T-Mobile-Netz senden, direkt via MMS-Handy ihren Adressaten erreichen können.

Vertragskunden von T-Mobile kostet der Versand einer MMS in das Vodafone-D2-Netz oder in ein anderes beliebiges Fremdnetz mit einem Volumen von bis zu 30 Kilobyte 0,59 Euro. Bei einem Volumen zwischen 30 und 100 Kilobyte werden 1,29 Euro berechnet. Für die netzinterne Übertragung - also für den MMS-Versand innerhalb des T-D1-Netzes - fallen weiterhin 0,39 Euro beziehungsweise 0,99 Euro an. Das Angebot ist zunächst befristet bis 31. März 2003.

Wird eine MMS an Kunden anderer in- und ausländischer Mobilfunkanbieter als T-Mobile und Vodafone D2 sowie an Kunden ohne MMS-Handy verschickt, so erhalten diese weiterhin eine SMS mit einem Internet-Link, unter dem sie sich ihre Multimedia-Nachricht im Internet anschauen können. Das gilt auch für XtraMMS.

Wer zwischen dem 1. November 2002 bis zum 31. Januar 2003 ein MMS-Handy bei T-Mobile kauft und dabei einen neuen Vertrag abschließt oder seinen bisherigen T-Mobile-Vertrag um 24 Monate verlängert, kann im genannten Zeitraum kostenlos 50 multimediale Nachrichten von T-D1 zu T-D1 verschicken. Kunden, die in dieser Zeit gleich zwei MMS-Handys erwerben und gleichzeitig zwei T-Mobile-Verträge mit 24-monatiger Mindestlaufzeit abschließen, können insgesamt 200 MMS netzintern gratis verschicken - pro Vertragshandy 100 MMS. Das Angebot gilt ab dem 3. Dezember auch beim Kauf eines XtraPacs mit MMS-Handy. Das nicht genutzte MMS-Guthaben verfällt am 31. Januar 2003.


eye home zur Startseite
otaku-kun 11. Nov 2002

na super... hab ich richtig gelesen? 0,59 euro fuer ein bildchen per mms? wow. IMHO ein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Duerenhoff GmbH, Landshut
  2. Ruhrbahn GmbH, Essen
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  4. Bechtle Onsite Services GmbH, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,90€
  2. täglich neue Deals
  3. 1899,00€

Folgen Sie uns
       

  1. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On

  2. FTTH

    Bauern am Glasfaserpflug arbeiten mit Netzbetreibern

  3. BGP-Hijacking

    Traffic von Google, Facebook & Co. über Russland umgeleitet

  4. 360-Grad-Kameras im Vergleich

    Alles so schön rund hier

  5. Grundversorgung

    Telekom baut auch noch mit Kupfer aus

  6. Playerunknown's Battlegrounds

    Pubg-Schöpfer fordert besseren Schutz vor Klonen

  7. Solarstrom

    Der erste Solarzug der Welt nimmt seinen Betrieb auf

  8. Microsoft

    Kostenloses Tool hilft bei der Migration von VMs auf Azure

  9. Streaming-Streit

    Amazon will wieder Chromecast und Apple TV verkaufen

  10. IT in der Schule

    Die finnische Modellschule hat Tablets statt Schreibtische



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Sattelschlepper Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen
  2. Einkaufen und Laden Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland
  3. Uniti One Schwedisches Unternehmen Uniti stellt erstes Elektroauto vor

  1. Die Anbieter dürften jubeln

    /mecki78 | 14:40

  2. Bisher 700000 Menschen sagen "danke Staat".

    floewe | 14:39

  3. Re: Eckhaard,...

    Axido | 14:38

  4. Re: Mal wieder typisch oberflächlich Anti-Telekom

    neocron | 14:37

  5. Re: ARD&ZDF, BILD&Spiegel-Online haben alle gro...

    teenriot* | 14:36


  1. 14:22

  2. 13:00

  3. 12:41

  4. 12:04

  5. 11:44

  6. 11:30

  7. 10:48

  8. 10:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel