Abo
  • Services:

Dell-PC Dimension 4550 doch ohne Multiformat-DVD-Brenner

Kommunikationsprobleme mit NEC sorgen für Verwirrung bei Dell und seinen Kunden

Der seit Ende letzter Woche von Dell angebotene Pentium-4-Komplett-PC "Dimension 4550 Spezial Angebot" mit Radeon-9700-Grafikkarte verfügt doch nicht über einen Multiformat-DVD-Brenner. Entgegen Dells vollmundiger Pressemitteilung und telefonischen Auskünften gegenüber Golem.de handelt es sich nur um einen DVD+R/RW-Brenner.

Artikel veröffentlicht am ,

DVD-R- und DVD-RW-Medien können damit nicht geschrieben werden. Dell ging erst davon aus, dass es sich um einen NEC-ND-1100A-Brenner mit 4facher Schreibgeschwindigkeit handeln würde. Nun stellte sich heraus, dass man dessen abgespeckte Version, den ND-1090A, von NEC erhalten habe. Für Kunden bedeutet dies, dass sie nur eines der beiden konkurrierenden Formate beschreiben können, von denen man noch nicht weiß, welches sich durchsetzten wird.

Stellenmarkt
  1. persona service Recklinghausen, Herten
  2. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Wilhelmshaven, München

Auf Nachfrage der Golem.de-Redaktion erklärte Dell, dass Kunden den Kauf selbstverständlich rückgängig machen können, wenn sie mit der Ausstattung nicht zufrieden sind. Dell liefert sein "Dimension-4550-Spezial-Angebot" ab dem 15. November 2002 an die Kunden aus. Der Preis liegt inklusive 75,- Euro Versandgebühren bei 1.274,40 Euro; abzüglich eines noch geltenden 100-Euro-Mail-in-Rabatts sinkt der Preis auf 1.174,40 Euro.

Nachtrag:
NEC-Pressesprecher Ralf Wolf konnte etwas Licht ins Dunkel bringen: Es gebe landesspezifische Unterschiede bei den Produktbezeichnungen der DVD-Brenner, was zu Verwirrung bei Dell geführt haben könnte.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 399€ + Versand (Vergleichspreis 503,98€)
  2. ab 499€ (Vergleichspreis Smartphone ca. 550€, Einzelpreis Tablet 129€)
  3. ab 589€ (Vergleichspreis Smartphone über 650€, Einzelpreis Tablet 129€)
  4. 469€ (Bestpreis!)

JVDavid 16. Jun 2008

Where do i get a nice template like yours?

AllenMT 16. Jun 2008

Where do i get a nice template like yours?

Andreas 15. Mai 2003

Hi Ich weiß, meine Antowrt passt nicht ganz zum Thema, aber ich wäre super dankbar, wenn...

hoodle 26. Nov 2002

Mahlzeit, falls es jemanden interessiert. Mein PC kam heute an. Bestellt hatte ich am 9...

mike 25. Nov 2002

Hi Oliver, welchen Brennertyp genau hat DELL bei Dir eingebaut ? Kannst Du die mit dem...


Folgen Sie uns
       


So stellt sich Transdev den Einsatz autonomer Busse vor

Das französische Nahverkehrsbetrieb Transdev will künftig Fahrgäste mit autonomen Bussen befördern. Das Video stellt das Konzept vor.

So stellt sich Transdev den Einsatz autonomer Busse vor Video aufrufen
Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen
Red Dead Redemption 2 angespielt
Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen

Überfälle und Schießereien, Pferde und Revolver - vor allem aber sehr viel Interaktion: Das Anspielen von Red Dead Redemption 2 hat uns erstaunlich tief in die Westernwelt versetzt. Aber auch bei Grafik und Sound konnte das nächste Programm von Rockstar Games schon Punkte sammeln.
Von Peter Steinlechner

  1. Red Dead Redemption 2 Von Bärten, Pferden und viel zu warmer Kleidung
  2. Rockstar Games Red Dead Online startet im November als Beta
  3. Rockstar Games Neuer Trailer zeigt Gameplay von Red Dead Redemption 2

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

    •  /