• IT-Karriere:
  • Services:

Magix-Tool möbelt alte Analog-Aufnahmen auf

Tool music cleaning lab 2003 soll analoges Musikmaterial auf CD-Niveau bringen

Magix kündigt das Sound-Tool music cleaning lab in der Version 2003 an und verspricht, dass man damit alte analoge Aufnahmen von einer LP oder Music-Cassette automatisch um lästiges Rauschen, Knistern oder Knacksen beseitigen kann. Zudem soll die Software Mitschnitte aus Radio oder TV timen und dumpfe Videotonspuren klangtechnisch aufpolieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Für den Einsatz von music cleaning lab 2003 verbindet man die Stereoanlage per Kabel und Adapter mit dem PC und legt die Audiodaten auf Festplatte ab, ohne dass ein Vorverstärker notwendig wäre. Alle Tondaten werden dann automatisch von der Software von Störgeräuschen bereinigt. Mit Hilfe der neuen DeEsser und DeRumbler sollen lästige Zischlaute in Sprachaufnahmen oder typisches Rumpeln vom Plattenteller verschwinden. Mit Hilfe von Stereo FX und Brillance-Enhancer sollen matte Aufnahmen besser klingen, wobei die automatische Lautstärke-Anpassung die optimale Lautstärke für jeden Track verspricht.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Bahn AG, Frankfurt am Main
  2. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf

Die Software bietet viele Studio-Effekte wie Echo, Hall, Surround-Sound, Akustik-Prozessor und soll helfen, aus den alten Lieblingsscheiben unverwechselbare Unikate zu machen. Mit der neuen Version lassen sich einzelne Titel separat mit dem Objekt-Editor bearbeiten. Die fertigen Ergebnisse werden dann auf CD gebrannt respektive in die Formate MP3 oder OGG-Vorbis konvertiert.

Mit besserer Ausstattung bietet music cleaning lab 2003 deLuxe zusätzlich die Möglichkeit, Videotonspuren klanglich zu verbessern sowie einen Batch-Betrieb. Ein beiliegender MP3-Encoder kann Audiodateien zudem in verschiedene Formate exportieren.

Magix will music cleaning lab 2003 Mitte November auf den Markt bringen. Die Standard-Version wird dann 29,99 Euro kosten, während music cleaning lab 2003 deLuxe für 49,99 Euro zu haben sein wird. Zum Lieferumfang gehören ein Stereo-Cinch, Mini-Klinkenkabel sowie ein Adapter.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 29,99€
  2. 27,99€
  3. (-63%) 6,99€
  4. 27,99€

Gizem 16. Jun 2003

Ich habe das Produkt gekauft. Leider können die Track-Informationen, die ich mühsam...


Folgen Sie uns
       


Projekt Mare - DLR

Helga und Zohar sind zwei anthropomorphe Phantome, ihre Körper simulieren die Struktur des menschlichen Gewebes. DLR-Forscher wollen messen, wie sich die Strahlung auf den Körper auswirkt.

Projekt Mare - DLR Video aufrufen
Coronakrise: IT-Freelancer müssen als Erste gehen
Coronakrise
IT-Freelancer müssen als Erste gehen

Die Pandemie schlägt bei vielen IT-Freiberuflern schneller zu als bei Festangestellten. Schon die Hälfte aller Projekte sind gecancelt. Überraschung: Bei der anderen Hälfte läuft es weiter wie bisher. Wie das?
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Coronavirus Media Markt und Saturn stoppen Mietzahlungen
  2. Corona Besitzer von Media Markt Saturn beantragt Staatshilfe
  3. Coronakrise EU wertet Kontaktsperren mit Mobilfunkdaten aus

Starsky Robotics: Woran ein Startup für autonome Lkw gescheitert ist
Starsky Robotics
Woran ein Startup für autonome Lkw gescheitert ist

Der Gründer eines Startups für selbstfahrende Lkw hält die Technik noch lange nicht für praxistauglich.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. R2 von Nuro Autonomer Lieferwagen darf ohne Windschutzscheibe fahren
  2. DLR Testfeld für autonomes Fahren analysiert den Autoverkehr
  3. Snapdragon Ride Qualcomm entwickelt Plattform für autonomes Fahren

Coronakrise: Welche Hilfen IT-Freelancer bekommen
Coronakrise
Welche Hilfen IT-Freelancer bekommen

Das Hilfspaket des Bundes in Milliardenhöhe sieht kaum Leistungen vor, mit denen IT-Freelancer etwas anfangen können. Den Bitkom empört das nicht.
Ein Bericht von Gerd Mischler

  1. IT-Chefs aus Indien Mehr als nur ein Klischee
  2. Jobporträt Softwaretester "Ein gesunder Pessimismus hilft"
  3. Frauen in der IT Software-Entwicklung ist nicht nur Männersache

    •  /