Abo
  • Services:

Magix-Tool möbelt alte Analog-Aufnahmen auf

Tool music cleaning lab 2003 soll analoges Musikmaterial auf CD-Niveau bringen

Magix kündigt das Sound-Tool music cleaning lab in der Version 2003 an und verspricht, dass man damit alte analoge Aufnahmen von einer LP oder Music-Cassette automatisch um lästiges Rauschen, Knistern oder Knacksen beseitigen kann. Zudem soll die Software Mitschnitte aus Radio oder TV timen und dumpfe Videotonspuren klangtechnisch aufpolieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Für den Einsatz von music cleaning lab 2003 verbindet man die Stereoanlage per Kabel und Adapter mit dem PC und legt die Audiodaten auf Festplatte ab, ohne dass ein Vorverstärker notwendig wäre. Alle Tondaten werden dann automatisch von der Software von Störgeräuschen bereinigt. Mit Hilfe der neuen DeEsser und DeRumbler sollen lästige Zischlaute in Sprachaufnahmen oder typisches Rumpeln vom Plattenteller verschwinden. Mit Hilfe von Stereo FX und Brillance-Enhancer sollen matte Aufnahmen besser klingen, wobei die automatische Lautstärke-Anpassung die optimale Lautstärke für jeden Track verspricht.

Stellenmarkt
  1. ELAXY | CREALOGIX, Jever, Puchheim bei München, Stuttgart
  2. über Kienbaum Consultants International GmbH, Südwestdeutschland

Die Software bietet viele Studio-Effekte wie Echo, Hall, Surround-Sound, Akustik-Prozessor und soll helfen, aus den alten Lieblingsscheiben unverwechselbare Unikate zu machen. Mit der neuen Version lassen sich einzelne Titel separat mit dem Objekt-Editor bearbeiten. Die fertigen Ergebnisse werden dann auf CD gebrannt respektive in die Formate MP3 oder OGG-Vorbis konvertiert.

Mit besserer Ausstattung bietet music cleaning lab 2003 deLuxe zusätzlich die Möglichkeit, Videotonspuren klanglich zu verbessern sowie einen Batch-Betrieb. Ein beiliegender MP3-Encoder kann Audiodateien zudem in verschiedene Formate exportieren.

Magix will music cleaning lab 2003 Mitte November auf den Markt bringen. Die Standard-Version wird dann 29,99 Euro kosten, während music cleaning lab 2003 deLuxe für 49,99 Euro zu haben sein wird. Zum Lieferumfang gehören ein Stereo-Cinch, Mini-Klinkenkabel sowie ein Adapter.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. ab 349€
  3. 1.099€
  4. 449€ + 5,99€ Versand

Gizem 16. Jun 2003

Ich habe das Produkt gekauft. Leider können die Track-Informationen, die ich mühsam...


Folgen Sie uns
       


Vampyr - Fazit

Vampyr überzeugt uns relativ schnell im Test. Nach einer Weile flacht die Blutsaugerei aber wegen langweiliger Gespräche und Probleme mit der Kameraführung ab.

Vampyr - Fazit Video aufrufen
Sun to Liquid: Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird
Sun to Liquid
Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird

Wasser, Kohlendioxid und Sonnenlicht ergeben: Treibstoff. In Spanien wird eine Anlage in Betrieb genommen, in der mit Hilfe von Sonnenlicht eine Vorstufe für synthetisches Kerosin erzeugt oder Wasserstoff gewonnen wird. Ein Projektverantwortlicher vom DLR hat uns erklärt, warum die Forschung an Brennstoffen trotz Energiewende sinnvoll ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Deep Sea Mining Deep Green holte Manganknollen vom Meeresgrund
  2. Klimaschutz Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
  3. Physik Maserlicht aus Diamant

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


    In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
    In eigener Sache
    Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

    IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

    1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
    2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
    3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

      •  /