Abo
  • Services:
Anzeige

Notebook-Hersteller stellen ihre Tablet-PCs vor (Update)

Microsofts Windows XP Tablet PC Edition macht neue Geräteklasse möglich

Mit dem offiziellen Startschuss für Microsofts "Windows XP Tablet PC Edition" werden in Kürze die ersten Tablet-PCs verschiedener Hersteller im Handel erhältlich sein. Bei der neuen Rechnerklasse handelt es sich um leistungsfähige tragbare Computer mit Stift- und Sprachsteuerung; wer nicht auf die Tastatur verzichten will, für den bieten einige Hersteller Hybriden aus Tablet-PC und Notebook.

Anzeige

Hybriden bieten etwa Acer mit seinem TravelMate C100 und Toshiba mit dem Portégé 3500. Beide verfügen über drehbare Displays, die umgedreht über die Tastatur geklappt werden können, so dass die Geräte als reine Tablet-PCs genutzt werden können.

Toshiba Portégé 3500
Toshiba Portégé 3500
Toshibas Portégé 3500 wiegt 1,85 kg und das zusammengeklappte Gehäuse hat etwa die Abmaße einer DinA4-Seite; das Polysilizium-TFT-Display mit XGA-Auflösung (1.024 x 786 Bildpunkte) und integriertem Digitizer für die Stifteingabe misst 12,1 Zoll. Ein 1,333 GHz Intel Mobile Pentium-III-Prozessor-M mit 512 KByte Level-2-Cache und 133 MHz Front Side Bus sorgt für Rechenleistung, ihm stehen 256 MByte SDRAM (erweiterbar bis 1.024 MByte) und eine 40-GByte-Festplatte zur Verfügung. Als Schnittstellen werden WLAN, Bluetooth, zwei USB-2.0-Ports, Infrarot (FIR), ein SD-Card-Slot und ein Compact-Flash-II-Slot geboten. Im Batteriebetrieb soll der Portégé 3500 bis zu 3,5 Stunden durchhalten. Inklusive Windows XP Professional Tablet PC Edition und drei Jahren internationaler Garantie kostet das primär für den Business-Einsatz gedachte Gerät 3.799,- Euro und soll ab Mitte November verfügbar sein.

Acer TravelMate C100
Acer TravelMate C100
Acer bietet gleich zwei Modelle seines Hybrid-Geräts; beide sind sowohl als herkömmliches Notebook als auch durch Rotation des Displays als normaler Tablet-PC nutzbar. In den beiden etwa 1,4 kg schweren Modellen TravelMate C102T und C102Ti steckt ein Intel Pentium-III-Prozessor-M mit 800 MHz, 256 MByte SDRAM, ein 10,4-Zoll-Display mit XGA-Auflösung, ein 56-Kbps-Modem sowie ein 10/100-LAN-Adapter und ein SmartCard-Leser. Als externes Zubehör steht ein 24x-CD-ROM-Laufwerk und ein Diskettenlaufwerk bereit. Besitzt das TravelMate C102T nur eine 20-GB-Festplatte, kommt im besser ausgestatteten TravelMate C102Ti eine 30-GB-Platte und zusätzlich ein WLAN-Modul dazu. Mit dem Lithium-Ionen-Akku sollen beide Geräte maximal 3,5 Stunden ohne Steckdose auskommen. Das TravelMate C102T soll ab 15. November 2002 für 2.499,- Euro, das TravelMate C102Ti ab Ende November für 2.799,- Euro im Handel erhältlich sein.

Notebook-Hersteller stellen ihre Tablet-PCs vor (Update) 

eye home zur Startseite
Basti 13. Nov 2002

Hab' den Acer jetzt noch billiger gefunden: 2459 EUR. Hier: http://www.guenstiger.de/gt...

Basti 11. Nov 2002

Hallihallo! Will mein NB verscheuern und eine TabletPC anschaffen. Weiß nur noch nicht...

CK (Golem.de) 08. Nov 2002

Ich hätte dennoch selber lieber die Teile aus Next Generation (die mit Captain...

ttaw 07. Nov 2002

Die Dinger sehen ja richtig Cool aus, vor allem das von Fujitsu, - ist ja fast wie auf...

CK (Golem.de) 07. Nov 2002

Die sind schon drin, kamen später dazu, weil Acers Presseagentur es nicht geschafft hat...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr
  2. Universität Passau, Passau
  3. Deloitte GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, verschiedene Standorte
  4. ADVITEC Informatik GmbH, Brandenburg, Sachsen, Bayern, Baden-Württemberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 480-GB-SSD 122,00€ (Vergleichspreis ab 137,24€), 16-GB-USB-Stick 6,99€, 64-GB-USB...
  2. 599,00€ statt 699,00€ (Versandkostenfrei)
  3. (heute u. a. Gaming-Notebooks, Philips Hue Beleuchtung, Sony-TVs, Film-Neuheiten)

Folgen Sie uns
       

  1. FTTH

    Deutsche Glasfaser kommt im ländlichen Bayern weiter

  2. Druck der Filmwirtschaft

    EU-Parlament verteidigt Geoblocking bei Fernsehsendern

  3. Fritzbox

    In Bochum beginnen Gigabit-Nutzertests von Unitymedia

  4. PC

    Geld für Intel Inside wird stark gekürzt

  5. Firmware

    Intel will ME-Downgrade-Attacken in Hardware verhindern

  6. Airgig

    AT&T testet 1 GBit/s an Überlandleitungen

  7. Zenfone 4 Pro

    Asus' Top-Smartphone kostet 850 Euro

  8. Archäologie

    Miniluftschiff soll Kammer in der Cheops-Pyramide erkunden

  9. Lohn

    Streik bei Amazon an zwei Standorten

  10. Vorratsdatenspeicherung

    Die Groko funktioniert schon wieder



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

  1. Dann verwenden die hoffentlich keine Extrastärke...

    attitudinized | 23:47

  2. Habe ich dann 0,00005 GB/s?

    Unitymedianutzer | 23:46

  3. Zwangsweise mit heruntergelassener Hose im Netz!

    daydreamer42 | 23:45

  4. Re: Oh oh oh, weh getan?

    PocketIsland | 23:43

  5. Re: Die Telekom-Netze gehören wieder verstaatlicht.

    DerDy | 23:41


  1. 17:01

  2. 16:38

  3. 16:00

  4. 15:29

  5. 15:16

  6. 14:50

  7. 14:25

  8. 14:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel