• IT-Karriere:
  • Services:

Notebook-Hersteller stellen ihre Tablet-PCs vor (Update)

Fujitsu Stylistic ST4110
Fujitsu Stylistic ST4110
Ein reiner Tablet-PC ohne Tastatur ist das Gerät von Fujitsu: Es heißt Stylistic ST4110 und wiegt bei einer Dicke von 22 mm 1,48 kg. Unterwegs soll das Gerät dank eines 6-Zellen-Lithium-Ionen-Akkus laut Hersteller 4,5 bis 5 Stunden durchhalten. Der Stylistic ST4110 verfügt über ein 10,4-Zoll-XGA-TFT-Display und ist mit einem Ultra Low Voltage Mobile Intel Pentium III Prozessor-M mit 800 MHz Taktfrequenz ausgestattet. Das Gerät enthält für eine sichere Datenhaltung eine stoßsichere Festplatte und 256 MByte SDRAM. Zur ständigen und sicheren drahtlosen Verbindung steht optional ein integriertes IEEE-802.11b-Wireless-LAN-Modul zur Verfügung. Alternativ können auch die Modem- und Ethernet-Anschlüsse genutzt werden. Preis und Verfügbarkeit nannte Fujitsu noch nicht.

Stellenmarkt
  1. MVV Energie AG, Mannheim
  2. Class.Ing-Ingenieurpartnerschaft für Mediendatenmanagement Scherenschlich & Rukavina, Salzkotten

Viewsonic Tablet-PC V1100
Viewsonic Tablet-PC V1100
Viewsonics reiner Tablet-PC V1100 besitzt ebenfalls keine Tastatur. Im Innern werkelt ein Intel Pentium-III-Mobile mit 866 MHz, der 256 MByte SDRAM und eine 20-GB-Festplatte nutzen kann. Als Display kommt ein 10,4-Zoll-TFT mit XGA-Auflösung zum Einsatz. Für den Kontakt mit der Außenwelt besitzt der Tablet-PC ein WLAN-Modul, ein 56K-Modem, zwei USB-Anschlüsse und eine Firewire-Buchse sowie RJ-45 Ethernet. Schließlich bietet der Tablet-PC V1100 zwei Slots für PC-Cards vom Typ II sowie CompactFlash-Cards vom Typ II. Mit Lithium-Ionen-Akku kommt das ViewSonic-Gerät auf ein Gewicht von 1,54 kg und hält damit im Praxiseinsatz ungefähr zwei Stunden am Stück durch. Das Gerät soll noch in diesem Monat in Deutschland zum Preis von rund 2.500,- Euro erscheinen.

Das Besondere an der Tablet-PC-Geräteklasse ist die Optimierung auf Stiftsteuerung; anhand von Acers und Viewsonics Geräten konnte sich die Golem.de-Redaktion bereits ein erstes Bild davon machen. Die wörterbuchgestützte Schrifterkennung überzeugt, doch bleibt die Frage, wie wichtig es für den jeweiligen Anwendungszweck ist, mit dem Stift "direkter" am Dokument zu arbeiten. Die Geräte mit Hardware-Tastatur erhalten damit auf jeden Fall mehr Eingabemöglichkeiten. Zwei Probleme bleiben aber bei den aktuellen Geräten bestehen: Zu einer verhältnismäßig geringen Akkulaufzeit gesellen sich recht hohe Gewichte von im Schnitt 1,5 kg, die der Nutzer bei der Nutzung ständig tragen muss.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Notebook-Hersteller stellen ihre Tablet-PCs vor (Update)
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Basti 13. Nov 2002

Hab' den Acer jetzt noch billiger gefunden: 2459 EUR. Hier: http://www.guenstiger.de/gt...

Basti 11. Nov 2002

Hallihallo! Will mein NB verscheuern und eine TabletPC anschaffen. Weiß nur noch nicht...

CK (Golem.de) 08. Nov 2002

Ich hätte dennoch selber lieber die Teile aus Next Generation (die mit Captain...

ttaw 07. Nov 2002

Die Dinger sehen ja richtig Cool aus, vor allem das von Fujitsu, - ist ja fast wie auf...

CK (Golem.de) 07. Nov 2002

Die sind schon drin, kamen später dazu, weil Acers Presseagentur es nicht geschafft hat...


Folgen Sie uns
       


    •  /