E-Mail-Sicherheit in und zwischen Unternehmen soll steigen

Utimaco und Partner starten SecurE-Mail Alliance

Utimaco Safeware hat mit einigen Partnern die so genannte SecurE-Mail Alliance gegründet, die das Ziel verfolgt, Lösungskonzepte für E-Mail-Sicherheit auf breiter Basis zu entwickeln. Der Verbund favorisiert ein pragmatisches Technologiekonzept, das standardisierte Client- und Serverlösungen für die Verschlüsselung und das Signieren von E-Mails kombiniert.

Artikel veröffentlicht am ,

So sollen unternehmensweite und -übergreifende Lösungen realisiert werden. Mitglieder der Allianz sind neben Utimaco Safeware die Bechtle AG, Centracon, Discon, head Technology, die Saxonia Systems AG, Siemens I&S, Taskarena und Walther edv & telekommunikation.

Stellenmarkt
  1. Manager (w/m/d) IT Systeme/QC
    STADA Arzneimittel AG, Bad Vilbel
  2. UI/UX Java Developer (m/f/d)
    IFCO Management GmbH, Munich
Detailsuche

Seit Jahren steht das Thema E-Mail-Sicherheit ganz oben auf der To-do-Liste vieler Unternehmen, aber bis auf wenige isolierte S/MIME- oder PGP-Inseln gibt es in der Praxis kaum fundierte Konzepte für unternehmensweite und -umfassende Lösungen, so die Initiatoren der Initiative.

Kernkomponente des Lösungskonzepts der SecurE-Mail Alliance ist das von Utimaco Safeware entwickelte SecurE-Mail Gateway als "virtuelle Poststelle". Dieser zentrale Ansatz bei der Verschlüsselung und Signatur von E-Mails ist den herkömmlichen Client-basierten End-to-End-Lösungen im praktischen Einsatz nach der Unternehmensdarstellung überlegen.

Nutzer benötigen weder Schulung noch zusätzliche Anwendungen oder Devices (z.B. Smartcardleser) am Arbeitsplatz. Da E-Mails mit Firmenzertifikaten verschlüsselt und signiert werden, entfalle zudem der Verwaltungsaufwand für Nutzerzertifikate und zentrale Virenscanner könnten eingesetzt werden. Auch die Key-Recovery-Problematik entfällt und Vertretungs- und Sekretariatsregelungen ließen sich trotz Mailverschlüsselung abbilden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fälschung
Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming

Diesmal hat sich ein besonders dummer Betrüger an Abmahnungen zum Streaming bei Youporn versucht. In dem Brief stimmt fast keine Angabe.

Fälschung: Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming
Artikel
  1. Zweirad-Elektromobilität: Erscheinungsdatum des E-Bikes Sondors-Metacycle verkündet
    Zweirad-Elektromobilität
    Erscheinungsdatum des E-Bikes Sondors-Metacycle verkündet

    Das Elektromotorrad Metacycle von Sondors fährt 130 km/h, kommt 130 km weit und wird teurer als gedacht. Auch das Produktionsdatum steht fest.

  2. Deutsche Telekom: Netflix, Facebook und Amazon sollen für Netzausbau zahlen
    Deutsche Telekom
    Netflix, Facebook und Amazon sollen für Netzausbau zahlen

    Deutsche Telekom, Vodafone und 11 weitere große europäische Netzbetreiber wollen jetzt Geld von den Content-Konzernen aus den USA sehen.

  3. 800 MHz: Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen
    800 MHz
    Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen

    1&1 wird sich das neue Vorgehen nicht gefallen lassen. 800 MHz bietet wichtige Flächenfrequenzen auf dem Lande.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: Bis zu 75% auf Switch-Spiele • AMD Ryzen 7 5800X 348€ • Bis 300€ Direktabzug auf TVs, Laptops uvm. • Bis 50% auf beyerdynamic + Gratis-Kopfhörer • Cyber Monday bei MM/Saturn (u. a. Xiaomi 11 Lite 5G 299€) • Alternate (u. a. be quiet CPU-Kühler 29,99€) [Werbung]
    •  /