Abo
  • Services:

Apple Titanium PowerBook G4 mit DVD-Brenner

Mobility Radeon 9000 sorgt für schnelle Grafik mit mehr Effekten

Apple hat heute nicht nur neue iBooks, sondern auch drei neue Modelle des teureren Titanium PowerBook G4 vorgestellt. Neben PowerPC-G4-Prozessoren mit bis zu 1 GHz und dem ersten schlittenlosen SuperDrive-Laufwerk, mit dem sich CDs und DVDs abspielen und brennen lassen, verfügen die drei neuen Geräte auch über schnelle ATI-Grafikchips vom Typ Mobility Radeon 9000.

Artikel veröffentlicht am ,

PowerBook G4
PowerBook G4
Das PowerBook G4 mit einem 867-MHz-PowerPC-G4-Prozessor (1 MByte DDR Level 3 Cache), 256 MByte PC133-SDRAM (erweiterbar auf 1 GByte), ATI-Mobility-Radeon-9000-Grafikkarte mit 32 MByte DDR SDRAM, 40-GB-Ultra-ATA-Festplatte (4.200 Umdrehungen/Minute) und DVD-ROM/CD-RW-Kombi-Laufwerk soll ab sofort für 2.899,- Euro erhältlich sein. Apples AirPort-WLAN-Karten können nachgerüstet werden, eine Antenne ist bereits ins Gehäuse integriert.

Stellenmarkt
  1. Heraeus infosystems GmbH, Hanau
  2. DGQ Service GmbH über Dr. Heimeier & Partner Management- und Personalberatung GmbH, Frankfurt am Main

Das PowerBook G4 mit 1-GHz-PowerPC-G4-Prozessor (1 MByte DDR Level 3 Cache), 512 MByte PC133-SDRAM (erweiterbar auf 1 GByte), ATI-Mobility-Radeon-9000-Grafikkarte mit 64 MByte DDR SDRAM, 60-GB-Ultra-ATA-Festplatte (4.200 Umdrehungen/Minute) und Superdrive-Laufwerk (DVD-R/CD-RW) soll ab Mitte November für 3.827,- Euro erhältlich sein. Apples AirPort-WLAN-Karte ist bereits vorinstalliert, auch hier ist die Antenne im Gehäuse versteckt.

Wer auf den DVD-R-Brenner verzichtet, kann das 1-GHz-Modell auch mit DVD-ROM/CD-RW-Kombilaufwerk erstehen; es kostet dann bei ansonsten gleicher Ausstattung 3.571,64 Euro.

Ein 15,2-Zoll-Display (38,6 cm Bildschirmdiagonale) sorgt sowohl beim neuen 867-MHz-Titanium PowerBook-G4 als auch bei den 1-GHz-Titanium-PowerBook-G4-Modellen für Breitbilddarstellung in einer Auflösung von 1.280 x 854 Bildpunkten. Im Vergleich mit den Vorgängern soll es einen breiteren Betrachtungswinkel bieten. Optional können zudem externe DVI-Displays angeschlossen werden, per DVI-nach-ADC-Adapter auch alle Flachbildschirme, die mit dem Apple Display Connector (ADC) ausgestattet sind (17-Zoll Apple Studio Display sowie Apple Cinema Display 22- und 23-Zoll-HD).

Als Schnittstellen werden weiterhin 1 x Firewire und 2 x USB 1.1 für den Anschluss von Peripheriegeräten geboten. Auch Gigabit Ethernet (10/100/1000BASE-T) und ein internes 56K-Fax-Modem, das den neuen v.92-Standard unterstützt, gehören zur Serien-Ausstattung bei allen Modellen.

Die Titan-Gehäuse beider Geräte sind 2,6 cm flach, ihr Gewicht beträgt laut Apple 2,4 kg. Die Stromversorgung erledigt jeweils ein Lithium-Ionen-Akku. Das Modell mit 867-MHz-PowerPC-G4-Prozessor soll bei moderater Nutzung bis zu fünf Stunden durchhalten. Bei den 1-GHz-Modellen fehlen diese Angaben.

Als Betriebssystem vorinstalliert ist Mac OS X v10.2. Die Softwareausstattung umfasst das von Apple gewohnte iPhoto (Fotoverwaltung), iMovie 2 (Videoediting), iTunes 3 (Musikverwaltung) sowie iDVD 2 (DVD-Authoring).

Zusätzliche Ausstattungsoptionen umfassen unter anderem Bluetooth-Adapter; die AirPort-Basisstation und die AirPort-Karte; bis zu 60 GB Festplatten-Kapazität und eine Versicherung für die Powerbooks.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-57%) 12,99€
  2. (-37%) 37,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. bei ubisoft.com

Michael 06. Nov 2002

Jetzt ist der deutsche Applestore wieder erreichbar.

Michael 06. Nov 2002

Davon gehe ich auch aus ;-)

bhe 06. Nov 2002

Dann dürften die neuen Modelle wohl etwas damit zu tun haben, dass der Apple-Store gerade...


Folgen Sie uns
       


Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live

Große Gefühle beim E3-2018-Livestream von Microsoft: Erlebt mit uns die Ankündigungen von Halo Infinite, Gears 5, Sekiro, Cyberpunk 2077 und vielem mehr.

Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live Video aufrufen
Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
Jurassic World Evolution im Test
Das Leben findet einen Weg

Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
  2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
  3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

Windows 10: Der April-2018-Update-Scherz
Windows 10
Der April-2018-Update-Scherz

Microsofts April-2018-Update für Windows 10 hat so viele Fehler, als würden drei Insider-Ringe nicht ausreichen. Das Unternehmen setzt seine Nutzer als Betatester ein und reagiert dann auch noch langsam auf Fehlermeldungen - das muss sich ändern.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Gesperrter Lockscreen Cortana-Fehler ermöglicht Codeausführung
  2. Microsoft Weitere Umstrukturierungen rund um Windows 10
  3. April 2018 Update Windows-Patch macht Probleme bei Intel- und Toshiba-SSDs

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

    •  /