Abo
  • Services:

ELSA stellt zwei neue analoge Modems vor

ELSA 56k kappt auf Wunsch Verbindung bei eintreffendem Anruf

Im November und Dezember will die aus der insolventen ELSA AG hervorgegangene Neue ELSA GmbH mit zwei eigenen Analog-Modems aufwarten. Auf die bekannte ELSA-Modem-Marke Microlink muss ELSA allerdings verzichten, die gehört einer ebenfalls aus der ELSA AG hervorgegangenen Konkurrentin, der Devolo AG.

Artikel veröffentlicht am ,

ELSA 56K
ELSA 56K
Das an die serielle Schnittstelle anzuschließende 56K-Modem ELSA 56k bietet neben den üblichen Modemfunktionen ein praktisches Highlight: Vor der Einwahl ins Internet kann der Anwender entscheiden, ob er ungestört surfen will oder ob die Verbindung bei einem eingehenden Telefonanruf automatisch unterbrochen wird und das Telefon klingelt. So sollen auch Besitzer eines analogen Modems nie mehr einen wichtigen Anruf verpassen, während sie surfen. Die in den PC einzubauende PCI-Steckkarte "ELSA 56k PCI" verfügt nicht über diese Funktion.

Stellenmarkt
  1. Schroff GmbH, Straubenhardt
  2. Endress+Hauser Wetzer GmbH + Co. KG, Nesselwang

ELSA 56K PCI
ELSA 56K PCI
Beide 56K-Modems von ELSA werden im Paket mit Fax- und Anrufbeantworter-Software, Warnsoftware für 0190-Nummern, der Telefonbuch-Software "klickTel OEM Kompakt", Antivirus-Software von Panda, Terminet-Firewall-Software von Danu sowie Kabel und Handbuch ausgeliefert. Die Installation unter Windows 98, ME, 2000 und XP soll unkompliziert und schnell erledigt sein.

Das externe serielle Modell soll ab Anfang Dezember zum Preis von 59,- Euro erhältlich sein, die PCI-Karte bereits ab Mitte November für 24,99 Euro.

Als Distributionspartner hat die Neue ELSA GmbH API, Ingram Micro, Maxcom, SellingPoint und Wortmann für sich gewinnen können. In Kürze will ELSA noch weitere Produkte ankündigen, darunter auch Grafikkarten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,95€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  3. (-56%) 10,99€
  4. (-70%) 8,99€

Folgen Sie uns
       


Lenovo Mirage Solo und Camera - Test

Wir haben laut Lenovo "die nächste Generation VR" getestet. Tipp: Sie ist nicht so viel besser als die letzte.

Lenovo Mirage Solo und Camera - Test Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
    Drahtlos-Headsets im Test
    Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

    Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
    2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
    3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
    IT
    Frauen, die programmieren und Bier trinken

    Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
    Von Maja Hoock

    1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
    2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
    3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

      •  /