Abo
  • Services:
Anzeige

O2: Neue Tarife für BlackBerry-Dienst

Neue Preise für BlackBerry-Gerät bekannt gegeben

O2 erweitert die Tarife für den E-Mail-Pager BlackBerry, so dass man zwischen den beiden Datenmengen 1 oder 5 MByte wählen kann. Ferner wurden neue Preise für den BlackBerry von RIM (Research In Motion) genannt, der mit und ohne Vertragsbindung erhältlich ist.

Anzeige

Die niedrigsten monatlichen Grundgebühren von 39,90 Euro erhält man beim O2-Data-Tarif mit einem Datenvolumen von 1 MByte. Beträgt das Datenvolumen 5 MByte, fallen monatliche Gebühren von 48,52 Euro an. Die beiden Datenmengen bietet O2 zudem in Verbindung mit den Verträgen Select, Select Profi, Genion sowie Genion Profi an. Die höchsten Gebühren fallen bei Genion Profi an, der mit 1 MByte 62,70 Euro kostet und deren Preis bei 5 MByte Datenvolumen auf 71,32 Euro klettert.

O2 gibt an, dass Kunden ab sofort auch E-Mail-Anhänge auf dem BlackBerry lesen können, indem diese konvertiert werden. Dazu müssen die betreffenden E-Mails an eine spezielle E-Mail-Adresse in der Firma versendet werden, wohinter sich der Attachment Reader von ONSET METAmessage verbirgt, der Word-, Excel- und Powerpoint-Dokumente in normalen Text wandelt und diesen als Antwort an den BlackBerry-Nutzer versendet. Für die Nutzung dieses Dienstes fallen einmalig Gebühren von 23,- Euro pro Nutzer an.

O2 bietet den BlackBerry ab sofort mit Vertrag zum Preis von 599,- Euro an. Ohne Mobilfunkvertrag kostet das Gerät 718,80 Euro.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ETAS GmbH, Stuttgart
  2. TAIFUN Software AG, Hannover
  3. Robert Bosch GmbH, Hildesheim
  4. Schwarz Zentrale Dienste KG, Neckarsulm


Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Gutscheincode PCGAMES17 nur 82,99€ statt 89,99€
  2. 299,00€
  3. 47,99€

Folgen Sie uns
       

  1. U-Bahn

    Telefónica baut BTS-Hotels im Berliner Untergrund

  2. Kabelnetz

    Statt auf Docsis 3.1 lieber gleich auf Glasfaser setzen

  3. Virtuelle Güter

    Activision patentiert Förderung von Mikrotransaktionen

  4. Nervana Neural Network Processor

    Intels KI-Chip erscheint Ende 2017

  5. RSA-Sicherheitslücke

    Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel

  6. The Evil Within 2 im Test

    Überleben in der Horror-Matrix

  7. S410

    Getacs modulares Outdoor-Notebook bekommt neue CPUs

  8. Smartphone

    Qualcomm zeigt 5G-Referenz-Gerät

  9. Garmin Speak

    Neuer Alexa-Lautsprecher fürs Auto zeigt den Weg an

  10. Datenrate

    Kunden wollen schnelle Internetzugänge



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elektromobilität: Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
Elektromobilität
Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
  1. World Solar Challenge Regen in Australien verdirbt Solarrennern den Spaß
  2. Ab 2030 EU-Komission will Elektroauto-Quote
  3. Mit ZF und Nvidia Deutsche Post entwickelt autonome Streetscooter

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: Halten wir fest

    chefin | 07:17

  2. Re: Drahtloses laden und wasserdicht sind...

    gloqol | 07:14

  3. Re: Warum bitte 600PS

    jo-1 | 07:08

  4. Re: Gesichtserkennung unsicherere Fingerabdruckleser?

    bastie | 06:57

  5. Re: Einfach nur super genial :D

    Niaxa | 06:56


  1. 19:09

  2. 17:40

  3. 17:02

  4. 16:35

  5. 15:53

  6. 15:00

  7. 14:31

  8. 14:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel