Abo
  • Services:
Anzeige

MagiQ kündigt absolute sichere Quanten-Verschlüsselung an

Navajo soll Informationsübertragung sicherer machen

Mit einer Seed-Finanzierung von 6,9 Millionen US-Dollar im Rücken will MagiQ Technologies eine neuartige Quanten-Kryptographie-Technologie entwickeln und ab 2003 auf den Markt bringen. Zu den privaten Finanziers des Unternehmens gehören unter anderem Amazon-Chef Jeff Bezos, Neal Goldman, Präsident von Goldman Capital Management, und Walter Riley, Chairman von Guaranteed Overnight Delivery.

Anzeige

Das Unternehmen, das jetzt erst öffentlich vorgestellt wurde, arbeitet bereits seit zwei Jahren im Geheimen an seiner Quanten-Kryptographie-Lösung. Den Gegenstand des Unternehmens beschreibt MagiQ-Gründer Robert Gelfond als "Quantum Information Processing" (QIP), eine Mischung aus Quantenphysik und Informatik. MagiQ will in diesem Bereich mit verschiedenden kommerziellen Implementierungen von erprobten "Quanteninformationsgeräten" aufwarten.

Das erste MagiQ-Produkt soll eine Quantum-Kryptographie-Lösung auf Basis von "Quantenschlüsseln" (Quantum Key Distribution, QKD) werden. Während sich herkömmliche Verschlüsselungstechnologien mit zunehmender Rechenleistung immer leichter knacken lassen, soll QKD langfristig einen höheren Sicherheitsgrad bieten.

Das unter dem Codenamen Navajo gehandelte erste Produkt von MagiQ soll demnach eine nicht zu knackende Verschlüsselung ermöglichen. Die Schlüssel werden bei der Quantenkryptographie mit absoluter Sicherheit ausgetauscht, so MagiQ. Kodiert werden die Schlüssel dabei Photon für Photon, wobei jedes Photon mehr als eine Information trägt. Da jedes Abhören der Verbindung den Zustand des Photons unwiderruflich verändert, sei die Übertragung sicher, denn der Lauscher kann keinen Teil der Information kopieren, klonen oder lesen, ohne alle anderen Teile der Information zu zerstören.

Die Nutzung dieser Quantenschlüssel und echten Zufallszahlen soll die Kommunikation über MagiQs Lösungen absolut sicher machen.

Navajo kümmert sich um die Probleme der Schlüsselverteilung und Speicherfragen. Dank eines Echtzeit-Schlüssel-Generators und Quantenverteilung soll Navajo das bislang sicherste Kryptographiesystem darstellen. Noch ist Navajo aber im Alpha-Stadium, eine Beta-Phase ist für Anfang nächsten Jahres geplant. Die kommerzielle Verfügbarkeit der Geräte peilt MagiQ für Ende 2003 an.


eye home zur Startseite
Singularity 15. Jun 2003

hallo indiana ich bin mit 1/100 zufrieden. also schick mir eine million euro, dann...

Indiana 07. Nov 2002

Das ist das selbe wie Betriebsspionage. Warum jemanden oder etwas (Trojaner...

Jason 06. Nov 2002

Es ist zwar richtig, dass die Quanten Kryptographie im Prinzip ein mathematisch (nicht...

Voodoo Doll 06. Nov 2002

fakt ist zunächst mal eins: bei einer mitm-attack, wie sie hier ja angsprochen wurde...

Oliver Doll 06. Nov 2002

Hi, ohne hier als Physikstreber auftreten zu wollen - ich verstehe es so: Durch das...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Wilken Neutrasoft GmbH, Greven bei Münster/Westfalen
  2. KOSTAL Gruppe, Dortmund
  3. MAC Mode GmbH & Co. KGaA, Regensburg
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Top-Angebote
  1. 349€ (bitte nach unten scrollen)
  2. (heute u. a. Nintendo Switch Bundles, Sony UHD-TVs, Amazon Echo Dot + Megaboom Lautsprecher für...
  3. 149€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       

  1. GTA 5

    Goldener Revolver für Red Dead Redemption 2 versteckt

  2. Geldwäsche

    EU will den Bitcoin weniger anonym machen

  3. Soziale Medien

    Facebook-Forscher finden Facebook problematisch

  4. Streit um Stream On

    Die Telekom spielt das Uber-Spiel

  5. US-Verteidigungsministerium

    Pentagon forschte jahrelang heimlich nach Ufos

  6. Age of Empires (1997)

    Mit sanftem "Wololo" durch die Antike

  7. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  8. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  9. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  10. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

King's Field 1 (1994): Die Saat für Dark Souls
King's Field 1 (1994)
Die Saat für Dark Souls
  1. Blade Runner (1997) Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  2. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

Amazon Video auf Apple TV im Hands on: Genau das fehlt auf dem Fire TV
Amazon Video auf Apple TV im Hands on
Genau das fehlt auf dem Fire TV
  1. Amazon Verkaufsbann für Apple TV bleibt bestehen
  2. Smartphone-Speicherkapazität Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  3. Mate 10 Pro im Test Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

  1. Re: EG reloaded...

    User_x | 04:08

  2. Re: Witzlos

    User_x | 03:57

  3. Re: Ich lach mich schlapp

    User_x | 03:55

  4. Da hat der Apple-Vertreter sein Gehalt aber...

    SangsisuLangen | 03:54

  5. Re: Wie lange hält ein Tablet?

    SangsisuLangen | 03:40


  1. 14:17

  2. 13:34

  3. 12:33

  4. 11:38

  5. 10:34

  6. 08:00

  7. 12:47

  8. 11:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel