Abo
  • Services:

ricardorado.de macht Amazon Marketplace Konkurrenz

DVD- und Video-Produktdaten werden aus dem Katalog übernommen

Mit ricardorado bietet ricardo.de eine Handelsplattform für den Privatverkauf von DVDs und Videos an. Dazu können sich die Verkäufer der Produktdatenbank des Unternehmens bedienen und müssen nicht wie beispielsweise bei Auktionsplattformen mühsam selbst texten.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Käufer können die Preise für die einzelnen Angebote vergleichen und die angegebenen Erhaltungszustände einsehen. Produkte werden in den Zuständen von neu bis gebraucht angeboten. Die Bezahlung wickelt ricardorado.de zentral über einen kostenlosen Treuhandservice ab. So kann der Käufer die Lieferung bis zu 14 Tage nach Erhalt der Ware reklamieren und erhält direkt von ricardorado.de sein Geld zurück, falls etwas schief gegangen ist.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Das Verkaufen auf ricardorado.de ist ähnlich wie beim Konkurrenten Amazon Marketplace einfach erledigt. Man gibt einfach den Titel oder den EAN-Code (Ziffernfolge auf dem Barcode-Feld) ein, bestimmt den Verkaufspreis und beschreibt den Zustand. Produktbilder und eine ausführliche Beschreibung liefert ricardorado.de automatisch dazu. Basis des DVD-Angebots ist ein Katalog mit über 6.800 DVD-Titeln komplett mit Bild, Darstellern und Inhaltsbeschreibung. Produkte, die nicht im Katalog sind, können auch nicht angeboten werden.

In dem Augenblick, in dem jemand einen Artikel gekauft hat, erhält der Verkäufer eine E-Mail mit den Adressangaben des Kunden. Nun sollte man innerhalb von 24 Stunden (bei Amazon.de sind es 48 Stunden) den Artikel an den Käufer senden. Ricardorado.de zieht für Geld beim Kunden ein und will es innerhalb von 14 Werktagen inklusive einer Gutschrift von 2,10 Euro für Versandkosten (Amazon: 1,99 Euro für Inlandsversand) und abzüglich einer Provision in Höhe von 15 Prozent des Kaufpreises auf das angegebene Bankkonto erstatten. Die Amazon-Verkaufsgebühr für jedes tatsächlich verkaufte Produkt beträgt 15 Prozent vom Verkaufspreis, zuzüglich 0,99 Euro. Einstell- oder Startgebühren für das Anbieten eines Produktes fallen bei ricardorado.de oder Amazon.de ebenso wenig an wie eine monatliche Grundgebühr.

Kunden, die bereits auf der Auktionsplattform ricardo.de registriert sind, können ricardorado.mit ihrem bereits bestehenden Konto nutzen.

Ab Anfang November soll das Portfolio noch um CDs und Games sowie Software erweitert werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 5,99€
  3. 4,99€
  4. (-55%) 17,99€

Folgen Sie uns
       


MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 1

Im ersten Teil unseres Livestreams erklären wir alle neuen Mechaniken von Ravnica Allegiance.

MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 1 Video aufrufen
Rohstoffe: Woher kommt das Kobalt für die E-Auto-Akkus?
Rohstoffe
Woher kommt das Kobalt für die E-Auto-Akkus?

Für den Bau von Elektroautos werden Rohstoffe benötigt, die aus Ländern kommen, in denen oft menschenunwürdige Arbeitsbedingungen herrschen. Einige Hersteller bemühen sich zwar, fair abgebaute Rohstoffe zu verwenden. Einfach ist das aber nicht, wie das Beispiel von Kobalt zeigt.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Implosion Fabrication MIT-Forscher schrumpfen Objekte
  2. Meeresverschmutzung The Ocean Cleanup sammelt keinen Plastikmüll im Pazifik
  3. Elowan Pflanze steuert Roboter

Europäische Netzpolitik: Schlimmer geht's immer
Europäische Netzpolitik
Schlimmer geht's immer

Lobbyeinfluss, Endlosdebatten und Blockaden: Die EU hat in den vergangenen Jahren in der Netzpolitik nur wenige gute Ergebnisse erzielt. Nach der Europawahl im Mai gibt es noch viele Herausforderungen für einen digitalen Binnenmarkt.
Eine Analyse von Friedhelm Greis


    Zweite Staffel Star Trek Discovery: Weniger Wumms, mehr Story
    Zweite Staffel Star Trek Discovery
    Weniger Wumms, mehr Story

    Charakterentwicklung, weniger Lens Flares, dazu eine spannende neue Storyline: Nach dem etwas mauen Ende der ersten Staffel von Star Trek: Discovery macht der Beginn der zweiten Lust auf mehr. Achtung Spoiler!
    Eine Rezension von Tobias Költzsch

    1. Discovery-Spin-off Neue Star-Trek-Serie mit Michelle Yeoh geplant
    2. Star Trek Ende 2019 geht es mit Jean-Luc Picard in die Zukunft
    3. Star Trek Captain Kirk beharrt auf seinem Gehalt

      •  /