Abo
  • Services:

Telekom verkauft Anteile an ukrainischem Mobilfunker

Erlös dient dem Schuldenabbau

Die Deutsche Telekom hat in Kiew Verträge zum Verkauf ihrer 16,3-prozentigen Beteiligung an der Mobilfunkgesellschaft Ukrainian Mobile Communications (UMC) unterzeichnet. Die Verträge sehen den Verkauf an die osteuropäische Mobilfunkgesellschaft OJSC Mobile Telesystems MTS vor.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Verkauf der Beteiligung unterliegt einer Reihe von Bedingungen, u.a. der Zustimmung der Aktionärsversammlung der MTS sowie der entsprechenden ukrainischen Behörden. Der Erlös von 55 Millionen US-Dollar dient dem Schuldenabbau der Deutschen Telekom.

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Hochschule Heilbronn, Schwäbisch Hall

Die Deutsche Telekom ist seit 1992 an UMC beteiligt. UMC ist eine der führenden ukrainischen Mobilfunkgesellschaften mit über 1,5 Millionen Kunden am Ende des dritten Quartals 2002 und betreibt Netze u.a. in den Standards GSM 900 sowie GSM 1800.

Neben der Deutschen Telekom verkaufen die holländische KPN und ukrainische Ukrtelecom Anteile von 16,3 Prozent sowie 25 Prozent an MTS. Zusätzlich hat MTS mit der dänischen TDC sowie mit Ukrtelecom Optionsverträge zum Erwerb der restlichen 42,3 Prozent geschlossen. An MTS, dem mit über 5,5 Millionen Kunden größten Mobilfunkbetreiber in Osteuropa, ist die Deutsche Telekom über T-Mobile International AG mit 40,1 Prozent beteiligt. Damit bleibt die Deutsche Telekom über MTS auch weiterhin dem ukrainischen Telekommunikationsmarkt verbunden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate kaufen
  2. beim Kauf ausgewählter Z370-Boards mit Intel Optane Speicher + Intel SSD
  3. ab 349€

Folgen Sie uns
       


Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live

Große Gefühle beim E3-2018-Livestream von Microsoft: Erlebt mit uns die Ankündigungen von Halo Infinite, Gears 5, Sekiro, Cyberpunk 2077 und vielem mehr.

Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live Video aufrufen
Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
Jurassic World Evolution im Test
Das Leben findet einen Weg

Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
  2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
  3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

3D-Druck on Demand: Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt
3D-Druck on Demand
Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt

Es gibt viele Anbieter für 3D-Druck on Demand und die Preise fallen. Golem.de hat die 3D-Druckdienste von Toom, Conrad Electronic, Sculpteo und Media Markt getestet, um neue Figuren der Big-Jim-Reihe zu erschaffen.
Ein Praxistest von Achim Sawall


    Live-Linux: Knoppix 8.3 mit Docker
    Live-Linux
    Knoppix 8.3 mit Docker

    Cebit 2018 Die Live-Distribution Knoppix Linux-Magazin Edition bringt nicht nur die üblichen Aktualisierungen und einen gegen Meltdown und Spectre geschützten Kernel. Mir ist das kleine Kunststück gelungen, Knoppix als Docker-Container zu starten.
    Ein Bericht von Klaus Knopper


        •  /